PLAYNATION NEWS Telltale Games

Telltale Games - Insolvenz: Studio schließt, The Wolf Among Us 2 & Stranger Things eingestellt

Von Wladislav Sidorov - News vom 21.09.2018, 22:22 Uhr
Telltale Games Screenshot

Telltale Games ist pleite. Das berichten verschiedene US-amerikanische Medien unter Berufung auf Mitarbeiter, denen heute die Kündigung ausgesprochen wurde. The Wolf Among Us 2 und Stranger Things werden im Zuge der Insolvenz eingestellt.

Die Entwickler von The Walking DeadMinecraft: Story Mode und The Wolf Among Us sind pleite. Medienberichten zufolge steht Telltale Games vor der Insolvenz, 225 von 250 Mitarbeiter wurden ohne Abfindung entlassen.

Auf Twitter kursieren Botschaften gefeuerter Angestellter, die die Meldungen bestätigen.

Telltale Games hat im Zuge dessen die Entwicklung von The Wolf Among Us 2 und dem kommenden Stranger Things eingestellt. Die restlichen 25 Mitarbeiter sollen an der Fertigstellung des finalen The Walking Dead-Spiels arbeiten. Die zweite von insgesamt vier Episoden soll in der kommenden Woche erscheinen.

Mit dem Release der vierten Episode im Dezember diesen Jahres sollen die Türen des Studios endgültig schließen, so The Verge.

Update, 01:45 Uhr: USGamer berichtet nun, dass The Walking Dead: The Final Season nicht fertiggestellt wird. Stattdessen wird die Staffel nach der zweiten Episode enden. Die verbliebenen Mitarbeiter seien für das bereits angekündigte Minecraft: Story Mode-Projekt auf Netflix zuständig.

Mehr Infos:

The Walking Dead: The Final Season The Walking Dead: The Final Season Ebenfalls eingestellt, endet mit Episode 2 - Bericht

Finanzielle Flops und wenig Profit

Forbes berichtet, dass Telltale gerade so den Frühling diesen Jahres überlebte und das Stranger Things-Spiel die große Hoffnung gewesen sei. Allerdings kam es zu Komplikationen mit Netflix, wodurch das Projekt eingestellt wurde.

Des Weiteren seien lediglich die erste Staffel der The Walking Dead-Serie sowie Minecraft: Story Mode profitabel gewesen. Alles andere hätte negative Zahlen geschrieben, besonders das Batman-Spiel soll einen völligen finanziellen Flop dargestellt haben. In letzter Zeit habe man sich nur dank verschiedener Investoren über Wasser gehalten.

In den vergangenen Jahren kam es mehrfach zu Entlassungswellen bei Telltale Games, die Insider auf ein schlechtes Management zurückführten. Das Studio habe zeitweise mehr Projekte parallel entwickelt als es realistisch überhaupt möglich gewesen wäre, so der Tenor.

Offizielles Statement von Telltale Games

Hier ist das offizielle Statement, das am späten Abend von Telltale Games veröffentlicht wurde.

Heute hat Telltale Games die schwierige Entscheidung getroffen, nach einem Jahr unüberwindbarer Herausforderungen die Schließung eines Großteils des Studios zu beginnen. Die Mehrheit der Mitarbeiter des Unternehmens wurde heute Morgen entlassen und eine kleine Gruppe von 25 Mitarbeitern bleibt, um die Verpflichtungen des Unternehmens gegenüber seinem Vorstand und seinen Partnern zu erfüllen.

CEO Pete Hawley gab folgende Erklärung ab: "Es war ein unglaublich schwieriges Jahr für Telltale, als wir daran arbeiteten, das Unternehmen auf einen neuen Kurs zu bringen. Leider hatten wir keine Zeit mehr, um dorthin zu gelangen. Wir haben dieses Jahr einige unserer besten Inhalte veröffentlicht und viele positive Rückmeldungen erhalten, aber das hat sich letztendlich nicht im Umsatz niedergeschlagen. Mit schwerem Herzen sehen wir unseren Freunden heute dabei zu, wie sie unsere Art des Geschichtenerzählens in der Spieleindustrie verbreiten."

Telltale wird in den kommenden Wochen weitere Kommentare zu seinem Produktportfolio abgeben.

Telltale Games pleite, Insolvenz schließt Studio

KOMMENTARE

News & Videos zu Telltale Games

Telltale Games Telltale Games - Entwickler aus aller Welt versuchen zu helfen Telltale Games Telltale Games - Insolvenz: Studio schließt, The Wolf Among Us 2 & Stranger Things eingestellt Saturn Saturn - Sound-Tiefpreis-Woche bei MediaMarkt Agony Agony - Halloween - Agony Unrated erscheint nun doch
News zu Friendly Fire

LESE JETZTFriendly Fire - Fotoshooting zu Friendly Fire 4 samt Making-of-Video