Kategorien: Games
| vor 2 Jahren

Warcraft 3: Reforged: Story wird geändert, weil sie sonst keinen Sinn macht

Von Wladislav Sidorov

Blizzard wird die Geschichte von Warcraft 3 mit dem neuen Remastered leicht abändern. Grund dafür ist die Weitererzählung, die mit World of Warcraft erfolgt ist. Um mögliche Ungereimtheiten auszumerzen, mussten diverse Anpassungen geschehen.

Advertising
Advertising

Das Grundgerüst von Warcraft 3 war es, das den unglaublichen Erfolg von World of Warcraft erst ermöglichte – doch nun wird andersherum Einfluss ausgeübt. Im Zuge dessen wird Entwickler Blizzard bei Warcraft 3: Reforged diverse Anpassungen an der Geschichte vornehmen müssen und nicht einfach nur eine überarbeitete Grafik anbieten.

Grund dafür ist, dass diverse Ereignisse und Charaktere in World of Warcraft eine signifikante Rolle zugesprochen bekamen, die in Warcraft 3 eher beiläufig erwähnt wurden. Um die Relevanz der jeweiligen Abschnitte zu verdeutlichen, muss die Story leicht geändert werden.

Warcraft 3: Reforged: Remastered offiziell angekündigt, kommt 2019

Anders und doch vertraut

Zu den Charakteren, die von Blizzard gegenüber Kotaku genannt wurden, gehören unter anderem auch Jaina Prachtmeer oder Sylvanas Windläufer. Ihre Rolle in Warcraft 3 soll „ausgeweitet“ werden, sodass eine stärkere Charakterisierung erfolgt.

Auch die Spielwelt an sich wird den Ereignissen von World of Warcraft angepasst, beispielsweise in Stratholme. Das Layout der Stadt wird im Zuge dessen überarbeitet, auch wenn die Aufgabe und Storyline im Grunde genommen gleich verlaufen. Allzu drastische Änderungen müssen Fans aber nicht befürchten: Die Originalquelle wolle Blizzard ehren.

Warcraft 3: Reforged

INFOS NEWS
via: Kotaku
Wladislav Sidorov

Diese Website verwendet Cookies und externe Skripte, um Inhalte optimiert darzustellen und Statistiken zu erfassen.

Mehr erfahren