PLAYNATION NEWS Pokémon Go

Pokémon Go - Diese Bonbons müsst ihr für Generation 2 sparen

Von Wladislav Sidorov - News vom 11.12.2016, 20:57 Uhr
Pokémon Go Screenshot

Die zweite Generation rückt in Pokémon Go immer näher. 100 neue Pokémon werden euch in Gen 2 erwarten, doch einige sind Weiter- oder Vorentwicklungen der originalen 151 Pokémon. Wir verraten euch, welche Bonbons ihr euch für das große Update aufsparen solltet.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis wir auch in Pokémon Go die zweite Generation der Taschenmonster erleben dürfen. Generation 2 (oft auch als Gen 2 abgekürzt) bringt 100 neue Pokémon, bekannt aus den Editionen Gold, Silber sowie Kristall für den Game Boy.

Pokémon Go Pokémon Go Infos zur zweiten Generation

Unter den 100 neuen Pokémon aus Generation 2 verbergen sich zahlreiche Weiterentwicklungen und Vorstufen bereits bekannter Pokémon aus Generation 1. Die in Pokémon Go erstmals auftauchenden neuen Monster verfügen teilweise über komplett neue Evolutionstechniken.

Während in Pokémon Gold und Silber neue Evolutionstechniken wie der Tausch mit Items oder Freundschaft hinzukamen, entwickeln sich Pokémon in Pokémon Go ausschließlich durch Bonbons. Es ist unklar, ob sich die Entwicklungsmethoden mit Generation 2 ändern werden, oder das Bonbon-System bleibt.

Pokémon Go Pokémon Go Neuer "In der Nähe"-Tracker in Deutschland

Aus Unsicherheit über das neue Evolutionssystem solltet ihr einige Bonbons aus Generation 1 für Generation 2 aufsparen. Die könntet ihr dann für Pokémon Go nutzen, um eure Pokémon weiterzuentwickeln. Wir verraten euch, welche Bonbons ihr behalten solltet.

Normale Weiterentwicklungen in Generation 2 (Pokémon Go)

Es handelt sich hierbei um gewöhnliche Weiterentwicklungen, wie zum Beispiel von Bisasam zu Bisaknosp und zu Bisaflor. Die neue Entwicklung ist jeweils fett markiert. Die bereits existierenden Pokémon sind kursiv geschrieben. Die Pfeile signalisieren die Entwicklungsstufen. Das Bonbon ist vorne gelistet, in den Klammern werden die Anzahl der Bonbons sowie, falls vorhanden, das nötige Items aufgeliste, die zur Weiterentwicklung erforderlich sind.

  • Zubat-Bonbons: ZubatGolbat (25) Iksbat (100).
  • Chaneira-Bonbons: Chaneira ⇨ Heiteira (50).
  • Onix-Bonbons: Onix ⇨ Stahlos (50 + Metallmantel).
  • Sichlor-Bonbons: Sichlor ⇨ Scherox (50 + Metallmantel).
  • Seeper-Bonbons: Seeper ⇨ Seemon (25) ⇨ Seedraking (100 + Drachenhaut).
  • Porygon-Bonbons: Porygon ⇨ Porygon2 (50 + Up-Grade).

Kreuz-Entwicklungen aus der zweiten Generation

Die Kreuz-Entwicklungen werden in der zweiten Pokémon-Generation ausgeweitet. Bislang kannte man sie vor allem von Evoli, das sich in mehrere weitere Pokémon weiterentwickeln konnte. Eine Besonderheit stellt Rabauz da: Es handelt sich um eine Kreuzentwicklung und ein Baby-Pokémon gleichzeitig, weshalb es zusammen mit Kapoera weiter unten aufgeführt ist.

  • Quapsel-Bonbons: Quapsel ⇨ Quaputzi (25) Quappo (100) ODER Quaxo (100 + King-Stein).
  • Evoli-Bonbons: Evoli  Aquana ODER Blitza ODER Flamara ODER Psiana ODER Nachtara.
  • Flegmon-Bonbons: Flegmon ⇨ Lahmus (50) ODER Laschoking (50 + King-Stein).
  • Myrapla-Bonbons: Myrapla ⇨ Duflor (25) ⇨ Giflor (100) ODER Blubella (100 + Sonnenstein).

Baby-Pokémon in Pokémon Go

Manche Pokémon aus der ersten Generation haben eine Vorstufe erhalten! Das berühmteste Beispiel dürfte Pichu bei Pikachu sein. In den regulären Spielen erhält man sie durch Zucht oder wild, in Pokémon Go könnte es sein, dass wir sie nur aus speziellen Eiern erhalten. Die Baby-Pokémon kann man natürlich weiterentwickeln - es kann aber sein, dass der Name der Bonbons in den der Vorstufe abgeändert wird.

  • Pikachu-Bonbons: Pichu ⇨ Pikachu ⇨ Raichu.
  • Piepi-Bonbons: Pii ⇨ Piepi ⇨ Pixi.
  • Pummeluff-Bonbons: Fluffeluff ⇨ Pummeluff ⇨ Knuddeluff.
  • Rossana-Bonbons: Kussilla ⇨ Rossana.
  • Elektek-Bonbons: Elekid ⇨ Elektek.
  • Magmar-Bonbons: Magby ⇨ Magmar.

Rabauz und Kapoera in Pokémon Go fangen

In Generation 1 waren Kicklee und Nockchan noch eigenständige Pokémon. Das ändert sich mit Generation 2. Rabauz ist die Vorstufe von Kicklee, Nockchan oder dem neu eingeführten Kapoera - in den Hauptspielen entscheiden die Statuswerte darüber, in welches der drei Pokémon sich Rabauz weiterentwickelt. Das könnte auch in Pokémon Go der Fall sein.

  • Rabauz-Bonbons: Rabauz ⇨ Kicklee ODER Nockchan ODER Kapoera.

Weitere Tipps & Tricks zu Pokémon Go

Alle Guides gibt es hier in der Übersicht!

Allgemeine Infos

Für Anfänger

Technische Probleme

Guides, Tricks und Tipps

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon Go

Pokémon Go Pokémon Go - Regional exklusiv: Plaudagei, Pachirisu und Venuflibis fangen Pokémon Go Pokémon Go - Eier in Generation 4: So kriegt ihr Sheinux, Riolu und mehr! Pokémon Go Pokémon Go - Generation 4 ist da: Erste Pokémon spawnen! Pokémon Go Pokémon Go - Update zur Sinnoh-Region verwirrt Spieler, alle Pokémon verletzt Pokémon Go Pokémon Go - Der ultrarealistische Doku-Trailer Pokémon Go Pokémon Go - Zobiris, Banette und mehr neue Pokémon im Halloween-Trailer Friendly Fire Friendly Fire - Piraten als Motto: Fotoshooting zu Friendly Fire 4 samt Making-of-Video Saturn Saturn - Sound-Tiefpreis-Woche bei MediaMarkt
News zu Amazon

LESE JETZTAmazon - Die besten Angebote der Schnäppchen-Woche im Überblick