PLAYCENTRAL NEWS Pokémon

Pokémon - Blöd gelaufen: Sammelkarte im Wert von 60.000 US-Dollar durch Postversand verloren

Von Ben Brüninghaus - News vom 10.07.2019, 11:51 Uhr
Pokémon Screenshot
© PlayCentral-Bildmontage

Die Pokémon-Sammelkarten-Community musste kürzlich einen herben Verlust einstecken. Eine äußerst seltene Karte von Trainer No.3 ist verschollen. Es ist unklar, ob sie lediglich verloren gegangen ist oder sogar gestohlen wurde. 

Der schlechteste Fall ist eingetreten: Eine Pokémon-Sammelkarte im Wert von stattlichen 60.000 US-Dollar ist verschwunden – ein Albtraum für jeden Sammler. 

Um welche Karte handelt es sich hier? Bereits im letzten Jahr wurde eine superseltene Pokémon-Karte für rund 60.000 US-Dollar über eBay verkauft. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Version von der Karte Trainer No.3, es ist eine der seltensten Karten der Welt. 

Der hohe Preis ergab sich aus dem historischen Wert. Die Karte wurde nämlich 1999 an den drittplatzierten Gewinner vergeben, der sich diesen Platz im Pokémon-Wettbewerb, dem „Secret Super Battle“, in Japan erkämpfen konnte. 

Pokémon-Karte verschwunden oder gestohlen?

Aber was ist geschehen? Diese Karte wurde nach dem erfolgreichen Verkauf zum Versand freigegeben, doch sie kam scheinbar niemals am Ziel an. Unterwegs ist die Karte auf mysteriöse Weise verschwunden.

Der eBay-Seller pokemonplace hatte die Karte schließlich mit USPS verschickt. Der Versicherungsbetrag umfasste 50.000 US-Dollar. Dazu sei gesagt, einen höheren Wert gibt es bei dem Service nicht. Doch am Ende kam die Karte, die mit einigen anderen Dingen verschickt wurde, niemals an. Unklar ist, ob alles mit rechten Dingen zuging. So könnte sie entweder verloren gegangen oder sogar gestohlen worden sein.

Gegenüber Polygon verriet der eBay-Seller, dass die Karte erst an einen Mittelsmann namens Aramex geschickt werden sollte, ehe sie zum Käufer weiter verschickt würde. Doch Aramex bestreitet den Erhalt der Karte, sie möchten nichts unterschrieben haben.

Pokémon Pokémon Nicht mehr der primäre Fokus der Entwickler

Das Blöde ist nur, dass irgendjemand den Lieferschein wohl doch unterschrieben haben muss, denn an die 50.000 US-Dollar von der USPS-Versicherung kommen sie nun nicht heran. 

Der Pokémon-Sammler und Community-Insider smpratte spricht in seinem Video eine ganz eigene Theorie aus. Ihm zufolge habe jemand beim Versandvorgang bemerkt, für wie viel Geld die Ware versichert wurde und sie daraufhin gestohlen. 

Nintendo Switch Nintendo Switch Jetzt vorbestellen: Nintendo Switch Lite bei Amazon!

Einen Haken hat das Ganze am Ende für den neuen Besitzer der Karte allerdings schon. Ganz so einfach kann sie nämlich nicht verkauft werden, da sie international bekannt und registriert ist (ähnlich wie klassische Kunstverkäufe) und deshalb kann sie nicht so einfach über eBay oder anderen Plattformen angeboten werden. Ob die Karte je wieder auftaucht, wird die Zukunft zeigen müssen. 

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon

Pokémon Pokémon - Blöd gelaufen: Sammelkarte im Wert von 60.000 US-Dollar durch Postversand verloren Pokémon Pokémon - Neuer Trailer zu Mewtwo Strikes Back Evolution veröffentlicht Pokémon Pokémon - Nicht mehr der primäre Fokus der Entwickler Pokémon Pokémon - Pokémon Company erzielt starken Gewinnzuwachs Pokémon Pokémon - Langer Trailer zum neuen Film Pokémon Pokémon - Der offizielle Karpador-Song GTA 5 GTA 5 - Werden wir um Echtgeld spielen? Alle bisherigen Infos zum kommenden Casino in GTA Online Netflix Netflix - Suizid-Szenen wurde aus der 1. Staffel herausgeschnitten
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Rockstar Games Release-Termin für Casino-Update