PLAYCENTRAL NEWS Pokémon Go

Pokémon Go - Das sind die Änderungen am Kampfsystem und die neuen Attacken

Von Cynthia Weißflog - News vom 29.09.2019, 09:35 Uhr
Pokémon Go Screenshot
© The Pokémon Company

Die Entwickler von Niantic kündigten bereits an, dass Pokémon GO in den nächsten Wochen verbessert werden soll. Nun wurden die Änderungen am Kampfsystem, an den Trainerkämpfen und die neuen Attacken vorgestellt. Wir haben eine Zusammenfassung.

Mit dem kommenden Update 0.157.0 soll Pokémon GO intuitiver und dynamischer werden. Dafür werden das Kampfsystem und einige Angriffsmöglichkeiten entsprechend angepasst. Doch nicht nur das, es werden außerdem neue Attacken eingeführt.

Pokémon Go Pokémon Go Diese sieben neuen Ditto-Formen könnt ihr fangen

Das veränderte Kampfsystem

Die Änderungen sollen das Timing für verursachten Schaden und aufgeladene Energie verbessern. Damit werden die Änderungen an Energiestand und Schaden nun nicht mehr erst einen Zug später eintreten, um dem Spieler ein intuitiveres Vorgehen zu ermöglichen. Zudem wird die Gesundheitsleiste des Pokémon kurz pulsieren, sobald es Schaden nimmt.

Die Überarbeitung bestehender Attacken

Überarbeitet werden die Attacken Blubbstrahl, Steigerungshieb, Psychokinese und Standpauke. Im Folgenden könnt ihr nachlesen, was sich an diesen Angriffsformen ändert und wofür:

  • Blubbstrahl senkt, zu Gunsten eines möglichen strategischen Vorgehens, nun den Angriff des gegnerischen Pokémon zuverlässig um eine Stufe.
  • Steigerungshieb erhält eine Schadensreduktion. Damit sollen Pokémon folglich eher ihre sonstigen Attacken zum Austeilen von Schaden nutzen. Die richtige Reaktion auf einen Steigerungshieb des Gegners soll anschließend nicht mehr ausschließlich darin bestehen, Steigerungshieb zu blockieren.
  • Psychokinese wird mehr Schaden verursachen und kann in Arenakämpfen, Raid-Kämpfen und Trainerkämpfen schneller eingesetzt werden, um Psychokinese zu einer besser nutzbaren Psycho-Attacke in Raid- und Trainerkämpfen zu machen. Mit Glück kann zudem die Verteidigung des gegnerischen Pokémon gesenkt werden.
  • Standpauke erhielt Änderungen, um eine eindeutigere Rolle beim Energieaufbau zu spielen. Offensiv ausgerichtete Pokémon wie Arkani und Luxio sollen somit befähigt werden, wichtige Lade-Attacken einzusetzen, bevor sie besiegt werden. Defensive Pokémon wie Suicune und Nachtara sollen damit ihre Lade-Attacken häufiger einsetzen können.
  • Feuerzahn hat eine Schadenerhöhung erhalten, um den kommenden beiden neuen Attacken zu entsprechen.

Zwei neue Attacken und lernfähige Pokémon

Mit dem baldigen Update folgt die Einführung zwei neuer Attacken:

  • Donnerzahn (Sofort-Attacke - Typ Elektro)

Erlernbar von: Arkani, Stahlos, Magnayen, Hippoterus

  • Eiszahn (Sofort-Attacke - Typ Eis)

Erlernbar von: Suicune, Magnayen, Flunkifer, Hippoterus, Piondragi

Pokémon Go Pokémon Go Das sind die stärksten Pokémon nach Werten

Hinzu kommen Änderung am Moveset, das einigen Pokémon demnächst das Erlernen neuer Attacken ermöglicht:

  • Alola-Raichu: Donnerschock

Grund: So sollen Lade-Attacken schneller eingesetzt und die schwache Verteidigung ausgeglichen werden.

  • Alola-Sandamer: Eishieb

Grund: Soll in der Super- und Hyperliga damit zuverlässig hohen Eis-Schaden austeilen können.

  • Alola-Vulnona: Charme

Grund: In der Super- und Hyperliga soll damit eine gute Sofort-Attacke eingesetzt werden können, um einen Gegenpol zu den auf Lade-Attacken vom Typ Eis basierenden Moveset zu bilden.

  • Entoron: Blubbstrahl, Synchrolärm, Kreuzhie

Grund: Damit soll sich Entoron in der Hyperliga von anderen Wasser-Pokémon abheben.

  • Alola-Knogga: Feuerwirbel, Flammenrad

Grund: Mit dem ursprünglichem Moveset konnten Feuer-Attacken in der Praxis nur schwer eingesetzt werden. Mit den neuen Attacken soll es zuverlässiger Feuer-Schaden ausgeteilen können.

  • Mantax: Blubbstrahl

Grund: Mit dem verbesserten Blubbstrahl kann es unter den Wasser-Pokémon in der Superliga eine unterstützendere Rolle einnehmen.

  • Flunkifer: Feuerzahn, Eiszahn, Steigerungshieb

Grund: Mit der starken Kombination aus Feuerzahn/Eiszahn und Steigerungshieb soll seine Schwäche gegen Feuer-Attacken ausgeglichen werden.

  • Snibunna: Standpauke

Grund: Mit dieser Attacke soll sich das Pokémon als starker Unlicht-Angreifer behaupten können. Trotz geringer Verteidigung.

Wann genau das Update 0.157.0 mit all den aufgeführten Änderungen erscheint, ist bisher nicht bekannt. Der Release wurde lediglich auf „die nächsten Wochen“ eingegrenzt. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Pokémon Go Pokémon Go Sollten Radkilometer für das Brüten von Eiern zählen?

Pokémon GO Alola
© The Pokémon Company

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon Go

Pokémon Go Pokémon Go - Freundschaftsfest und mehr: Drei Events für den November angekündigt Pokémon Go Pokémon Go - Ein langer Schatten: Findet und besiegt Oberboss Giovanni Pokémon Go Pokémon Go - Neuer AR-Live-Multiplayer geplant, wirft zwei Spieler in eine AR-Umgebung Pokémon Go Pokémon Go - Jetzt Bezahl-Ticket für Regigigas-Spezialforschung sichern Pokémon Go Pokémon Go - Der ultrarealistische Doku-Trailer Pokémon Go Pokémon Go - Zobiris, Banette und mehr neue Pokémon im Halloween-Trailer Amazon Amazon - Cyber Monday Week 2019: Starten die Countdown-Angebote schon morgen? Anthem Anthem - Komplette Überarbeitung: BioWare soll angeblich an einem Anthem 2.0 arbeiten
News zu Call of Duty: Modern Warfare

LESE JETZTCall of Duty: Modern Warfare - Battle-Royal-Modus für bis zu 200 Spielern entdeckt