PLAYCENTRAL NEWS Netzkultur

Netzkultur - Die berühmte Internet-Katze Lil BUB ist verstorben

Von Cynthia Weißflog - News vom 03.12.2019, 10:07 Uhr
Netzkultur Screenshot
© Lil BUB

Der Besitzer der berühmten Internet-Katze Lil BUB hat bekannt gegeben, dass der kleine Fell-Promi von uns gegangen ist – und bedankt sich für den Einsatz des magischen Kätzchens.

Als Weltraumkatze bezeichnet der Besitzer Mike Bridavsky liebevoll die kleine Lil BUB. Nun ist die flauschige Internetberühmtheit in den Weltraum zurückgekehrt, denn Lil BUB ist am 1. Dezember 2019 verstorben. Sie ist 8 Jahre alt geworden.

Lil BUB – eine besondere Katze

Unter dem veröffentlichten Tweet bekunden zahlreiche Fans der ungewöhnlich aussehenden Katze ihr Beileid und bedanken sich bei Lil BUB für ihre Andersartigkeit, die sie, änhlich wie Grumpy Cat, so bekannt gemacht hat. Denn Lil BUB ist mit einer Vielzahl genetischer Anomalien auf die Welt gekommen, die ihr andersartiges Aussehen bestimmen.

Star Wars Star Wars Fan-Film Baby Yoda vs. Darth Sidious wird zum Hit

Diese bewirkten unter anderem, dass die Katze zwergwüchsig war und ein Leben lang ihre kleine Größe erhalten hat sowie unverhältnismäßig kurze Gliedmaßen besaß. Sie hatte keine Zähne und einen verkürzten Unterkiefer, weshalb uns Lil BUB stets ihre charakteristische kleine Zunge entgegenstreckte.

Bridavsky fand die nur wenige Wochen alte Mieze im Juli 2011 in einem alten Geräteschuppen, nahm sie bei sich auf und sah sich von da an für ihre Pflege verantwortlich.

Berühmt für den guten Zweck

Von da an begann die Erfolgsgeschichte der kleinen Lil BUB, denn ihr liebevoller Besitzer setzte das auffällige Äußere der Weltraumkatze für einen guten Zweck ein. Nachdem sie ein Internetstar geworden ist und die Aufmerksamkeit zahlreicher Fans erhielt, brachten zahlreiche Spendenkampagnen inzwischen über 700.000 US-Dollar ein, die im Rahmen des Tierschutzes an andere Wesen in Not und zur Förderung von Adoption und Kastration ausgezahlt wurden.

Doch sie machte auch Menschen Mut, die sich auf Grund eigener genetischer Defekte unzureichend oder unglücklich fühlen, bereitete ihnen mit ihrer Erscheinung und ihrem Kampfgeist Hoffnung und Freude. Ihr spezieller, angeborener Zustand ermöglichte zudem neue Erkenntnisse und Fortschritte in genetischer und biologischer Forschung.

Nachdem Lil BUB nun nach einer schwereren Knocheninfektion über die Regenbogenbrücke gegangen ist, sind ihr viele Menschen für ihre Präsenz dankbar. Viele Tiere verdanken dem eigenwilligen, starken Kätzchen zudem ihr Leben.

Wir von PlayCentral.de bekunden selbstverständlich auch unser Beileid und schicken viel Liebe an die Hinterbliebenen.

KOMMENTARE

News & Videos zu Netzkultur

Netzkultur Netzkultur - GoldenEye 007: Modder bindet den Cybertruck in ein altes James Bond-Spiel ein Netzkultur Netzkultur - Mann steckt 1,4 Millionen Dollar in einen Charakter, den sein Freund zum Spottpreis verkauft Netzkultur Netzkultur - Neues Tesla-Modell erinnert an die Grafik alter Spielekonsolen Netzkultur Netzkultur - Area 51-Raid: 60-Jährige betritt das Sperrgebiet Netzkultur Netzkultur - Skurriler Emoji-Film im Trailer Netzkultur Netzkultur - Der Hype um Podcasts The Game Awards The Game Awards - Hier jetzt den Livestream anschauen The Game Awards The Game Awards - 2019: Livestream hier ansehen, alle Infos im Liveticker!
News zu Xbox Series X

LESE JETZTXbox Series X - Das ist Microsofts Next-Gen-Konsole