PLAYCENTRAL NEWS Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege - Umgekehrtes Friendly Fire ab heute aktiv - So funktioniert das System

Von Marvin Fuhrmann - News vom 08.05.2019, 11:39 Uhr
Rainbow Six: Siege Screenshot
© Ubisoft

Schon seit einiger Zeit sammelt Ubisoft rund um das umgekehrte Friendly Fire in „Rainbow Six: Siege“ Feedback. Jetzt haben sie offenbar genug gesammelt, um das Feature endgültig zu implementieren. Wir erklären, auf was ihr ab heute im Spiel achten müsst, wenn es um Team-Schaden geht.

Reverse Friedly Fire nennt Ubisoft das neue System, das noch heute in Rainbow Six: Siege aktiviert werden soll. Damit sollen es Griefer und Trolle schwerer haben, ihren Mitspielern auf den Keks zu gehen. Im Fokus liegen dabei Team-Schaden und Teamkills. Diese führen im Endeffekt ab heute dazu, dass der ausführende Spieler sich selbst schadet oder gänzlich aus dem Spiel nimmt.

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege Leaks verraten Einzelheiten zu Burnt Horizon Season 2 und 3

Dabei ist das Reverse Friendly Fire (kurz: RFF) nicht permanent in „Rainbow Six: Siege“ aktiv. In ihrem Blog-Post zeigen die Entwickler, wann das Feature greift und welche Auswirkungen es hat. Da die Übersicht aber etwas unübersichtlich geworden ist, erklären wir das Ganze an einem Beispiel.

Ein Spieler schießt einen anderen kurz nach dem Start der Runde aus Versehen an: Der Spieler, der die Kugeln abbekommt, erleidet hier noch den Schaden. Sollte sich der Vorfall häufen und der Schießende einen bestimmten Schwellenwert an Schaden verursachen oder andere Spieler erledigen, wird RFF aktiviert.

Ein kleiner Auszug aus dem RFF-System von Rainbow Six Siege.
Ein kleiner Auszug aus dem RFF-System von Rainbow Six Siege. © Ubisoft

Danach wird jedweder Schaden, den er mit seiner Waffe oder operatorspezifischen Fertigkeiten anrichtet, auf ihn zurückgelenkt. Ob das RFF dann nur für das restliche Match oder längere Zeit bei dem Spieler aktiv ist, wird sich wohl noch zeigen. In Zukunft wollen die Entwickler Mittel und Wege finden, die genaue Grenze für die Spieler offensichtlicher zu zeigen.

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege „Die Trefferregistrierung ist nicht kaputt“ - Ex-Entwickler äußert sich zu falschen Aussagen

Ausnahmen für dieses System sind zunächst Claymores, Kapkan-Fallen, Thermite-Ladungen, Hibana-Kairos sowie sämtliche explosiven Gadgets. Diese verursachen auch mit dem RFF Schaden an Team-Mitgliedern. Das soll sich dann mit der nächsten Season von „Rainbow Six: Siege“ ändern. Bis dahin wollen die Entwickler weiteres Feedback zu den Gadgets sammeln.

Die Änderungen an Rainbow Six Siege sollen heute in Kraft treten.
© Ubisoft

KOMMENTARE

News & Videos zu Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Ubisoft teasert Fähigkeiten der neuen Operator mit lustigem Video an Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Operation Ember Rise: Teaser zur nächsten Season zeigt neue Operatoren Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Neuer Operator sieht aus wie Charakter aus Indiana Jones Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Rekord: Ubisofts Shooter war im Juni so erfolgreich wie nie zuvor Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - So spielt sich Operation Grim Sky, neue Inhalte auf Testserver Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Das ist Operator Clash Need for Speed: Heat Need for Speed: Heat - Jetzt vorbestellen: Collector's Edition mit Steelbook und Modell-Auto MediaMarkt MediaMarkt - So geht’s: Erhaltet beim Kauf einer Xbox One einen 2. Controller gratis
News zu gamescom 2019

LESE JETZTgamescom 2019 - Liveticker zur Opening Night Live auf PlayCentral.de