PLAYCENTRAL NEWS Stalker 2: Heart of Chernobyl

Russland: Geheimdienst tötet Stalker-Cosplayer, weil er sie für ukrainische Spione hält

Von Maike Apelt - News vom 02.12.2022 10:15 Uhr
Stalker 2
© GSC Game World

In Russland fand vor kurzem eine folgenschwere Verwechslung statt. Drei junge Menschen wurden vom russischen Geheimdienst getötet. Sie waren in Cosplays aus den Stalker-Spielen unterwegs und wurden vom FSB für ukrainische Spione gehalten. Wie kam es dazu?

Cosplayer mit Spionen verwechselt: Drei junge Menschen sterben

Im Südwesten Russlands sind die drei Cosplayer dem russischen Geheimdienst FSB aufgefallen. Der glaubte, Uniformen mit einem grünen Wolfskopf als Logo gesehen zu haben. Dieses Symbol verwendet eine ultra-rechte Partei in der Ukraine, die Volya. Die Verantwortlichen hielten die jungen Leute daraufhin für feindliche Saboteure.

Berichten zufolge waren das falsche Annahmen. Es stellte sich heraus, dass es sich bei den Uniformen um Stalker-Cosplays aus dem gleichnamigen Spiel handelt. Die Erkenntnis kam leider zu spät. Das Haus, in dem die vermeintlichen Spione vermutet wurden, wurde gestürmt und die Verdächtigen getötet.

Nachdem zwei der drei Getöteten identifiziert wurden, stellte sich heraus, dass sie der ansässigen Airsoft Community angehörten. Diese und die Social-Media-Profile der Opfer bestätigten, dass sie sich hin und wieder als sogenannte Stalker verkleideten.

Auswirkungen des Krieges auf die Gaming-Industrie

Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine wütet nun seit fast einem Jahr. Er hat immer wieder seine Auswirkungen auf die Gaming-Szene. Releases müssen verschoben werden, Lieferketten verschiedenster Industrien sind unterbrochen und ortsansässige Spieleentwickler müssen sich und ihre Mitarbeiter*innen in Sicherheit bringen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Firmen im In- und Ausland solidarisieren sich mit den Opfern des Krieges und stellen sich gegen Putins Machenschaften. Viele haben zu Spendenaktionen aufgerufen, um den Menschen vor Ort und auf der Flucht zu helfen.

Der „Stalker“-Entwickler GSC Game World musste die Entwicklung von „Stalker 2“ pausieren, da seine Mitarbeiter in den Kriegsdient gerufen wurden. Die Arbeiten wurden von einem kleinen Team in Tschechien fortgesetzt.

Praktikantin, die keine Lust hat nur Kaffee zu kochen und deshalb lieber Artikel schreibt. Wenn ich eine Superkraft hätte, würde ich Einhörner in alle Star Wars-Filme einbauen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Stalker 2 - Cover
Stalker 2: Heart of Chernobyl Open-World-Survival-Horror PC, Xbox Series X
PUBLISHER GSC Game World
ENTWICKLER GSC Game World
KAUFEN
Hogwarts Legacy - neuen Charakter erstellen - Neustart Hogwarts Legacy – Mehrere Spielstände anlegen, geht das? Hogwarts Legacy: Merlins Prüfungen abschließen, so geht´s (Fundorte, Lösung, Guide) Merlins Prüfungen in Hogwarts Legacy finden & abschließen für mehr Ausrüstungsplatz Hogwarts Legacy - Komplettlösung Hogwarts Legacy: Komplettlösung & Guides mit Tipps Hogwarts Legacy Unverzeihliche Flüche: Avada Kedavra und mehr freischalten in Hogwarts Legacy
The Last of Us-Serie: Was verbirgt sich unter der Erde von Kansas City in Folge 4? MontanaBlack abgeschleppt 500 Euro Strafe MontanaBlack wurde abgeschleppt – Sind die hohen Kosten gerechtfertigt? Besen freischalten in Hogwarts Legacy: So geht’s – Guide HandOfBlood neues Büro für Unternehmen HandOfBlood und sein Büro für 2,5 Millionen Euro: Einblicke in seine Unternehmen und Zukunftspläne Hogwarts Legacy: Alle Handbuchseiten im Hochland (Lösung, Fundorte, Guide) Hogwarts Legacy: Alle Handbuchseiten im Hochland (Fundorte) Hogwarts Legacy: Berüchtigte Gegner, wo man sie findet (Fundorte, Lösung, Guide) Hogwarts Legacy: Alle berüchtigte Gegner und wo ihr sie findet (Lösung) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter
0
Kommentar hinterlassen!x