PLAYCENTRAL NEWS Xbox Scarlett

Xbox Scarlett - Leak könnte vollständige Hardware-Spezifikationen verraten haben

Von Philipp Briel - News vom 14.08.2019, 08:49 Uhr
Xbox Scarlett Screenshot
© Microsoft

Ende 2020 erwartet uns mit der Xbox Scarlett die Next-Gen-Konsole aus dem Hause Microsoft. Während das Unternehmen im Rahmen der E3 2019 erste Hardware-Details verraten hat, waren die finalen Spezifikationen bislang noch unbekannt. Jetzt macht ein Leak die Runde, der die vollständigen Hardware-Specs verraten haben könnte.

Wie schlägt sich die Xbox Scarlett gegen die PlayStation 5? Und welche Hardware arbeitet in Microsofts Next-Gen-Konsole überhaupt? Zumindest auf die letztere Frage könnte es dank eines neuen Leaks nun eine Antwort geben.

PS5 & Xbox Scarlett PS5 & Xbox Scarlett Unsere Umfrage: Wie viel dürfen die Next-Gen-Konsolen kosten?

Die Hardware der Xbox Scarlett

Der anonyme Pastebin-Post konkretisiert nicht nur die Eckdaten der Dev-Kits, die an Entwickler ausgeliefert werden, sondern auch die finalen Hardware-Spezifikationen der Xbox Scarlett, die Ende 2020 erscheinen wird. Obwohl die Angaben durchaus Sinn ergeben, ist der Leak, aufgrund der Anonymität der Quelle und mangels offizieller Bestätigung, mit Vorsicht zu genießen.

Laut dem Leak hört der SoC (System on a chip) der Xbox Scarlett auf den Codenamen „Anubis“. Die bereits bestätigte CPU auf Zen-2-Basis werkelt mit acht Kernen und 16 Threads bei einem Takt von 3,4 GHz und unterstützt neben DirectX 12.X auch DXR, DirectML und die Havok-Physikengine.

Bei der Grafikeinheit setzt die Xbox Scarlett auf eine Custom-GPU aus AMDs Navi 21-Reihe, die bislang noch nicht offiziell angekündigt wurde. Darin verrichten 56 Compute Units, was 3.584 Shadern entspricht, ihren Dienst. So kommt die GPU auf eine Grafikleistung von 10,8 TFlops. Das würde zu den bisherigen Gerüchten passen und liegt minimal über der Leistung von Google Stadia, das auf 10.7 TFlops kommt.

Xbox Scarlett Xbox Scarlett Was ich mir von der Next-Gen-Konsole erhoffe

Der Speicher der Xbox Scarlett

Weiterhin heißt es, dass die Dev-Kits für Entwickler mit satten 48 GiByte an GDDR6-Arbeitsspeicher ausgestattet sind. In der finalen Retail-Fassung hingegen sollen dann 24 GB GDDR6-Speicher Verwendung finden, die in Form von zwölf Modulen mit je 2 GB in der Konsole vorliegen. Die Speicherbandbreite der Samsung-Module beträgt 560 GB/s.

Für den Datenspeicher kommt eine 1TB SSD NVMe PCIe 4.0 mit 4GB/s Geschwindigkeit zum Einsatz. Allerdings seien laut dem Leak 2 GB für den Cache und weitere 4 GB für das Betriebssystem der Xbox Scarlett belegt, weshalb ein Terabyte an Festplattenspeicher doch relativ knapp bemessen erscheint.

Xbox Scarlett Xbox Scarlett Alles, was ihr über die Next-Gen-Konsole wissen müsst

Zudem gibt der Leak an, dass Microsoft die finale Version der Xbox Scarlett im August 2020 plane. Das würde dann hervorragend zum angepeilten Verkaufsstart im Weihnachtsgeschäft 2020 passen. Wir weisen allerdings noch einmal darauf hin, dass die Angaben des Leaks mit Vorsicht zu genießen sind und es keine offizielle Bestätigung gibt.

Die Xbox Scarlett wird in Weihnachtsgeschäft 2020 erscheinen.
© Microsoft

KOMMENTARE

News & Videos zu Xbox Scarlett

Xbox Scarlett Xbox Scarlett - Sämtliche Xbox One-Controller sind kompatibel Xbox Scarlett Xbox Scarlett - 4K und 120 FPS sind das erklärte Ziel für Microsoft Xbox Scarlett Xbox Scarlett - Virtual Reality-Zubehör möglicherweise in Arbeit Xbox Scarlett Xbox Scarlett - Raytracing dank dedizierter Hardware möglich Dead by Daylight Dead by Daylight - Der zweite Teaser-Trailer deutet auf den ersten Yamaoka als neuen Killer hin Xbox Scarlett Xbox Scarlett - Laut Xbox-Chef Spencer liegen noch mehrere Konsolengenerationen vor uns
News zu Anthem

LESE JETZTAnthem - BioWare gibt nicht auf: Erwartet uns bald ein Anthem Netxt?