PLAYCENTRAL NEWS Syndicate

Syndicate - Lead-Writer hinterfragt USK-Einschätzung!

Von Marvin Nick - News vom 01.02.2012, 20:09 Uhr

Syndicate, ein Spieleklassiker der nun neu aufgelegt wurde und in Deutschland am 23. Februar erscheinen sollte, erhielt jüngst keine Kennzeichnung der USK - Grund hierfür die übertriebene Gewaltdarstellung in einem realen Szenario.

Nun äußerte sich der zuständige Lead-Writer Richard Morgan zu der fragwürdigen Entscheidung der USK und sprach das aus, was wohl viele Spieler in Deutschland denken dürften: Die Industrie will erwachsen sein, darf es aber trotz des großen, roten USK-Siegels nicht sein. Dabei müsse auch jeder verstehen, das jegliche Form von Gewalt, unabhängig von ihrer Darstellung, widerwärtig sei:

"Im Grunde läuft es doch darauf hinaus: Soweit ich weiß, haben die meisten Games, die ich spiele, ein dickes, rotes "Ab 18"-Siegel vorne drauf. Das sollte doch etwas heißen, oder? Spiele-Industrie-Experten schreien immer, dass es nicht nur um Kinder gehe, die Industrie müsse als erwachsenes Medium ernst genommen werden. Und ich stimme dem von ganzem Herzen zu - ich glaube, es ist höchste Zeit, dass wir unseren Worten Taten folgen lassen und ernsthaft erwachsene Befindlichkeiten in unsere Arbeit einbringen. Das bedeutet auch, zu verstehen, dass Gewalt immer widerwärtig ist, egal, wer sie ausübt und die Spiele das auf eine Art und Weise widerspiegeln zu lassen, wie das BioShock oder The Suffering machen. "

 

 

 

 

 

KOMMENTARE

News & Videos zu Syndicate

Syndicate Syndicate - Lead-Writer hinterfragt USK-Einschätzung! Syndicate Syndicate - USK-Prüfung nicht geschafft Syndicate Syndicate - Screenshots aus dem Koop-Modus Syndicate Syndicate - Electronic Arts kündigt Koop-Demo an: Das erwartet euch! Netflix Netflix - Erste neue Serien und Filme für August 2019 enthüllt! Netflix Netflix - Juli 2019: Über 50 Filme und Serien werden aus dem Angebot entfernt
News zu The Walking Dead

LESE JETZTThe Walking Dead - Rick Grimes kehrt auf die große Leinwand zurück