PLAYCENTRAL NEWS WWE All Stars

WWE All Stars: Test: Muskelbepackter Wrestling-Marathon?

Von Redaktion PlayCentral - News vom 08.04.2011 09:14 Uhr

Während in den USA noch die größte Entertainment-Veranstaltung des Jahres, WWE Wrestlemania 27 abgefeiert wird, haben wir uns mit dem Testmuster zu WWE All Stars beschäftigt. Das neue Wrestling-Franchise von THQ, welches von den ehemaligen Midway Studios a.k.a. THQ San Diego entwickelt wurde, stellt zwei Generationen von Wrestling gegenüber. Draumpaarungen wie Hulk Hogan gegen John Cena, The Rock gegen The Miz oder Bret "The Hitman" Hart gegen John Morrison sind zumindestens virtuell nun möglich. Was wir von WWE All Stars halten, erfahrt ihr in unserer ausführlichen Review!

Vier-Button-Bedienung statt Simulation

Während die jährliche WWE SmackDown! vs. RAW-Reihe sich auf ein simulationslastiges Spielprinzip mit tiefgründiger Steuerung konzentriert, erhält der Käufer von WWE All Stars ein simples, schnell zu erlernendes Wrestling-Spektakel. Statt verschiedenen Stick-Kombinationen gibt es in WWE All Stars zwei typen von Griffen und Schlägen: Einen starken und leichten Grapple sowie einen starken und leichten Schlag. Hat man den Gegner im starken Lock-Up, kann man per Knopfdruck zwar in weitere Grapple-Situationen gelangen, so vielseitig und tiefgründig wie wir diese aus SmackDown! vs. RAW kennen fallen sie allerdings bewusst nicht aus. Auch wenn WWE All Stars auf den ersten Blick nicht mehr viel mit Wrestling am Hut hat, kann man Aktionen des Gegners im klassischen Stil kontern. Dabei dienen die linken Schultertasten zum Blocken von Schlägen, die rechten Schultertasten zum Kontern von Griffen. Das Kontersystem erweist sich allerdings als Glücksspiel, wodurch gerade in den Anfangsstunden leichter Frust aufkommen dürfte.

 

MichaelsElbow 
 
Durch die zugängliche Steuerung werden solche Moves vom Top Rope zur Leichtigkeit!

Neben besagten Lock-Ups gibt es auch die aus verschiedenen Beat’em Ups bekannten Schlagkombinationen, welche allerdings nicht alle Wrestler ausführen können. Grund hierfür sind verschiedene Klassen von Wrestlern. So gibt es zum Beispiel den "Akrobat" im Stil von Rey Mysterio oder Eddie Guerrero, den "Brawler" wie Triple H oder Sheamus, den "Big Man" in Form von Big Show oder Andre the Giant sowie den "Grappler" alá Bret Hart oder Randy Orton. All die genannten Klassen spielen sich überraschend unterschiedlich im virtuellen Polygonen-Ring. Hier hat THQ San Diego ganze Arbeit geleistet.

/>

Apropos THQ San Diego: Man merkt dem Spiel trotz dem unterschiedlichen Look an, dass man seitens des Entwicklers auf die TNA iMPACT-Engine zurückgegriffen hat. Aktionen können mit einem einfachen Schlag unterbrochen werden und auch die Bewegungsanimationen erkennt man an einigen Stellen aus dem Konkurrenzprodukt. Natürlich haben alle Superstars des Rosters Signature- & Finishing-Moves in ihrem Repertoire. Von ersterem besitzen die Entertainer sogar gleich vier, Finisher hingegen wie im großen Bruder SmackDown! vs. RAW nur zwei. Aufgeladen wird der Finisher durch alle Aktionen, welche man im Ring ausführt. Starke Schläge oder Griffe laden die Leiste logischerweise schneller auf als leichte. Hinzu kann sich bis zu drei Signature-Moves erspielen und diese zu einem beliebigen Zeitpunkt im Spiel ausführen.

Der klassische Weg

WWE All Stars wird im klassischen Comic-Look präsentiert. Anders als bei der SmackDown! vs. RAW-Reihe setzt THQ dabei auf unrealistisch riesige Brustkorbgrößen, übertrieben unechte Bizeps und auf eine Kopf-Körper-Proportion, welche man so nur aus dem Hollywood-Streifen Hulk kennt. Insgesamt weiß die Präsentation aber auf ihre ganz eigene Art und Weise zu überzeugen. Aktionen werden in einer ebenfalls unrealistischen und übertriebenen Art dargestellt. John Cena’s Attitude Adjustment beispielsweise wird mit einem Splash aus mehreren Metern Höhe ausgeführt, Hulk Hogan springt für seinen LegDrop fast bis unter die Halledecke und Guerrero’s Frogssplash wird durch eine doppelte Drehung in der Luft zum „High-Risk-Maneuver“, wie es WWE Legende und Kommentator Jim Ross immer gerne nennt.

 



e9790b9824b8970676d610684a58f3ea
 
Dank verschiedenen Klassen spielen sich alle Superstars unterschiedlich!

Für jeden etwas dabei

Das wichtigste in einem Spiel wie WWE All Stars ist die Auswahl der spielbaren Superstars. Hier hat sich THQ San Diego für den perfekten Mittelweg entschieden. Mit Hulk Hogan, Bret Hart, The Rock oder Stone Cold Steve Austin sind zahlreiche Superstars aus der Vergangenheit enthalten. Wer lieber auf aktuelle TV-Stars wie John Cena, Sheamus, Rey Mysterio oder den Undertaker zurückgreift, wird auch in WWE All Stars nicht enttäuscht. Wer im knapp 28-Mann-Kader immer noch nicht seinen Favorit finden konnte, wird in Zukunft mit sowohl kostenpflichtigen als auch kostenlosen Download-Inhalten weiter versorgt.

I see you at Wrestlemania!

Durch das abwechslungsreiche Roster entstehen grandiose Matchpaarungen, welche dem Spieler in „Fantasy Warfare“ (zu deutsch: „Fantasie Krieg“) vor die Nase geklatscht werden. Mit WWE-typischen Einleitungsvideos werden die Matches unter verschiedenen Mottos wie „Der beste Superstar“ (John Cena vs. Hulk Hogan), „Mr. Wrestlemania“ (Shawn Michaels gegen Undertaker) oder „Das meiste Charisma“ (Randy Savage vs. John Morrison“ eingeleitet. Der Schwierigkeitsgrad kann von jedem Spieler selbst eingestellt werden. Nach und nach werden Kämpfe freischaltet, bis es zum 15. und damit Main Event Kampf kommt. Diesen wollen wir euch an dieser Stelle aus Spoiler-Gefahr nicht nennen.

 

triplethreat1
 
Im Karrieremodus "Path of Champions" müssen wir zahlreiche Matchpaarungen überstehen!

Als „Karrieremodus“ dient der „Path of Champions“. Hier wählen wir einen Superstar aus dem Roster oder erstellen uns per „Create a Superstar“ einen eigenen Avatar und treten dann entweder gegen Randy Orton um den WWE Titel, den Undertaker bei Summer Slam oder um die Tag Team Title bei Wrestlemania gegen die D-Generation X bestehend aus Shawn Michaels und Triple H an. Wir starten 10 Wochen vor dem jeweiligen Event. In zehn Kämpfen müssen wir um die Aufmerksamkeit des Champions ringen, welcher in gelungenen Cutszenes ab und zu zu Wort meldet.

SmackDown vs RAW light

Wie bereits erwähnt, gibt es auch in WWE All Stars den allseits beliebten „Create a Superstar“-Modus. Allerdings fällt dieser nicht allzu ausführlich aus wie wir ihn aus WWE SmackDown! vs. RAW kennen. Zu Beginn geben wir einen Namen des neuen Stars ein, wählen anschließend sofort das festgelegte Moveset, Finishing- & Signature-Moves sowie einen passenden, vorgegebenen Entrance und schon können wir uns an die Arbeit machen. Vor allem was das Moveset angeht hätten wir uns ein wenig mehr Tiefgründigkeit gewünscht. Dafür kann man mit nur wenigen Klicks im Spiel nicht vorhandene Stars wie Santino Marella oder Vladimir Kozlov erstellen. Bei einem möglichen zweiten Teil fordern wir jedoch hier mehr Möglichkeiten für den Spieler!

83
WWE All Stars im Test

Fazit und Wertung von Redaktion PlayCentral

Fazit:

Wer von WWE All Stars die realistische Mega-Wrestling-Simulation erwartet, wird sicherlich sehr enttäuscht von diesem Spiel sein. WWE All Stars möchte den Spieler nicht durch realistisches Wrestling-Entertainment im Stil einer TV-Show überzeugen, sondern ein verrücktes, spaßiges Arcade-Sport-Abenteuer darstellen. Ohne jede Frage schafft es WWE All Stars, den Spieler zu unterhalten. Allerdings steht es vor allem um den Wiederspielwert von Fantasy Warfare und Path of Champions eher schlecht. Bis auf die Trophäen und Achievements auf den beiden HD-Konsolen gibt es nur wenige Gründe, einen zweiten oder dritten Anlauf zu starten. Auch das Kontersystem könnte den ein oder anderen Spieler zur Weißglut treiben.

Einstieg

WWE All Stars spielt sich durch das ungewohnte Kontersystem am Anfang etwas ungewohnt, lässt Anfänger durch die simple Steuerung aber ebenfalls sehr schnell jubeln.

Grafik

Die Optik dürfte viele Fans, aber auch genauso viele Gegner haben. Uns gefiel der übertriebene Comic-Look während unseres Tests sehr gut!

Sound

Bis auf die Entrance-Musiken der Superstars gibt es keinerlei Musikstücke. Die Stöhn-Geräusche während dem Match wirken wie das komplette Spiel: Übertrieben, aber gut!

Gameplay

Neben zwei einfachen Schlägen und Griffen gibt es auch eine harte Version dieser. Hinzu kommen Finisher und Signature-Moves, welche durch alle Aktionen im Ring aufgeladen werden.

Umfang

28 Wrestler, ein halber Karrieremodus (Path of Champions), Fantasy Warfare mit tollen Einleitungsvideos,zahlreiche Matcharten wie Single, Tag Team, Extreme Rules oder Käfigmatches sowie ein recht spärlicher Online-Modus.

Pro

+zugängliche Steuerung
+28 Wrestler aus der Gegenwart & Vergangenheit
+„Create a Superstar“ vorhanden
+viele Spielmodi
+Online Modus vorhanden
+übertriebene Grafik
+Jim Ross und Jerry Lawler als Kommentatoren

Contra

-geringer Wiederspielwert
-Ab und zu Clipping Fehler
-Publikum wirkt lahm

News & Videos zu WWE All Stars

WWE All Stars: Vorschau: Mein Freund der Prügelknabe!
WWE All Stars Sport Wii, PSP
PUBLISHER THQ
ENTWICKLER THQ San Diego
KAUFEN
Bestes Assassin's Creed Spieler Welches ist das beste Assassin’s Creed? Das ist eure Antwort! Netflix: Diese Filme und Serien verschwinden im Juli 2020 aus dem Programm Dragon Ball - Super Saiyajin 5 Dragon Ball: In diesem überragenden Fan-Video sehen wir Goku als Super Saiyajin 5 – SSJ5 Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge
PS5 Vorbestellen Preorder 2 PS5 vorbestellen: Alle Infos und Fragen zur Preorder der PlayStation 5 Cyberpunk 2077 Triss oder Yennefer Cyberpunk 2077: So sexy würden Yennefer und Triss im Night-City-Look aussehen Twitch: Die erfolgreichsten Streamer der Welt – Top 10 im Mai 2020 The Last of Us 2 Kapitel Übersicht Liste The Last of Us 2: Komplette Kapitelübersicht – Liste aller Begegnungen und Missionen Assassin’s Creed Valhalla Spielwelt Größe Assassin’s Creed: So groß sind die Spielwelten im Vergleich GTA San Andreas - Unreal Engine 4 GTA San Andreas: So genial sieht der Titel in der Unreal Engine 4 aus MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS