PLAYNATION NEWS PlayStation 4

PlayStation 4 - PlayStation 4 dient nicht als Shooter-Plattform

Von Dennis Werth - News vom 10.04.2013, 15:41 Uhr
PlayStation 4 Screenshot

Die PlayStation 4 von Sony soll nicht nur auf Shooter- und Action-Titel setzen, sondern auch Alternativen bieten. Das stellt Shuhei Yoshida klar. 

Entwickler und auch Spiele-Publisher möchte anscheinend alles richtig machen und auf ein breit gefächertes Angebot von Games für die kommende PlayStation 4 aufbauen. Deshalb entschied man sich während der großen Enthüllung in New York zunächst Knack zu zeigen, welches als Abwechslung zum tristen Shooter- und Action-Markt gilt. Shuhei Yoshida äußerte sich deshalb zum Spiel, welches bei Sony als Worldwide Studio Präsident fungiert: "Wir hassen es, wenn alle PS4-Spiele nur Shooter, Action/Adventures oder sehr photorealistische Spiele sind".

Natürlich ergänzt dieser seine Aussage: "Wir wissen natürlich, dass die Leute solche Spiele lieben. Aber das sind nicht die einzigen Spiele, mit denen man Spaß haben kann".

Was meint ihr? Findet ihr den Weg genau richtig?

Die PlayStation 4 wird laut Sony zahlreiche Alternativen bieten und sich auf verschiedene Genres konzentrieren.

KOMMENTARE

News & Videos zu PlayStation 4

PlayStation 4 PlayStation 4 - Neue Party-Features: Bald mit bis zu 16 Spielern PlayStation 4 PlayStation 4 - System-Update 6.70 ist da, das hat sich geändert PlayStation 4 PlayStation 4 - Diese Woche erwartet uns ein neuer Trailer zu einem First-Party-Game PlayStation 4 PlayStation 4 - The Last of Us 2 und weitere Exklusivtitel erscheinen auch noch für PS4 PlayStation 4 PlayStation 4 - Ist eine PS4-Switch möglich? PlayStation 4 PlayStation 4 - Video-Vergleich mit PS4 Pro Boost-Modus Cyberpunk 2077 Cyberpunk 2077 - Mehr Sex als in The Witcher und CDPR erhofft sich Transgender-Optionen E3 2019 E3 2019 - Das Ubisoft-Recap - Von Parasiten, Hackern und Vorhersehbarkeit
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es im Juli 2019 neu bei Netflix