PLAYCENTRAL NEWS Sony

Sony: „Wir können die Nintendo Switch nicht ignorieren“

Von Ben Brüninghaus - News vom 07.12.2017 11:49 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Sony hat ein paar Worte zur Gaming-Konkurrenz Nintendo und ihren Erfolg verloren. Scheinbar sind sie sich über die Verkaufszahlen der Nintendo Switch im Klaren und schmieden bereits Pläne, wie sie das am Ende handhaben werden. Zumindest ein paar Worte ließ der zuständige Sprecher Sonys durchsickern.

Der Erfolgskurs der Nintendo Switch ist nicht an der Konkurrenz vorbeigegangen. Doch auch neben Nintendo darf Sony mit satten Umsätzen auftrumpfen, die mit der PlayStation 4 in diesem Jahr ihre höchsten Verkaufszahlen schreiben durften. Der Markt fluktuiert und die beiden Unternehmen schenken sich nichts. Aber Konkurrenz belebt bekanntermaßen das Geschäft. Doch was sagen die Mannen von Sony eigentlich zum Erfolg der Nintendo-Konsole?

In einem Gespräch mit Asia Nikkei hat sich Kazuhiko Takeda, Sony Head of Corporate Planning, nun zu Wort gemeldet. Hier wird deutlich, dass Sony aufmerksam geworden ist und sie ein waches Auge auf die Konkurrenz haben. 

"In unserem Gaming-Bereich dürfen wir mit starken Verkäufen in Hinsicht auf die PlayStation 4-Konsole und den kommenden Wintertagen rechnen. Aber wir können die Nintendo Switch nicht ignorieren, die die Aufmerksamkeit der Konsumenten gewinnen konnte. Unser Geschäftsmodell beinhaltet sowohl den Verkauf der Hardware als auch die entsprechende Software dafür. Deshalb arbeiten wir daran, dass die Kunden kontinuierlich für Inhalte bezahlen wie zum Beispiel durch bezahlte Abo-Services."

So oder so dürfte Sony erkannt haben, dass es sich bei Nintendo um einen ernstzunehmenden Mitbewerber handelt und das nicht erst seit gestern. Doch der Erfolg der Nintendo Switch rückt das Konkurrenzbild möglicherweise wieder in ein neues Licht. Wie entsprechende Maßnahmen aussehen werden, um Herr über die Konkurrenz und den Markt zu werden, lässt sich womöglich noch nicht ganz abschätzen, aber entsprechende Maßnahmen werden sicherlich folgen. Das Binden der Kunden über Bezahlmodelle ist hier wohl nur ein Weg.

PlayStation 4PlayStation 4: Angeblich mehr Leistung durch ein Systemupdate

Interessant wäre womöglich auch ein technisches Pendant zur Hybridkonsole Nintendo Switch oder eine Annäherung diesbezüglich. Allerdings sind die Handheld-Konsolen wie die PlayStation Portable und PS Vita von den Verkaufszahlen her in der Vergangenheit recht mager davon gekommen. Es bleibt abzuwarten, welche Überraschungen Sony noch in der Hinterhand hat. 

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken The Legend of Zelda: Echoes of Wisdom – Link als spielbarer Charakter? Warum Astro Bot schlussendlich doch kein Open-World-Titel geworden ist Elden Ring: Lore-Bibel für alle Fans zu einem saftigen Preis PS5 DualSense-Controller öffnen und komplett auseinanderbauen, so geht’s Xbox Game Pass erhält eine saftige Preiserhöhung und eine neue Abonnementstufe Lösungsbuch zu Elden Ring: Shadow of the Erdtree angekündigt PS5 DualSense: Stick Drift ganz einfach beheben, so geht’s! BioShock 4: Entwicklung bei Cloud Chamber schreitet offenbar gut voran Scuf Nomad: Der beste Mobile Controller für iPhones? TEST MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter