PLAYCENTRAL NEWS Steam

Steam - Plattform erreicht 75 Millionen aktive User

Von Dustin Hasberg - News vom 19.01.2014, 17:24 Uhr
Steam Screenshot

Die Nutzerzahlen von Steam steigen weiterhin stetig an. Mittlerweile nutzen mehr als 75 Millionen Menschen den Online-Dienst regelmäßig, wobei etwa 80 Prozent der Nutzer in Nordamerika und Westeuropa leben.

Steam gehört ohne Frage zu den beliebtesten Spielevertriebsplattformen überhaupt und hängt Konkurrenz-Plattformen wie Uplay und Origin problemlos ab. Valve hat nun die aktuellen Nutzerzahlen verkündet. Demnach nutzen etwa 75 Millionen User Steam. Erst im vergangenen Oktober lagen diese Zahlen mit 65 Millionen Usern um etwa 15 Prozent niedriger. Laut einer veröffentlichten Grafik machen Nordamerikaner und Westeuropäer rund 80 Prozent der Steam-User aus.

Lediglich 5 Prozent haben ihren Wohnsitz in Russland und Asien ist mit rund 3 Prozent besonders weit abgeschlagen. Zwar werden Plattformen wie Steam regelmäßig kritisiert, da diese zum Beispiel von manchen Spielen zwingend vorausgesetzt werden. Auf der anderen Seite erhalten Spieler so die Möglichkeit ihren Freunden schnell und ohne Umwege auf Spielserver zu folgen und dank den verschiedenen Sales können zahlreiche Titel oft günstig erworben werden.

Mehr als 75 Millionen Spieler nutzen die Spielevertriebsplattform Steam regelmäßig.

KOMMENTARE

News & Videos zu Steam

Steam Steam - Viel übersichtlicher: Das große Update ist nun für alle Nutzer live Steam Steam - Das sind die 7 besten Horror-Schnäppchen im Halloween Sale Steam Steam - Es ist offiziell: Electronic Arts und Valve schließen sich zusammen Steam Steam - Halloween-Sale führt zum Server-Zusammenbruch Steam Steam - Das große Qualitätsproblem Steam Steam - So verläuft die Produktion des Steam Controllers Amazon Amazon - Black Friday Woche 2019 gestartet: das sind die besten Angebote Pokémon Schwert und Schild Pokémon Schwert und Schild - Guide-Hub: Alle Tipps, Tricks und Lösungen in der Übersicht
News zu Podcast

LESE JETZTPodcast - Wie gut ist Death Stranding geworden?