PLAYCENTRAL NEWS Games

Games - Per Kickstarter finanziertes Board-Game wird nie erscheinen

Von Dustin Hasberg - News vom 25.07.2013, 17:16 Uhr
Games Screenshot

Nicht alle per Kickstarter finanzierten Projekte erblicken tatsächlich eines Tages das Licht der Welt. Über 122.000 US-Dollar haben Unterstützer für das Brett-Spiel The Doom That Came To Atlantic City gespendet und trotzdem muss Entwickler The Forking Path den Abbruch der Entwicklung verkünden.

Täglich werden auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter verschiedenste Projekte finanziert. Entwickler The Forking Path konnte sich am 06. Juni 2012 ebenfalls seinen Traum erfüllen und insgesamt 122.874 US-Dollar durch Spenden einnehmen, um das Board-Game The Doom That Came To Atlantic City entwickeln zu können. Ursprünglich wollte man lediglich ein Kapital in Höhe von 35.000 US-Dollar erreichen, mit der sechsstelligen Summe hatte der Entwickler also nicht gerechnet. Doch nun, über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung des Projekts, hat sich der Entwickler innerhalb eines Updates bei den Unterstützern gemeldet, denn er hat schlechte Neuigkeiten.

Das Projekt sei vorbei, das Spiel werde nie erscheinen. Obwohl man deutlich mehr Spenden sammeln konnte als erhofft, habe man während der Entwicklung so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Gründe dafür seien vor allem die Unerfahrenheit mit solchen Projekten, persönliche Konflikte, rechtliche Angelegenheiten sowie technische Probleme. Laut dem Entwickler Erik Chevalier hätte jemand mit mehr Erfahrung all diese Probleme lösen können. Schon bald möchte man den Unterstützern einen ausführlichen Bericht vorlegen, an welchen Details das Projekt genau gescheitert ist.

Wichtig ist es Chevalier vor allem allen Unterstützern ihr Geld zurückgeben zu können. Allerdings müsse er dieses Privat zurückzahlen, da das Geld während der Entwicklung verbraucht worden sei. Allerdings sei es nicht möglich zu sagen, wann er das Geld dazu hätte, da er derzeit nach Arbeit sucht.

Das Projekt The Doom That Came To Atlantic City zeigt, dass nicht alle per Kickstarter finanzierten Projekte auch zwingend erscheinen müssen. Vor allem kann es für unerfahrene Entwickler wie Erik Chevalier böse enden, da er nun über 120.000 US-Dollar an die Unterstützer von The Doom That Came To Atlantic City zurückzahlen muss.

The Doom That Came To Atlantic City wurde per Kickstarter finanziert. Nun mussten die Entwickler ihren Unterstützern mitteilen, dass das Spiel niemals erscheinen wird.

KOMMENTARE

News & Videos zu Games

Games Games - Die größten Spielewelten: The Witcher 3, GTA 5 und Co. im Vergleich Games Games - Seit 10 Jahren: Spieler holt sich täglich mindestens ein neues Achievement Games Games - Microsoft und Sony machen gemeinsame Sache Games Games - Gameplay-Trailer zu Power Rangers: Battle for the Grid stellt Kämpfer vor Games Games - Launch-Trailer zu Forgotton Anne veröffentlicht Games Games - Overcooked erscheint für die Nintendo Switch MediaMarkt MediaMarkt - So geht’s: Erhaltet beim Kauf einer Xbox One einen 2. Controller gratis Need for Speed: Heat Need for Speed: Heat - Offiziell enthüllt: Infos, Trailer und Release-Termin!
News zu Need for Speed: Heat

LESE JETZTNeed for Speed: Heat - Bestellt euch den Racer in verschiedenen Editionen vor