Kategorien: Games
| vor 5 Jahren

World of Warcraft: Patch 6.1 ist da, bringt neue Blutelfen und ganz viel Garnison

Von Christian Liebert

Blizzard Entertainment hat Patch 6.1 für World of Warcraft jetzt auch in Europa veröffentlicht. Das neue Content-Update bringt richtig viel frischen Wind ins MMO, darunter mit neuen Blutelfen, verbesserten Erbstücken, einem Twitter-Feature und ganz viel Neues für die Garnison.

Advertising
Advertising

Wer bereits sein World of Warcraft gestartet hat, dem ist nicht entgangen, dass Blizzard die Spielversion auf 6.1 upgedatet hat. Der neue Content-Patch für WoW ist frisch erschienen und erweitert das Online-Rollenspiel um viele tolle Features. Allen voran mit den überarbeiteten Blutelfen, die nun endlich ihren Weg ins MMO gefunden haben. Aber auch das Erbstücke-System ist wieder implementiert und bietet einige interessante Änderungen.

Social-Media-Liebhaber profitieren vom neuen Twitter-Feature und können ihren Account verbinden, um direkt aus World of Wacraft heraus ihre Tweets abzuschicken. Dazu spendierten die Entwickler den Spielern sogar eine Selfie-Kamera.

Ebenso lohnt sich der Patch vor allem für gelangweilte Spieler, da etliche frische Inhalte spendiert werden. So erfuhr die Garnison eine komplette Rundumerweiterung, von der so gut wie jedes Gebäude profitiert. Mit dazu gibt es auch neue Missionen für die Anhänger, bessere Items für die Spieler und jeden Tag eine wechselnde PvE-Aufgabe. Als besonderes Bonbon könnt ihr nun sogar Boss-Gegner in eure Garnison beschwören und mit bis zu 40 Mitspielern bekämpfen.

Weiter wurden natürlich die Klassen verbessert, Fehler ausgebügelt und jede Menge Details aufgearbeitet. Eine genaue Auflistung aller Änderungen findet ihr auf der offiziellen Webseite. Die Highlights zeigt Entwickler Blizzard im kurzen Video zu Patch 6.1 – oder ihr lest unseren Bericht zum Update.

World of Warcraft

INFOS NEWS GUIDES
Christian Liebert

Diese Website verwendet Cookies und externe Skripte, um Inhalte optimiert darzustellen und Statistiken zu erfassen.

Mehr erfahren