Kategorien: Games
| vor 11 Monaten

World of Warcraft: So könnte das MMO in der Unreal Engine 4 aussehen

Von Daniel Boll

Der YouTuber Daniel Luchau baut Schauplätze des Spiels mit der Technologie von Epic Games nach. Seine bisherigen Werke stellt er nun gesammelt in einem Video vor.

Advertising
Advertising

Als Fan von Blizzards Online-Rollenspiel-Hit World of Warcraft hat sich Daniel Luchau bereits vor einigen Jahren einen Namen in der Szene gemacht. Seit Längerem stellt der YouTuber nämlich bekannte Schauplätze aus dem Spiel mit der Unreal Engine 4 nach und zeigt, wie der Klassiker in modernem Gewand aussehen könnte. In einem neuen Video präsentiert er sein bisheriges Sammelwerk.

World of Warcraft: Classic: Blizzard kündigt Release-Termin und eine Collector’s Edition an

Diese Orte wurden bisher nachgestellt

In dem gut zwölf Minuten langen Video sind die Schauplätze Durotar, Duskwood, Elwynn Forest, Grizzly Hills und Westfall zu sehen. Bemerkenswert ist vor allem, mit wie viel Detailliebe Luchau an die Umsetzung ging.

Die Machbarkeitsstudie zeigt, dass „World of Warcraft“ mit einer derart modernisierten Grafik ein deutliches Atmosphäre-Plus erzielen könnte.

Nintendo Switch: Wieder vorbestellbar: Nintendo Switch Lite erscheint in Kürze

Angesichts der altbackenen Technologie, auf der das MMORPG basiert, wäre ein Engine-Wechsel nicht nur aus grafischer Sicht eine gute Idee. Die technische Basis wird schließlich seit 15 Jahren mitgeschleppt und mehr oder weniger notdürftig erweitert, was sich auch an den (fürs Gebotene) relativ hohen Systemanforderungen bemerkbar macht.

Über Daniel Luchaus Werke berichteten wir übrigens erstmals im Jahr 2015. Sein aktuelles Video könnt ihr euch nachfolgend zu Gemüte führen.

World of Warcraft

INFOS NEWS GUIDES
Quelle: YouTube - Daniel Luchau
Daniel Boll

Diese Website verwendet Cookies und externe Skripte, um Inhalte optimiert darzustellen und Statistiken zu erfassen.

Mehr erfahren