PLAYCENTRAL NEWS Star Trek

Star Trek - Picard: Comic zur neuen TV-Serie enthüllt neuen Captain der USS Enterprise

Von Vera Tidona - News vom 02.12.2019, 14:51 Uhr
Star Trek Screenshot
© CBS / Star Trek

Zum baldigen Start der TV-Serie „Star Trek: Picard“ mit Patrick Stewart auf Amazon Prime erscheint ein Comic, der die Lücke zum Serienhit „Star Trek: The Next Generation“ schließt und zahlreiche neue Entwicklungen preisgibt.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres geht Star Trek: Picard auf Amazon Prime an den Start. In der neuen TV-Serie kehrt Patrick Stewart als ehemaliger Captain Jean-Luc Picard der USS Enterprise aus dem Serienhit „Star Trek: The Next Generation“ zurück und knüpft über 20 Jahre später an.

Jetzt schließt eine neue Comic-Reihe „Star Trek: Picard - Countdown“ die Lücke zwischen den beiden Serien und zeigt auf, welche wichtigen Ereignisse seit Picards letztem Auftritt geschehen sind. Bislang wisssen wir, dass Admiral Picard, auf Grund der Vernichtung des Planeten Romulus durch eine Supernova, der Sternenflotte den Rücken kehrte. Der Comic setzt einige Jahre früher an.

Im Jahr 2009 erschien bereits eine gleichnamige Comic-Reihe, die einen ähnlichen Ansatz als Fortsetzung des Serien-Klassikers behandelt. Kein Wunder, schließlich stammt die Story von niemand geringers als Alex Kurtzman, Produzent der neuen Serie.

Achtung, vor dicken Spoilern wird schon jetzt gewarnt!

Star Trek Star Trek Picard kämpft trotz Ruhestand weiter gegen Ungerechtigkeit

Prequel-Comic klärt auf, was vor der Serie passiert

Wir schreiben das Jahr 2385: Admiral Picard setzt sich bei der Föderation für eine Rettungsmission ein, um die Romulaner vor der drohenden Zerstörung ihres Planten zu evakuieren. Dabei steht er nicht etwa als Captain auf der Brücke der USS Enterprise, sondern kommandiert stattdessen die USS Verity NCC-97000. Dabei handelt es sich anscheinend um ein Raumschiff der Odyssey-Klasse aus dem Videospiel Star Trek Online.

In dem Zusammenhang nimmt Picard Kontakt zu seinem ehemaligen Chefingenieur Lieutenant Commander Geordi La Forge auf, der nun der Kommandant der Schiffswerft Utopia Planitia ist. Im Gespräch mit Picard wird dem Leser der Comics erstmals enthüllt, wer nun Picards Nachfolger als Captain der Enterprise wird. Dabei soll es sich um einen alten Bekannten handeln.

Im Comic übernimmt Data das Kommando der USS Enterprise. Obwohl der Droide im Film „Star Trek: Nemesis“ stirbt, konnte laut dem Comic La Forge Datas Emotions-Chip retten. So blieben Datas Erinnerungen und seine Persönlichkeit erhalten und wurden in einem neuen Körper verpflanzt.

Star Trek Star Trek Neuer Trailer zur Picard-Serie bringt William T. Riker zurück, Start-Termin bekannt

Picards Rückkehr ab Januar 2020 auf Amazon Prime

Ein Wiedersehen mit dem beliebten Charakteren aus dem Serienhit wurde bereits im ersten Trailer zu „Star Trek: Picard“ enthüllt: William T. Riker (Jonathan Frakes), Deanna Troi (Marina Sirtis) und Data (Brent Spiner) aus TNG, sowie Jeri Ryan (Seven of Nine) aus der „Star Trek“-Serie Voyager (1995-2001). Zu den Neuzugängen gehören Santiago Cabrera (Cristobal Rios), Michelle Hurd (Raffi Musiker), Evan Evagora (Elnor), Alison Pill (Dr. Agnes Jurati), Harry Treadaway (Narek) und Isa Briones (Dahj).

Serienstart ist am 24. Januar 2020 auf Amazon Prime, zeitgleich zur US-Premiere auf CBS Access. Auch wer die Comics nicht kennt, dürfte in Form von Rückblenden mehr über die Entwicklung der Hauptcharaktere erfahren.

KOMMENTARE

News & Videos zu Star Trek

Star Trek Star Trek - Picard: Patrick Stewart lädt Whoopi Goldberg vor laufender Kamera für Staffel 2 ein Star Trek Star Trek - Noch vor Star Trek 4: Neues Abenteuer der USS Enterprise in der Kelvin-Zeitlinie Star Trek Star Trek - Picard: Neuer Trailer bringt die legendäre USS Enterprise zurück Star Trek Star Trek - Picard: Patrick Stewart erklärt, warum Star Trek immer beliebt sein wird Games with Gold Games with Gold - Die neuen Xbox-Spiele für Februar 2020 sind bekannt PlayStation Plus PlayStation Plus - Die PS Plus-Spiele für Februar 2020 werden heute enthüllt
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - So verdient ihr euch in GTA Online ganz einfach 2 Millionen GTA-Dollar