PLAYCENTRAL NEWS Twitch

Twitch - Streamer schlug angeblich seine schwangere Frau vor laufender Kamera, streamte kurzzeitig wieder

Von Patrik Hasberg - News vom 04.01.2019, 15:18 Uhr
Twitch Screenshot
© Twitch/MrDeadMoth

Twitch sieht sich nicht erst seit gestern mit der Kritik konfrontiert, dass die eigenen Regeln der Streaming-Plattform nicht konsequent umgesetzt werden. Vor allem bei größeren Streamern scheint man immer wieder Ausnahmen zuzulassen, anstatt zu handeln. Ein Streamer, der angeblich Anfang Dezember 2018 seine schwangere Frau geschlagen haben soll, konnte offenbar Anfang Januar 2019 wieder streamen, obwohl sein Account eigentlich aufgrund des Vorfalls gesperrt worden war.

Bis heute ist nicht geklärt, welche Dinge sich hinter der Kamera abgespielt haben. Am 09. Dezember 2018 berichteten wir auf PlayNation über den Streamer MrDeadMoth, der vor laufender Kamera eine heftige Auseinandersetzung mit seiner schwangeren Frau hatte.

Nach und nach eskalierte der Streit, ehe der Streamer mehrfach den einsehbaren Bereich der Webcam verließ und zu seiner Frau ging. Zuschauer bekamen lediglich ein lautes Klatschen gefolgt von Schreien der Frau zu hören. Außerdem waren im Hintergrund die Schreie mindestens eines der Kinder zu hören.

Ein anderer Ausschnitt des Streams, der ein wenig länger ist, zeigt, dass der Mann zuvor von seiner Frau mit einem Karton beworfen wurde. Allerdings ist das noch lange keine Rechtfertigung für die heftige Reaktion des Streamers, sondern hilft lediglich dabei das Gesamtbild des Vorfalls besser zu verstehen.

Später berichteten Quellen aus dem Umfeld des Streamers, dass MrDeadMoth von der Polizei festgenommen wurde. Offenbar wurde auch seine Frau mit auf die Dienststelle genommen, die Anklage gegen sie wurde aber angeblich wieder fallen gelassen. Der Mann soll laut der Polizei bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten sein und aufgrund von Belästigung sowie Körperverletzung eine Akte vorliegen haben.

Twitch Twitch Streamer schlägt seine schwangere Freundin, während seine Kinder zuschauen

Twitch meldete sich bislang nicht zu Wort

Nun berichtet der gleiche Twitter-Nutzer, dass MrDeadMoth am 03. Januar 2019 auf Twitch streamte, obwohl sein Account kurz nach der Tat gesperrt wurde. Darauf entbrannte in dem Tweet eine große Diskussion über die ausbleibenden Konsequenzen seitens Twitch. Schließlich seien schon Streamer für kleinere Delikte von der Plattform gebannt worden, größere Streamer, die klar gegen die Regeln verstoßen hatten, wurden hingegen nicht belangt. Bislang hat Twitch keine offizielle Erklärung zu diesem Thema abgegeben.

Offensichtlich ist der Twitch-Kanal von MrDeadMoth nun aber wieder gesperrt worden, wie eine entsprechende Meldung beweist. Vermutlich handelte es sich dabei lediglich um einen Fehler seitens Twitch oder aber die Verantwortlichen der Streaming-Plattform sahen sich bislang nicht in der Lage die eigenen Regeln auch wirklich konsequent durchzusetzen.

Streamer schlug angeblich seine schwangere Frau vor laufender Kamera und streamte dann wieder
© Twitter/Rod Breslau

KOMMENTARE

News & Videos zu Twitch

Twitch Twitch - Noch mehr Loot: 10 Games und einen Apex Legends-Skin für Prime-Kunden im Dezember Twitch Twitch - MontanaBlack kündigt Twitch-Vertrag Twitch Twitch - DrDisrespect unterschreibt Vertrag für TV-Serie mit den Machern von The Walking Dead Twitch Twitch - MontanaBlack vergleicht Frauen mit Hunden, großer Shitstorm auf Twitter Twitch Twitch - Snoop Dogg ist gerade live, raucht Marihuana und spielt irgendetwas Twitch Twitch - Der etwas andere IRL-Trailer (NSFW) WhatsApp WhatsApp - Server-Störung: Bilder und Sprachnachrichten laden nicht Saturn Saturn - Apple Days 2020: Die besten Angebote rund um Computer, Tablets und Smartphones
News zu Ubisoft

LESE JETZTUbisoft - Das Ende der Ubisoft-Formel steht bevor