PLAYCENTRAL NEWS Netflix

Netflix - Angriff gegen Disney: Streaming-Dienst schließt Millionen-Deal mit Nickelodeon ab

Von Sebastian Riermeier - News vom 15.11.2019, 08:13 Uhr
Netflix Screenshot
© Nickelodeon

Disney Plus ist offiziell gestartet. Doch davon lässt sich Netflix nicht einschüchtern und schließt im Gegenzug einen 200 Millionen Dollar-Deal mit Nickelodeon ab.

Mit dem offiziellen Launch des neuen Streaming-Dienst Disney Plus waren nicht wenige Menschen besorgt, dass Netflix aufgrund dessen einen großen Anteil an Abonnementen verlieren könnte. Aber Netflix lässt nicht locker und sagt mit einem Millionen Dollar-Deal Disney den Kampf an.

Disney Plus Disney Plus Streaming-Dienst hat kurz nach dem Launch bereits über 10 Millionen Kunden

Kampf der Animationshäuser

Nicht nur Disney ist bekannt für seine Vielzahl an Animationsfilmen- und Serien. Auch Nickelodeon, das verantwortliche Studio hinter „Spongebob Schwammkopf“, „Doug“, „Avatar - Herr der Elemente“, „Rugrats“ und viele mehr, beschert uns seit Jahrzehnten Animationsspaß im Überfluss. Durch den Launch des Streaming-Service Disney Plus will Disney die Animationsfans zu sich locken, doch Netflix lässt nicht locker.

Mit einem 200 Millionen Dollar-Deal schlossen Netflix und Nickelodeon vor wenigen Stunden einen Deal ab, der ihnen alle Rechte und Lizenzen ihrer Serien und Filme sichert. Das kommt nicht wirklich überraschend, da Netflix vor wenigen Monaten einen „Rockos Moderne Welt“-Film veröffentlichte und momentan in der Vorproduktion einer Live-Action-Serie zu „Avatar - Herr der Elemente“ involviert ist. Melissa Cobb, Vorsitzende des Animationssektors von Netflix, äußerte sich in einem Interview begeistert über die Kooperation:

„Nickelodeon hat eine große Zahl von Charakteren hervorgebracht, die alle Kinder lieben, und wir freuen uns darauf, neue originelle Geschichten zu erzählen, um die Welten, in denen sie leben, neu erfinden und erweitern zu können. Wir freuen uns sehr darauf, mit Brian Robbins, Ramsey Naito und dem kreativen Team von Nickelodeon auf eine neue Art zusammenzuarbeiten, um unserem globalen Publikum auf Netflix mutige Geschichten erzählen zu dürfen.“

The Witcher (Serie) The Witcher (Serie) Die neuen Bilder zur Serie müssen für zahlreiche Memes herhalten

Neue Spin-Off-Serien

Im Deal enthalten sollen auch eine ganze Reihe von Spin-Off-Serien bekannter Charaktere sein. So wurde vor wenigen Tagen ein „Spongebob Schwammkopf“-Spin-Off angekündigt, welches sich musikalisch um das Leben von Thaddäus drehen soll. Momentan liegen die Rechte der „Spongebob Schwammkopf“-Originalserie jedoch noch bei Amazon Prime Video. Wann der Deal sich auf das Kontingent von Netflix auswirken wird, ist noch nicht bekannt.

Weiterhin werden durch die Kooperation nicht direkt alle Nickelodeon-Serien auf Netflix verfügbar sein. Serien wie „Drake and Josh“, deren Lizenzen momentan noch bei Hulu liegen, könnten erst in einigen Jahren auf dem Streaming-Dienst erscheinen. Mit dem erfolgreichen Start von Disney Plus wird Netflix in Zukunft sicherlich noch einige große Kooperationen eingehen. Sobald es Neuigkeiten zum Deal zwischen Netflix und Nickelodeon geben wird, informieren wir euch natürlich umgehend.

© Nickelodeon -„Rugrats“

KOMMENTARE

News & Videos zu Netflix

Netflix Netflix - Disenchantment: Teil 3 von Simpsons-Macher Matt Groening für 2020 bestätigt Netflix Netflix - Welche neuen Serien, Filme und Originals erscheinen diese Woche? (KW50) Netflix Netflix - Fast & Furious: Trailer stellt die animierte Serie Spy Racers vor Netflix Netflix - Lost in Space - Erster Trailer zu Staffel 2 erschienen, Startdatum für Weihnachten angekündigt Netflix Netflix - Diese Highlights gibt es neu im Dezember! Netflix Netflix - Marvel's Daredevil: Staffel 3 startet nächsten Monat, offizieller Trailer Disney Plus Disney Plus - The Mandalorian - Neues Baby Yoda-Merchandise von Hasbro für 2020 angekündigt GTA 5 GTA 5 - Guide: So sichert ihr euch in GTA Online den Navy Revolver vom Schlitzer
News zu Red Dead Redemption 2

LESE JETZTRed Dead Redemption 2 - Bekommen wir bald Schnee? Erste Bilder geleakt