PLAYCENTRAL NEWS Red Dead Redemption 2

Red Dead Redemption 2 - Spieler vermuten einen Grafik-Downgrade nach Update 1.06

Von Patrik Hasberg - News vom 17.03.2019, 11:46 Uhr
Red Dead Redemption 2 Screenshot
© Rockstar Games

Einige Spieler werfen Entwickler Rockstar Games aktuell einen Downgrade der Grafik von Red Dead Redemption 2 durch das aktuelle Update 1.06 vor. Angeblich sei die Shading-Methode „Ambient Occlusion“ aus dem Spiel entfernt worden. Als vermeintlicher Beweis dienen mehrere Screenshots aus verschiedenen Versionen von Red Dead 2.

Rockstars Red Dead Redemption 2 ist nun bereits seit einigen Monaten für die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. Seit Oktober 2018 hat der Westerntitel verschiedene Updates erhalten, die vor allem kleinere Fehler im Spiel behoben haben oder neue Inhalte für Red Dead Online im Gepäck hatten. Doch das neueste Update 1.06 soll laut einigen Spielern aus der Community außerdem einen angeblichen Grafik-Downgrade zu verantworten haben.

Die Berichte stammen ursprünglich von dem Twitter-Nutzer „Darealbandicoot“, der in einem Tweet zwei Bilder der selben Szene aus Red Dead 2 veröffentlichte. Dabei stammt der erste Screenshot aus Version 1.00 und der zweite aus Version 1.06 des Spiels.

Angeblich hat Rockstar mit dem neuen Update Ambient Occlusion aus „Red Dead Redemption 2“ entfernt, ohne davon etwas in die Patchnotes zu schreiben. Bei Ambient Occlusion beziehungsweise Umgebungsverdeckung handelt es sich um eine Shading-Methode, die verwendet wird, um mit relativ kurzer Renderzeit eine realistische Verschschattung von Szenen zu erreichen. Durch den räumlichen Schattenwurf soll das Bild realistischer wirken. Im Falle der besagten Szene in Red Dead 2 wirkt der Raum durch die Schatten ein wenig tiefer. Sonderlich groß fallen die Unterschiede zwischen den beiden Screenshots aber nicht aus.

Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 ''Last Of Us''-Macher kritisiert eingeschränktes Spielerlebnis

Nur ein Fehler oder Absicht?

Unklar ist bislang noch, ob beide Bilder jeweils bei unterschiedlichen Tageszeiten entstanden sind, wodurch der Schattenwurf unterschiedlich wirkt, oder die Umgebungsverdeckung tatsächlich durch das aktuelle Update aus dem Spiel entfernt worden ist. Selbst im zweiten Falle muss Rockstar aber nicht unbedingt vorgeworfen werden, wissentlich einen Grafik-Downgrade durchgeführt zu haben. Bei „GTA 5“ wurde durch einen Patch versehentlich das Parallax Occlusion Mapping entfernt, ehe es durch einen weiteren Patch wieder hinzugefügt wurde. Den wenigsten Spielern dürfte dieser Fehler überhaupt aufgefallen sein. Denkbar ist aber auch, dass die Entwickler die grafische Option lediglich ein wenig überarbeitet haben.

Wir werden euch selbstverständlich weiterhin auf dem Laufenden halten und berichten, sollte Rockstar sich offiziell zu Wort melden.

© Rockstar Games

KOMMENTARE

News & Videos zu Red Dead Redemption 2

Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Meilenstein von 25 Millionen ausgelieferten Einheiten erreicht Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Vergrabene Schätze, Kleidung und Rabatte: Das ist neu im Online-Modus Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Story-DLC mit Aliens sowie Remake des Vorgängers angeblich in Arbeit Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Spieler entdeckt Geister im Schnee Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Offizieller Launch-Trailer auf Deutsch veröffentlicht Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Rockstar veröffentlicht zweiten Gameplay-Trailer Netflix Netflix - September 2019: Diese Filme und Serien werden aus dem Programm entfernt Amazon Amazon - Schnäppchen: PC-Zubehör stark reduziert!
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Der Benefactor Krieger ist mit 2.875.000 GTA-Dollar der teuerste Supersportwagen in GTA Online