PLAYCENTRAL NEWS Electronic Arts

Electronic Arts: Viraler Tweet sorgte angeblich für Drama unter den Entwicklern

Von Micha Deckert - News vom 08.07.2022 08:44 Uhr
© Electronic Arts

Electronic Arts setzte auf Twitter kürzlich einen Beitrag zum Fremdschämen ab. Dieser sorgte nicht nur im Netz für Augenrollen und Häme. Auch bei den hauseigenen Studios des Publishers soll es durch den Post angeblich zu Spannungen gekommen sein.

Das Thema des Tweets? Singleplayer-Spiele, über die sich EA mit einem kurzen Satz anscheinend lustig machte. Und dass, obwohl Respawn derzeit an der Fortsetzung zu Star Wars Jedi: Fallen Order arbeitet, einem der beliebtesten AAA-Einzelspieler-Titel der letzten Jahre. Der nächste Teil, Star Wars Jedi: Suvivor, wird für 2023 erwartet.

Entwickler und Führungskräfte bei Electronic Arts zeigten sich angeblich verärgert

„Sie sind eine 10, aber sie spielen Singleplayer-Spiele“, lautete der kontroverse Tweet, der in der letzten Woche über das offizielle Twitter-Konto von Electronic Arts abgesetzt wurde. Viele Spieler zeigten sich entrüstet, schließlich hatte der Publisher in der Vergangenheit kein gutes Händchen mit Einzelspieler-Titeln bewiesen.

Bereits Anfang der 2010er-Jahre das Studio Zweifel an der Zukunft von Singleplayer-Spielen geäußert. Daraufhin hatte man sich vorwiegend auf Multiplayer-Titel konzentriert, die mit ungeliebten Monetarisierungssystemen aufwarten konnten. Zu alledem hatte EA einige beliebte Entwickler von Singleplayer-Spielen geschlossen, wie Bullfrog Productions, Maxis Software oder zuletzt Visceral Games, das unter anderem für Dead Space bekannt war.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Der Tweet sorgte nicht nur bei den Spielern für Tumulte, sondern angeblich auch unter den EA-Mitarbeitern. Einem Bericht zufolge soll der Tweet von einer externen Gruppe verfasst worden sein, die wahrscheinlich nicht viel über EAs Vergangenheit oder die Spieleindustrie im Allgemeinen wusste.

Zahlreiche Mitarbeiter sollen den Beitrag daraufhin intern besprochen haben und einige Social-Media-Manager planten angeblich sogar, über die Twitter-Konten der EA-Studios auf den Tweet zu antworten.

Diese Pläne sollen jedoch nach weiteren Gesprächen wieder verworfen worden sein. Die Mitarbeiter seien zu dem Entschluss gekommen, dass ein solches Vorgehen nach hinten losgehen und den negativen Ruf von EA noch verstärken würde. Electronic Arts soll nun angeblich Gespräche mit Mitarbeitern und Führungskräften veranstalten, die den Tweet als Beleidigung ihrer Arbeit empfunden haben.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Connoisseur von Franchises, die „Star“ im Namen tragen: Star Wars, Stargate, Battlestar Galactica. War beim Fall von Reach dabei und ist derzeit nebenberuflich für einen intergalaktischen Beach-Ball namens Reisender unterwegs. Hasst das Ende von Mass Effect.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter