PLAYNATION NEWS Games

Games - Katastrophe in Japan und die Industrie

Von Redaktion PlayNation - News vom 13.03.2011, 14:05 Uhr

In Japan findet derzeit eines der schlimmsten Katastrophen statt: Der Super-GAU der Atomreaktoren. Nachfolglich entstanden durch ein Erdbeeben mit der Stärke 8,9 sowie einem Tsunami. Für die kommenden Tage sind weitere Beben zu erwarten. Deshalb stellt sich die Frage, wie es mit der Spiele-Industrie aussieht. Zahlreiche Unternehmen wie Sony, Konami, Nintendo und Co. haben ihren Sitz in Japan.

Die Produzenten Hideo Kojima, Suda51, Kazonuri Yamauchi oder Masahiro Sakurai äußerten sich bereits via Social-Network-Dienste und verkünden, dass es ihnen gut geht. Kürzlich tauchte zudem die Meldung auf, dass Pokemon-Erfinder Satoshi Tajiri gestorben wäre, was Nintendo jedoch dementierte.

Damit in Toyko und in Japan alles seiner Richtigkeit nachkommt, ziehen zahlreiche Entwickler die Stecker ihrer Server um Strom zu sparen. Betroffen sind Spiele wie Final Fantasy XI, Final Fantasy XIV oder Metal Gear Online. Unklar ist jedoch, wie lange die Server deaktiviert werden, doch wir sind mit vollstem Verständnis dabei  und bangen mit Japan mit, dass diese schlimme Krise überstanden werden kann.

KOMMENTARE

News & Videos zu Games

Games Games - Neue Gaming-Plattform veröffentlicht täglich kostenloses Spiel! Games Games - Athlon Games kündigt neues MMO im Tolkien-Universum an Games Games - Smartphones vor PS4, Xbox One und PC Games Games - Diese Games erscheinen nächste Woche! Games Games - Launch-Trailer zu Forgotton Anne veröffentlicht Games Games - Overcooked erscheint für die Nintendo Switch Assassin's Creed Odyssey Assassin's Creed Odyssey - Zweiter DLC Das Schicksal von Atlantis ist jetzt verfügbar God of War God of War - Einer der bedeutendsten Momente des Abenteuers wäre fast gestrichen worden
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es im Mai neu bei Netflix