PLAYCENTRAL GUIDES A Plague Tale: Requiem

A Plague Tale: Requiem – So löst ihr das Windmühlenrätsel im Action-Adventure

Von Sven Raabe - Guide vom 06.11.2022 20:00 Uhr
A Plague Tale Requiem Guide Windmühlenrätsel Lösung
© Focus Home Interactive

Die neue Reise von Amicia und Hugo in A Plague Tale: Requiem hat nicht nur viele emotional packende Momente und adrenalintreibende Action zu bieten, sondern auch wieder einige Rätsel. Eines davon dreht sich um vier Windmühlen und wir verraten euch nachfolgend, wie ihr es lösen könnt.

Amicia und Hugo auf Schatzsuche

Nach verschiedenen lebensbedrohlichen Situationen ist Amicia und ihrem kleinen Bruder in Kapitel 9, Geschichten und Offenbarungen, etwas Ruhe vergönnt. Nachdem sich das Geschwisterduo etwas im Palast umgesehen hat, erkunden sie gemeinsam mit dem neuen Charakter Sophia die Gegend.

Wenn ihr dem Weg folgt, werdet ihr eine Vogelstatue aus Stein bemerken, auf die Hugo reagiert. Nun müsst ihr in die Blickrichtung der Figur laufen und werdet so eine weitere Statue finden. Macht dies mehrmals hintereinander, bis ihr zu einer Steintreppe an einem Hügel gelangt.

Dort wird Amicias kleiner Bruder die Windmühlen in der Nähe bemerken und seine Schwester fragen, ob sie sich diese genauer ansehen wollen. Insgesamt befindet sich an diesem Ort vier Windmühlen, von denen die ersten drei stillstehen. Nur das Rad am vierten Gebäude bewegt sich. Wenn ihr die Windmühlen nun untersucht, startet ihr eine kleine Nebenmission, an deren Ende eine Belohnung wartet.

Wenn ihr euch vorher noch etwas in der Gegend umschaut, werdet ihr sicherlich die Steinbögen bemerken. Am Ende dieses Durchgangs findet ihr rechts von euch eine Leiter und ein Loch im Boden. Hierbei handelt es sich um ein Schmugglerversteck, das jedoch noch verschlossen ist.

Am Ende der Steinbögen findet ihr eine Leiter © Focus Home Interactive

Das Ziel ist natürlich klar: Die Tür muss geöffnet werden und wir verratene euch, wie das klappt!

Zwei Windmühlen müssen sich drehen, zwei müssen stehen

Damit sich die Tür öffnet, müsst ihr in die Windmühlen hineinkommen und dort einen Mechanismus aktivieren. Am Ende müssen sich zwei Windmühlen drehen und die anderen beiden müssen stillstehen. Die Windmühle, die am nächsten zur Steintreppe ist, ist Windmühle Nr. 1.

In diese kommt ihr besonders einfach herein, denn die Tür ist nicht verschlossen. Geht also hinein und geht nach oben zum Schalter. Drückt diesen rein und macht euch danach auf den Weg zum Nachbargebäude. Hier ist es schon etwas schwieriger, sich Zutritt zu verschaffen.

Bei Windmühle Nr. 2 ist Muskelkraft gefragt © Focus Home Interactive

Die Tür ist verschlossen, weshalb ihr einen anderen Weg benötigt. Wenn ihr euch umschaut, werdet ihr ein Seil entdecken, das an einem Pflock festgebunden ist. Zieht an dem Seil und es werden einige Kisten umfallen. Klettert über die letzte Kiste durch das Fenster rein und interagiert mit dem Schalter.

Bei Windmühle Nr. 3 in „A Plague Tale: Requiem“ steht ein Karren an der Wand, den ihr zur Seite schieben müsst. Nun könnt ihr ein Loch in der Mauer entdecken, durch das Hugo klettern kann. Anschließend macht er die Tür auf und ihr könnt ins Gebäude eintreten. Diese Windmühle muss sich drehen!

Bei Windmühle Nr. 4 müsst ihr das Schloss mit der Schleuder knacken © Focus Home Interactive

Jetzt könnt ihr euch um die letzte Windmühle kümmern. Klettert unter dem Wagen hindurch und daraufhin die Leiter nach oben. Durch das Fenster könnt ihr nun einen Stein auf das Türschloss schleudern und den Zugang so öffnen. Auch diese Windmühle muss sich am Ende drehen. Damit habt ihr das Windmühlenrätsel im Action-Adventure erfolgreich gelöst – sehr gut!

Habt ihr alles richtig gemacht, werdet ihr ein Geräusch hören und ihr könnt zum Höhleneingang zurück.

Der Schatz ist eine nützliche Belohnung

Klettert die Leiter nach unten und folgt dem Weg. Die Steintür ist nun offen und ihr könnt das Schmugglerversteck etwas genauer erkunden. Am Ende des Weges findet ihr die Schatzkammer der Gauner, in der bereits ein nützlicher Schatz auf Amicia wartet.

Der Armschutz ist eine nützliche Belohnung in „A Plague Tale: Requiem“ © Focus Home Interactive

Neben einigen Ressourcen findet ihr hier auch einen Armschutz für die „A Plague Tale: Requiem“-Protagonistin, den sie selbstständig ausrüstet. Das Schmuckstück sieht allerdings nicht nur schick aus, sondern sorgt auch dafür, dass sie sich schneller von gegnerischen Attacken erholt. Überaus praktisch!

Anime-Liebhaber, Dragon Ball-Fan auf Super-Saiyajin Blue-Level, Videospiel-Enthusiast mit einem Hang zu Action-Adventures und abgedrehten Hack'n'Slays. Außerdem Sith-Lord (oder vielleicht doch Jedi?) mit einer Schwäche für DC- und Marvel-Adaptionen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
A Plague Tale: Requiem Action-Adventure PC, Nintendo Switch, PS5, Xbox Series X
ENTWICKLER Asobo Studio
KAUFEN
Dragon Ball Super: Super Hero – Anime-Kinofilm spielt kurz vor dem DBZ-Ende! Pokémon Karmesin Purpur Guide Champ Nemila Pokémon Karmesin & Purpur: So besiegt ihr Champ Nemila Pokémon Karmesin Purpur Top 4 Top-Champ Pokémon Karmesin & Purpur: So gewinnt ihr gegen die Top 4 und den Top-Champ Marvels Guardians of the Galaxy 3: Erster Trailer stellt neuen Gegenspieler Adam Warlock vor
Friendly Fire 8 im Starfield Look Starfield ist der Hauptsponsor von Friendly Fire 8, morgen geht’s los Indiana Jones Bethesda Todd Howard nennt Bethesdas Indiana-Jones-Spiel einen Liebesbrief an Indy Die Ringe der Macht Staffel 2: Neuer Ada-Darsteller und weitere Neuzugänge bestätigt Pokémon Karmesin Purpur Pokémon Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich „für die Unannehmlichkeiten“ God of War Ragnarök God of War Ragnarök: So besiegt ihr Walkürenkönigin Gna (Lösung) Indiana Jones 5: Erster Trailer mit einem verjüngten Harrison Ford ist da! MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x