PLAYCENTRAL NEWS gamescom 2019

gamescom 2019 - Doch kein Umzug: Messe bleibt in Köln

Von Wladislav Sidorov - News vom 12.03.2019, 11:46 Uhr
gamescom 2019 Screenshot
© PlayNation Bildmontage

Die gamescom wird noch eine Weile in Köln bleiben. Das gaben Koelnmesse und der game-Verband am frühen Morgen in einer Pressemitteilung bekannt. Einem Umzug in eine andere Stadt wird somit eine Absage erteilt.

Auch in den nächsten Jahren wird die gamescom im Herzen Nordrhein-Westfalens stattfinden. Wie die Koelnmesse und der game-Verband als gemeinsame Veranstalter bekannt gaben, habe man sich auf einen neuen Vertrag einigen können.

In den vergangenen Monaten wurde wiederholt über einen Umzug der Messe spekuliert, die immerhin bereits seit 2009 in Köln ausgetragen wird. Kritiker bemängeln, dass die Rheinmetropole langsam an ihre Kapazitätsgrenzen gerate. Mehrfach wurden als Alternative Städte wie Hannover und Frankfurt vorgeschlagen, deren Messen im Vergleich zur Koelnmesse deutlich größer sind.

gamescom bis 2024 in Köln?

Unklar ist, für wie viele Jahre der neue Vertrag den Kölner Standort garantieren wird. Der letzte Vertrag umfasste den Zeitraum zwischen 2015 und 2019, also insgesamt fünf gamescom-Messen. Sollte dies auch beim neuen Vertrag der Fall sein, dann würde die gamescom mindestens bis 2024 in Köln stattfinden.

So oder so, auch im vergangenen Jahr konnte die gamescom abermals einen neuen Rekord aufstellen. Mehr als 370.000 Besucher aus 114 Ländern waren vor Ort, hinzukamen insgesamt 1.037 unterschiedliche Aussteller.

Stimmen zur Vertragsverlängerung

„Die gamescom hat eine einzigartige Entwicklung genommen und konnte seit 2009 Jahr für Jahr ihre Relevanz für Gamer und Fachbesucher immer weiter steigern. Der neue Vertrag vertieft die Partnerschaft zwischen game und Koelnmesse und ermöglicht uns, die gamescom gemeinsam dynamisch weiterzuentwickeln und so noch besser auf die Trends unserer Branche anzupassen“, sagt Ralf Wirsing, Managing Director von Ubisoft Deutschland und Vorstandsvorsitzender des game.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse, sieht seinerseits „die nahtlose Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit dem game als erfreuliche Konsequenz aus der unvergleichlichen Entwicklung, die die gamescom in Köln genommen hat: Bereits zum Start war sie führend in ihrem Segment, heute ist sie unangefochtener internationaler Hotspot. Köln steht für die gamescom und die gamescom steht für Köln. Diese gute und feste Verbindung wollen wir zum Wohl der Games-Branche und des Messestandorts ausbauen.“

Felix Falk, game-Geschäftsführer, sagt: „Der gemeinsame Strategieprozess der vergangenen Monate hat bewiesen, dass die Koelnmesse für uns genau der richtige Partner ist. Auch die große Unterstützung der gamescom und der Games-Branche durch die Stadt Köln und das Land Nordrhein-Westfalen ist ein wichtiger Baustein für den einzigartigen Erfolg der gamescom, den wir nun weiter ausbauen werden.“

gamescom 2020 bleibt in Köln

KOMMENTARE

News & Videos zu gamescom 2019

gamescom 2019 gamescom 2019 - Erneut knackt die Spielemesse einen Besucherrekord gamescom 2019 gamescom 2019 - Neues Gameplay zu Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2 gamescom 2019 gamescom 2019 - Ghostrunner lässt euch in Cyberpunk-Welt die Schwerter schwingen gamescom 2019 gamescom 2019 - Deutsche Telekom kündigt Cloud-Gaming-Dienst an Loot für die Welt Loot für die Welt - Mehr als 250.000 Euro bei der 6. Ausgabe des Spenden-Streams gesammelt YouTube YouTube - Der Gaming-Kanal von ApoRed mit 1,5 Mio. Abonnenten ist wirklich gelöscht worden
News zu Death Stranding

LESE JETZTDeath Stranding - Die besten Guides rund um den Kojima-Titel