PLAYNATION NEWS Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege - Ubisofts Plan gegen Teamkills

Von Jasmin Peukert - News vom 20.03.2019, 10:09 Uhr
Rainbow Six: Siege Screenshot
© Ubisoft

Ubisoft geht in „Rainbow Six: Siege“ das große Problem mit den beabsichtigten Teamkills an und möchte neue Regeln einführen. Vorerst wird ein neues System auf dem Testserver ausprobiert und Feedback gesammelt. Wie genau Ubisoft künftig gegen Teamkills vorgehen möchte, haben wir für euch zusammengefasst.

Leider kommt es zu oft vor, dass eine Runde des Matches ein früheres Ende nimmt als geplant. Nicht etwa, weil man vom Gegner erschossen wurde – sondern durch den Kugelhagel vom eigenen Team. Das kann in Rainbow Six: Siege versehentlich passieren, allerdings ist es oft pure Absicht. Das neue System geht gegen die Spieler vor, welche die Friendly Fire-Mechanik ausnutzen.

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege Crossplay zwischen PS4 und Xbox One könnte kommen

Auswirkungen auf die Spieler

Wenn ein Spieler künftig auf einen Verbündeten oder auf eine Geisel schießt, erhält dieser eine Warnung auf seinem Bildschirm. Das Gleiche gilt beim Benutzen von Operator-Gadgets gegen Verbündete, wie zum Beispiel bei Schaden durch die Twitch-Drohne oder durch Maestros böses Auge.

© Ubisoft

Wenn ein Spieler einen Teamkill macht, wird jeder darauffolgende Schaden auf Verbündete oder die Geisel auf ihn reflektiert. Das heißt, der Schaden wird umgekehrt und der Spieler verletzt sich am Ende selbst. Sollte dafür ein Gadget verwendet werden, wird der Schaden dem Gadget selbst zugefügt. Zudem erhält der Spieler eine Warnung und auch die Verbündeten werden benachrichtigt.

© Ubisoft

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege Patch Y3S4.2 mit Caveira-Nerf ist da, das müsst ihr wissen!

Durch Verbündete bestätigte Teamkills und die Strafen

Durch eine Kill Cam kann der Getötete prüfen, ob der Abschuss gewollt oder versehentlich war. Wenn dieser glaubt, dass der Kill mit Absicht war, bleibt es beim umgekehrten Schaden. Sollte das Opfer sehen, dass es sich um ein Versehen handelt, kann dieser die Funktion ausschalten. Trifft der Getötete keine Auswahl, bleibt die Funktion automatisch aktiv.

Nach einem beabsichtigten Teamkill bleibt die Friendly Fire-Umkehr aktiv, der Spieler wird aber nicht aus dem Match ausgeschlossen.

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Teamkills gemacht? Wie findet ihr den Plan von Ubisoft? Schreibt es uns gerne unterhalb in die Kommentare.

© Ubisoft

KOMMENTARE

News & Videos zu Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - „Rainbow is Magic“-Event darf noch länger gezockt werden Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - „Die Trefferregistrierung ist nicht kaputt“ - Ex-Entwickler äußert sich zu falschen Aussagen Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Ubisofts Plan gegen Teamkills Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Großer Leak zu den Fertigkeiten der nächsten Operatoren Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - So spielt sich Operation Grim Sky, neue Inhalte auf Testserver Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Das ist Operator Clash Amazon Amazon - EA-Spiele im Sale: Sims, Battlefield & mehr zum Schnäppchenpreis Game of Thrones Game of Thrones - Recap Staffel 8 Episode 2 - Die Nacht ist dunkel und doch sehr öde
News zu God of War

LESE JETZTGod of War - Bedeutendes Gameplay-Element wäre fast gestrichen worden