PLAYCENTRAL NEWS Star Trek: Discovery

Star Trek: Discovery - Staffel 3 lüftet erstmals, was im 32. Jahrhundert mit der Föderation passiert

Von Vera Tidona - News vom 30.09.2019, 14:18 Uhr
Star Trek: Discovery Screenshot
© CBS

Die Science-Fiction-Serie kehrt nächstes Jahr mit der 3. Staffel zurück. Nun liefert Doug Jones als Commander Saru ein kurzes Update zu den neuen Folgen und welche Herausforderungen sich die Crew des Raumschiffs stellen muss – im 32. Jahrhundert. (Spoiler-Warnung!)

„Der Weltraum – unendliche Weiten... Wir schreiben das Jahr 3187. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Discovery“. So oder so ähnlich könnte es zu Beginn der 3. Staffel von Star Trek: Discovery lauten – angelehnt an den Serien-Klassiker „Raumschiff Enterprise“. Schließlich wird am Ende der 2. Staffel die Crew der USS Discovery durch ein Wurmloch so weit in die Zukunft katapultiert, in der noch nie zuvor eine Serie aus dem „Star Trek“-Universum war: Das 32. Jahrhundert.

Star Trek Star Trek Erste Teaser-Bilder zur 3. Staffel von Discovery veröffentlicht, zeigen Burnham und Book

Doug Jones als Saru verrät erste Details zu Staffel 3

Der Zeitsprung von rund 950 Jahren stellt eine besondere Herausforderung an die Crew der Discovery dar, die ohne einen Captain ein völlig neuartiges Abenteuer zu bestreiten haben. Hauptdarsteller Doug Jones verrät nun weitere Details zu den neuen Folgen und seiner Rolle als Commander Saru, der seiner Aussage nach als vorläufiger Ersatz für den Captain den vakanten Platz auf der Brücke einnehmen wird.

Ob es künftig einen neuen Captain auf der USS Discovery geben wird, wollte er aus verständlichen Gründen noch nicht preisgeben:

„Wir sind am Ende der zweiten Staffel in die Zukunft gesprungen. Das ist eine große Sache. Wir sind mutig dahin gegangen, wo noch keine Star Trek-Serie zuvor war. Wir werden sehen, was in der Zukunft passiert. In welchem ​​Zustand befindet sich die Föderation? Wir werden es herausfinden, wenn wir landen.“


Star Trek: Discovery Star Trek: Discovery Staffel 3: Sprung in die Zukunft wohl Reise ohne Rückkehr

Staffel 3 enthält mehr klassische Star Trek-Themen

Bereits zuvor bekräftigte Jonathan Frakes als einer der Regisseure der neuen Folgen, dass Staffel 3 sich wieder mehr dem traditionellen Star-Trek-Ansatz widmen werde. Frakes, den viele als Commander William T. Riker aus der Picard-Serie „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ (TNG) kennen, hat bereits in der Vorgängerstaffel einige Folgen in Szene gesetzt.

Die 3. Staffel von „Star Trek: Discovery“ wird derzeit noch gedreht und geht nicht vor 2020 auf dem US-Sender CBS und hierzulande auf Netflix an den Start. Produzent und Showrunner Alex Kurzman, Mastermind hinter den neuen „Star Trek“-Serien, hat mit Michelle Paradise eine neue Co-Showrunnerin gefunden.

Star Trek Star Trek Der neue Trailer ist da: Diese Darsteller feiern ihr Comeback

Bevor sich die Discovery in ihr nächstes Abenteuer stürzt, gibt es in der neuen TV-Serie Star Trek: Picard ein Wiedersehen mit Patrick Stewart als Jean-Luc Picard, ehemaliger Captain der Enterprise aus TNG. Auch hier ist ein Release für Anfang 2020 auf CBS geplant. Für Deutschland konnte sich Amazon Prime - statt Netflix - die TV-Rechte sichern.

Star Trek: Discovery
© CBS

KOMMENTARE

News & Videos zu Star Trek: Discovery

Star Trek: Discovery Star Trek: Discovery - Erster Trailer zu Staffel 3: Ist die Föderation im 32. Jahrhundert gescheitert? Star Trek: Discovery Star Trek: Discovery - Staffel 3 lüftet erstmals, was im 32. Jahrhundert mit der Föderation passiert Star Trek: Discovery Star Trek: Discovery - Drehbuchautor Walter Mosley kündigt, weil er das N-Wort nicht sagen darf Star Trek: Discovery Star Trek: Discovery - Staffel 3 wahrscheinlich mit neuem USS-Discovery-Captain Star Trek: Discovery Star Trek: Discovery - Neue Netflix-Serie erhält eine Vorschau Amazon Amazon - Cyber Monday Week 2019: Starten die Countdown-Angebote schon morgen? Anthem Anthem - Komplette Überarbeitung: BioWare soll angeblich an einem Anthem 2.0 arbeiten
News zu Call of Duty: Modern Warfare

LESE JETZTCall of Duty: Modern Warfare - Battle-Royal-Modus für bis zu 200 Spielern entdeckt