PLAYNATION NEWS Mortal Kombat 11

Mortal Kombat 11 - Entwickler mussten sich angeblich brutale Video-Clips von Schlachtungen und Tatorten ansehen

Von Marvin Fuhrmann - News vom 10.05.2019, 14:14 Uhr
Mortal Kombat 11 Screenshot
© Warner Bros.

Ehemalige Mitarbeiter von NetherRealm Studios berichten von widrigen Bedingungen beim Entwicklerstudio. Demnach mussten sich die Macher von „Mortal Kombat 11“ Erhängungen, Schlachtungen und Tatortszenen anschauen, um die Finisher in dem Prügler möglichst realistisch darzustellen.

Über die Seite Kotaku ist ein großer Bericht eines ehemaligen Machers von Mortal Kombat 11 ans Tageslicht gekommen. Darin berichtet er, dass sich die Entwickler für die Recherche zum Prügler und dessen brutalen Finishern Videos und Fotos von ebenso gewalttätigen Situationen anschauen mussten. Dadurch hätte – der anonym bleibende Ex-Mitarbeiter – eine posttraumatische Belastungsstörung von der Arbeit an „Mortal Kombat“ bekommen.

Mortal Kombat 11 Mortal Kombat 11 Ein Modus ist zu hart: Entwickler beschenkt die Community

„Ich hatte sehr explizite Träume, sehr gewalttätig. Ich wollte einfach nicht mehr schlafen, also habe ich mich tagelang wachgehalten. Du bist im Büro herumgelaufen und hast gesehen, wie ein Typ sich eine Erhängung auf YouTube anschaut, während ein anderer Bilder von Mordopfern studiert und ein ganz anderer ein Video anschaut, in dem eine Kuh geschlachtet wird.“

Dabei soll der Mitarbeiter nicht der Einzige sein, der solche prägenden Momente mit nach Hause gebracht hat. Er berichtet von einem „Mortal Kombat“-Macher, der seinen Hund nicht mehr anschauen kann, ohne seine Innereien zu sehen und sich die Eingeweide vorzustellen.

„Wir haben uns darüber unterhalten, dass das finale Produkt nicht so schädigend ist, wie manche Leute es behaupten. Und da stimme ich auch zu. Aber der Prozess der Erschaffung kann den Leuten schaden. Es kann dazu führen, dass sie ausbrennen oder ein Gefühl dafür verlieren, wer sie selbst sind.“

Mortal Kombat 11 Mortal Kombat 11 Erhielt direkt eine Ab-18-Jahren-Freigabe: Erscheint in Deutschland völlig ungeschnitten

Bislang haben sich die Macher von „Mortal Kombat 11“ bei den NetherRealm Studios noch nicht zu den Anschuldigungen geäußert. Laut den ehemaligen Mitarbeitern wurde ihnen im Vorfeld ihrer Arbeit nur gesagt, dass es von Zeit zu Zeit „etwas brutal“ werden kann.

Die Fatalities sollen die Macher von Mortal Kombat 11 verstört haben.
© Warner Bros.

KOMMENTARE

News & Videos zu Mortal Kombat 11

Mortal Kombat 11 Mortal Kombat 11 - Dieses Easter Egg zollt Toy Story seinen Tribut Mortal Kombat 11 Mortal Kombat 11 - Ein Modus ist zu hart: Entwickler beschenkt die Community Mortal Kombat 11 Mortal Kombat 11 - Easter Egg rund um Frost an Disney-Film Frozen angelehnt Mortal Kombat 11 Mortal Kombat 11 - Rund 6000 Euro für alle Skins sei laut Ed Boon völliger Unsinn Mortal Kombat 11 Mortal Kombat 11 - Offizieller Frost-Gameplay-Trailer zeigt eisig blutige Action PlayStation Plus PlayStation Plus - Neu im Juni 2019: Kostenlose Spiele werden enthüllt PlayStation 4 PlayStation 4 - The Last of Us 2 und weitere Exklusivtitel erscheinen auch noch für PS4
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die Angebote zum Wochenende sind da