PLAYCENTRAL NEWS Kurioses

Kurioses - Spieler haut vor Wut seinen Kopf durch den Bildschirm

Von Sascha Scheuß - News vom 24.03.2017, 10:44 Uhr
Kurioses Screenshot

So wirklich zufrieden war dieser junge Spieler mit seinen Teammates in League of Legends nicht. Vor Wut rammte er seinen Kopf sogar durch den Monitor und bliebt stecken.

Verlieren tut weh und so manch einer reagiert bei einer Niederlage in League of Legends etwas über. Was dieser junge Chinese aber gebracht hat, sucht derzeit wohl erstmal seinesgleichen. Er spiele eine Runde in einem Internet-Café in der Stadt Lanzhou und war so verärgert, dass er seinen Kopf durch den Monitor rammte.

Dieser gab nach und der Mann blieb mit dem Kopf in der Hardware stecken. Sofort eilten Mitarbeiter des Cafés zur Hilfe und konnten den Spieler befreien, während andere Besucher die Rettungsaktion auf dem Smartphone festhielten. Nach einer Befragung kam heraus, dass der junge Chinese so sehr von seinen Teamkollegen genervt war, dass bei ihm die Sicherungen durchbrannten.

Autsch!

Ob er sich schwerer verletzte als auf den Bildern zu sehen ist und ob er den Schaden bezahlen muss, konnte man nicht in Erfahrung bringen - die Geschichte dahinter ist aber wahr, so verrückt es auch klingen mag.

KOMMENTARE

News & Videos zu Kurioses

Kurioses Kurioses - The Masked Singer: Ninja tauscht seinen PC gegen ein Eiskostüm Kurioses Kurioses - KFC arbeitet an einem Dating-Simulator, der eure frittierten Träume wahr werden lässt Kurioses Kurioses - Böses Mobiliar: Seht den ersten Trailer zu Killer Sofa Kurioses Kurioses - Dieses Star Wars-Merch wurde an Flughäfen verboten Kurioses Kurioses - Warum VR die Zukunft ist Kurioses Kurioses - Wenn Game of Thrones auf DOOM treffen würde Vikings Vikings - Netflix kündigt neue Wikinger-Serie als Nachfolger zum Serienhit an Star Wars Star Wars - Wie geht es nach der Skywalker-Saga weiter? Lucasfilm-Chefin spricht offen über die Zukunft
News zu Call of Duty: Modern Warfare

LESE JETZTCall of Duty: Modern Warfare - Ein Videoclip fasst alle Hass-Momente des Multiplayer zusammen