PLAYCENTRAL NEWS Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege - Ubisoft möchte keinen Nachfolger für PS5 und Xbox 2

Von Patrik Hasberg - News vom 02.06.2019, 12:16 Uhr
Rainbow Six: Siege Screenshot
© Ubisoft

Eine Fortsetzung zu Rainbow Six: Siege auf der PlayStation 5 und Xbox 2 wird es so schnell wohl nicht geben. Der Grund dafür ist, dass Ubisoft die existierende Community nicht zwischen den verschiedenen Plattformen trennen möchte.

Der Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege entwickelt sich seit dem Release im Dezember 2015 zu einem immer größer werdenden Erfolg für Ubisoft. Bereits innerhalb des ersten Jahres konnte der Titel rund 10 Millionen Spieler für sich gewinnen. Durch immmer neue Inhalte wie neue Maps oder Operatoren brach der Publisher und Entwickler bereits zwei Jahre nach der Veröffentlichung die 25 Millionen-Marke. Im Oktober 2018 wurde die 40-Millionen-Spieler-Marke gebrochen.

Da stellt sich die Frage, wie sich Ubisoft im Hinblick auf die kommende Konsolengeneration aufstellen möchte und ob ein Nachfolger von „Rainbow Six: Siege“ für die Next-Gen-Konsolen eine denkbare Möglichkeit wäre. Schließlich stehen PlayStation 5 und Xbox 2 (Xbox Scarlett) bereits in den Startlöchern und könnten schon im Jahr 2020 in den Händlerregalen stehen.

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege Alle Infos zu Operation Phantom Sight

Ein Rainbow Six: Siege 2?

Genau diese Frage bekam Rainbow Six Brand Director Alexandre Remy im Rahmen des Pro League Season IX-Finales in Mailand von den Kollegen der Webseite Daily Star gestellt.

„Wir wollen überhaupt keine Fortsetzung“, erklärte Remy und kam auf Aussagen über die Lebensdauer des Spiels zurück, mehr als 100 spielbare Charaktere in den Shooter zu bringen.

Da es bislang noch kaum Details zu den kommenden Konsolen PS5 und Xbox 2 gibt, konnte Remy allerdings über keine Einzelheiten sprechen. Er und sein Team möchten, dass auch Siege den Generationensprung vollzieht, aber ohne den aktuellen Zustand zu unterbrechen.

„Der Grund dafür ist, dass wir unsere Community nicht zwischen den verschiedenen Plattformen trennen möchte. In einer idealen Welt von morgen könnten Spieler von jeder Plattform zusammenspielen. Wir nähern uns der nächsten Generation mit demselben Gedanken.“

„Wir haben uns gefragt, wie wir die Spielerbasis von Siege heute in die Lage versetzen können, zu wechseln - wenn sie also wechseln möchte -, aber dies auch so viel günstiger zu machen wie nur möglich [als den Kauf einer neuen Kopie des Spiels für die nächste Generation] oder durch Abwärtkompatibilität.“

Obwohl PS5 und Xbox 2 ihren Vorgängermodellen PS4 (Pro) und Xbox One (X) in Sachen Leistung deutlich überlegen sein werden, sollen diejenigen Spieler, die für das teure Next-Gen-Upgrade zahlen, keine Vorteile erhalten.

„Die Stärke eines Multiplayer-Spiels ist die Größe seiner Community. Ich glaube daher, dass wir alle Anstrengungen unternehmen müssen, um sicherzustellen, dass sie [die neuen Konsolen] bei der nächsten Generation als High-End-PC gegenüber einem anderen PC behandelt wird.“

Abschließend erklärt der Brand Director:

„Ich bin mir nicht sicher, wie man dies bereitstellen könnte und wir führen gerade ein Gespräch mit Sony und Microsoft.“

© Ubisoft

KOMMENTARE

News & Videos zu Rainbow Six: Siege

Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Ubisoft hat Operation Shifting Tides offiziell enthüllt Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Erste Infos zur kommenden Operation Shifting Tides geleakt Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Sichert euch jetzt exklusive Halloween-Skins in Doktor's Curse Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Jetzt eine Woche lang kostenlos spielen Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - So spielt sich Operation Grim Sky, neue Inhalte auf Testserver Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Das ist Operator Clash Xbox Series X Xbox Series X - Erste Bilder enthüllen Microsofts Next-Gen-Konsole The Game Awards The Game Awards - Hier jetzt den Livestream anschauen
News zu The Game Awards

LESE JETZTThe Game Awards - Infos zur diesjährigen Preisverleihung