PLAYCENTRAL NEWS Pokémon Schwert und Schild

Pokémon Schwert und Schild - Geister-Trainer Nio spukt sich in die Herzen der Fans

Von Daniel Busch - News vom 09.07.2019, 18:23 Uhr
Pokémon Schwert und Schild Screenshot
© The Pokémon Company / Nintendo

In „Pokémon Schwert und Schild“ wollen wir uns gegen eine ganze Reihe von Arenaleitern behaupten. Ein bestimmter Trainer, der im neuesten Trailer vorgestellt wurde, ist dabei jetzt schon ein heimlicher Star in der Community.

Im neuesten Trailer zu Pokémon Schwert und Schild wurden viele Neuigkeiten enthüllt. Dazu gehören unter anderem neue Arenaleiter, die wir in der Region Galar herausfordern können. Ein Novum für die Reihe: Erstmals sind einige Arenen exklusiv in nur einer Edition vertreten. So versuchen wir in „Pokémon Schwert“ Saida in der Kampf-Arena zu besiegern, während in „Pokémon Schild“ stattdessen Nio mit seinen Geistern auf uns wartet. Gerade der düstere Junge mit seiner Maske hat es den Fans angetan.

Pokémon Schwert und Schild Pokémon Schwert und Schild Arenen unterscheiden sich je nach Edition - Neue Pokémon-Liga vorgestellt

Nio, der düstere Arenaleiter mit der Maske

Gestern wurde Nio offiziell vorgestellt. Er ist ein talentierter Trainer von Geister-Pokémon und schon seit jungen Jahren der Leiter der Geister-Arena. Aufgrund seiner ausgeprägten Schüchternheit versteckt er sein Gesicht hinter einer Maske und mischt sich nur selten unter Leute oder in die Öffentlichkeit. Lieber verbringt er seine Zeit auf Friedhöfen oder in Ruinen.

Sein zugegeben recht kurzer Auftritt verhinderte jedoch nicht, ihm starke Sympathiepunkte aus der Community zuzusprechen. Zahlreiche Fanarts und Posts machen die Beliebtheit von Nio kund. Wir haben einige Beispiele für euch und zeigen obendrein den Vergleich zu vorherigen Geister-Trainern:

Pokémon Schwert und Schild Pokémon Schwert und Schild Gigadynamax-Phänomen und neue Pokémon enthüllt

Auf seinem Trikot trägt Nio die Nummer 291. Das ist ein japanisches Wortspiel und kann als ni („zwei“), ku („neun“) und i („eins“ wie im japanischen „Ichi“) gelesen werden. Zusammen ergibt dies Nikui („hasserfüllt“, „schrecklich“ oder „boshaft“). Viele Fans sehen jedoch eher eine niedliche oder schüchterne Seite an Nio, wie wir an folgenden Tweets sehen.

Andere Fans erstellen dagegen coole Artworks, die vorallem die düstere Seite von Nio hervorstechen lassen. Seht selbst:

„Pokémon Schwert und Schild" erscheinen am 15. November 2019 exklusiv für die Nintendo Switch.

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon Schwert und Schild

Pokémon Schwert und Schild Pokémon Schwert und Schild - Geister-Trainer Nio spukt sich in die Herzen der Fans Pokémon Schwert und Schild Pokémon Schwert und Schild - Neue Szenen und Eindrücke im aktuellen japanischen Trailer Pokémon Schwert und Schild Pokémon Schwert und Schild - Eine Hochzeitstorte hält den Rekord für das größte Pokémon Pokémon Schwert und Schild Pokémon Schwert und Schild - Arenen unterscheiden sich je nach Edition - Neue Pokémon-Liga vorgestellt PlayStation Plus PlayStation Plus - Wann werden die neuen PS Plus-Spiele für August 2019 enthüllt? The Walking Dead The Walking Dead - Es kann nur einen geben: Kinofilm mit Rick Grimes in Arbeit
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Angebote am Wochenende