PLAYCENTRAL NEWS Disney

Disney: CEO gibt zu, dass Disney zu viele Star Wars Inhalte produziert hat

Von Lucas Grunwitz - News vom 24.09.2019 07:30 Uhr
© Disney / Star Wars

Werden da etwa erste Fehler eingestanden? In einem Interview lässt Disney-CEO Bob Iger durchdringen, dass sich Disney mit „Star Wars“ ein bisschen verkalkuliert haben könnte.

Star Wars ist eines der beliebtesten Franchises in der Filmgeschichte, das sich über Jahrzehnte des Filmgeschäfts erstreckt und Generationen von Fans begeistert. Aber das bedeutet nicht, dass die Galaxie weit entfernt von jeglichen Fehlern ist. Disney erwarb Lucasfilm bereits 2012, wobei Disney mittlerweile diverse Hauptfilme wie auch Spin-offs herausgebracht hat. Jetzt rudert Disney-CEO Bob Iger ein bisschen zurück und gibt zu, dass da zu Beginn ein paar Filme zu viel entstanden sein könnten.

Star Wars Episode 9: Der Aufstieg SkywalkersStar Wars Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers: Wird Hayden Christensen als Anakin Skywalker zurückkehren?

Disney – eine Talentschmiede?

Das „Star Wars“-Franchise wurde mit J.J. Abrams Das Erwachen der Macht wieder ins Leben gerufen. Der Film erschien 2015 und repräsentierte den Start eines Zyklus, der jedes Jahr einen neuen „Star Wars“-Film hervorbrachte. Das Ganze ging bis ins Jahr 2018 gut, an dem das Spin-off zu Han Solo erschien und eine wirklich schwache Performance an der Kinokasse hinlegte. In diesem Kontext äußerte nun Bob Iger:

„Ich denke einfach, dass wir vielleicht zu schnell ein bisschen zu viel auf den Markt gebracht haben. Ich denke, dass die Fähigkeiten des Unternehmens, Geschichten zu erzählen, endlos sind, weil wir Talent im Unternehmen haben, und das Talent, das wir im Unternehmen haben, ist besser als je zuvor, zum Teil wegen des Zustroms von Menschen aus Fox.“

Es ist viel Selbstprofilierung mit einem Kern Wahrheit. Klar, Bob Iger kaschiert den Fehler mit dem Zusatz eines „endlosen Talentstroms“ innerhalb des Unternehmens – dennoch lässt er zu Beginn durchklingen, dass sich Disney in puncto „Star Wars“ deutlich verschätzt hat. Da diese Erkenntnis nun sogar an die Öffentlichkeit herangetragen wurde, ist zumindest mit einer kleinen Besserung des zukünftigen Veröffentlichungszyklus zu rechnen. Dieses Jahr dürfen wir uns aber noch auf Star Wars Episode 9: Der Aufstieg Skywalkers freuen, das die Geschichte von J.J. Abrams aus dem Jahre 2015 zu Ende bringt.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter