PLAYCENTRAL NEWS Overwatch

Overwatch - Erste Bann-Welle sperrt Cheater aus

Von Dustin Martin - News vom 02.06.2016, 14:36 Uhr
Overwatch Screenshot

Von Overwatch schloss Blizzard nun Tausende Cheater aus allen Regionen aus. Sowohl in Europa als euch in Nordamerika und Asien gab es die erste große Bann-Welle, die auch bislang unentdeckte Hacks identifizierte und die Battle.net-Accounts permanent sperrte.

Eine Woche hat es gedauert, da wurde der erste Cheat zu Overwatch immer beliebter. Noch gestern berichteten wir darüber, dass der Hack von einem deutschen Entwickler-Studio über 5000 Nutzer zählt und in der ganzen Welt genutzt wird. In der Nacht auf Donnerstag sperrte Blizzard nun ein Großteil der Besitzer der Software, die Spielern unerlaubte Vorteile in dem Multiplayer-Shooter verschafft.

In den geheimen Foren des Cheats gibt es Berichte von Nutzern, die allesamt ihren Account verloren haben. Ihnen ist es nicht mehr möglich, Overwatch zu spielen, da der PC- und Konsolen-Titel nur mit einer Internetverbindung funktioniert. Wer seinen Battle.net-Account mit der PlayStation 4 oder Xbox One verbunden hat und auf dem PC wegen Cheats gebannt wurde, kann Overwatch auch auf der Konsole nicht mehr starten.

Blizzard über Cheats und Hacks in Overwatch

Blizzard sprach seit dem Release-Termin davon, dass sie in Overwatch keinerlei Cheats dulden werden und die Profile auf Lebenszeit sperren. Eine Zurücknahme eines Banns gibt es nicht.

In der offiziellen Stellungnahme von Blizzard heißt es:

„We've recently taken action against Overwatch accounts worldwide which were found to be using cheat programs. We’re committed to providing an equal and fair playing field for everyone in Overwatch, and will continue to take action against those found in violation of our Terms of Use.“

„Wir sind kürzlich gegen Overwatch-Accounts auf der ganzen Welt vorgegangen, bei denen wir genutzte Cheats finden konnten. Wir sind dazu verpflichtet, gleiche und faire Wettbewerbsbedingungen für alle in Overwatch zu sorgen und werden weiterhin Maßnahmen bei einem Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen vornehmen.“

Die Entwickler bitten zudem um Hinweise zu unerlaubten Cheat-Programmen. Die Macher der Hacks wollen meist unerkannt bleiben oder bieten ihre Produkte nur in abgeschotteten Foren oder auf geschützten Webseiten an. Wer Zugang findet oder zugehörige Informationen hat, kann das Anti-Cheat-Team unter hacks@blizzard.com eine Nachricht schicken.

Derzeit circa 5000 Cheater, Premium-Hack bleibt unerkannt: Der erste und bislang einzige Cheat für Overwatch kommt von einem deutschen Entwickler-Studio und zählt ungefähr 5000 aktive Nutzer. Bislang wurde der Hack noch nicht von Blizzard erkannt, wenngleich aufgrund häufender Reports erste Cheater bereits von den Servern des Multiplayer-Shooters ausgeschlossen wurden.

KOMMENTARE

News & Videos zu Overwatch

Overwatch Overwatch - Jetzt Warcraft-Skins durch virtuelles BlizzCon 2019-Ticket sichern Overwatch Overwatch - Fans fordern Link für die Nintendo Switch, so könnte der Skin aussehen Overwatch Overwatch - Offiziell für Nintendo Switch angekündigt Overwatch Overwatch - Anzeichen für eine Nintendo Switch-Umsetzung verdichten sich Overwatch Overwatch - Neue Koop-Mission Sturmzeichen verschifft Spieler nach Havanna Overwatch Overwatch - Sieh dir die Hintergrundgeschichte von Ashe an! Die Sims 4 Die Sims 4 - Heute erfolgt die Trailer-Premiere zur Universitäts-Erweiterung Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Guide: So findet und fangt ihr die legendären Fische
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Morgen erscheint der Teaser zum War in the Pacific-Update