PLAYNATION NEWS Friday the 13th: The Game

Friday the 13th: The Game - Neue Todesarten kurz vor Kampagnenende

Von Julia Rother - News vom 27.06.2016, 10:00 Uhr
Friday the 13th: The Game Screenshot

Entwickler Gun Media sprach nun nicht nur über die veränderten Crowdfunding-Ziele von Friday the 13th: The Game, sondern auch über einige Feinheiten, die das Spiel zu einem authentischen Horrorerlebnis machen sollen. Viel Zeit bleibt Unterstützern des asynchronen Multiplayers nicht mehr, denn die Slasher Backer-Kampagne, die möglichst viele zusätzliche Inhalte realisieren soll, wird in weniger als zwei Wochen beendet.

Entwickler Gun Media meldete sich nun mit neuen Informationen rund um Friday the 13th: The Game zurück. Mit dem Ziel, die beliebte Horrorfilm-Reihe in interaktiver Form zum Leben zu erwecken, werkeln die kreativen Köpfe des kleinen Teams bereits seit Längerem an dem asynchronen Multiplayer-Titel, der einen Spieler in die Rolle des Serienmörders Jason Voorhees und sieben weitere in die Haut von verschiedenen Betreuern von Camp Crystal Lake schlüpfen lässt. Aus Angst vor der Zensur eines Publishers, der aus Sorge um die Verkaufszahlen Gewaltdarstellungen verhindern könnte, griff der Entwickler bei der Finanzierung auf die Unterstützung vieler Horrorfans zurück. Diese konnten nicht nur die Realisierung von Friday the 13th: The Game sichern, sondern auch einige optionale Ziele – und damit unter anderem neue Charaktere und Todesarten – freischalten.

Mit dem aktuellen Erreichen eines weiteren Ziels haben die Unterstützer dafür gesorgt, dass Tom Savini, welcher bereits verschiedene Todesszenen für das Spiel inszenierte, drei weitere (und wie wir den Entwickler kennen ziemlich blutrünstige) Todesarten entwickeln wird. Jasons neue Möglichkeiten seinen Opfern zu Leibe zu rücken sollen zu einem späteren Zeitpunkt enthüllt werden. Zudem ließ Gun Media verlauten, dass das optionale Ziel des In-Game Twitch Supports für erleichtertes Streaming nicht länger existiere, da Twitch eine entsprechende Unterstützung nicht länger anbiete. Man habe die optionalen Ziele etwas modifiziert und so beispielsweise mit Erreichen des letzten Ziels einen weiteren Inhalt freigeschaltet. Neben den drei handdesignten Todesarten wird Jason nun auch – ganz wie im achten Teil der beliebten Filmreihe – den Kopf eines Betreuers abschlagen und durch die Luft segeln lassen können.

Crowdfunding-Kampagne neigt sich dem Ende zu

Den Unterstützern bleibt allerdings nur noch wenig Zeit, um weitere Inhalte für das Spiel zu realisieren, denn offenbar wird die Slasher Backer-Kampagne nur noch knapp zwei Wochen laufen. Bis zum 08. Juli 2016 können Horrorfans den Entwickler durch Spenden, eine Vorbestellung des Titels oder den Kauf von Merchandise wie Artbook, Soundtrack etc. unterstützen. Realistisch gesehen wird sich bis dahin vermutlich nur noch Tommy Jarvis als neuer Charakter für den Kampf gegen Jason freischalten lassen. 

Derzeit richtet sich der Fokus des Teams vor allem auf die kleinen Feinheiten des Spiels, die das Horrorerlebnis möglichst authentisch und interaktiv machen sollen. Wie bereits bekannt wurde, können die Betreuer von Camp Crystal Lake in verschiedenen Blockhütten Zuflucht finden, welche wiederum verschiedene Objekte zur Interaktion anbieten, um Items für den Fluchtplan zu organisieren oder Jason zu bekämpfen oder zumindest abzulenken. Hierfür wird beispielsweise ein Radio dienen, dessen Songauswahl Gun Media gerade festlegt. Da Jason bei seinen Morden vor allem mit der Umwelt interagiert (und so beispielsweise eine Tür zur Hilfe nimmt, um den störenden Kopf eines Opfers zu entfernen), kümmert sich das Entwicklerteam gerade darum, dass das für die Tötungen zuständige Interaktionssystem möglichst allgemein gehalten ist und sich aus verschiedenen Bausteinen zusammensetzt, damit es möglichst problemlos und flüssig auf die verschiedenen Attacken übertragen werden kann. Zudem werden gerade erste Objekte wie Leuchtfackeln, Feuerwerkskörper und Erste Hilfe-Items entwickelt und die Kampfanimationen der Betreuer verbessert. Diese können nicht nur mit Waffen angreifen und Jasons Attacken ausweichen, sondern auch flüchten, wobei die Fortbewegungsgeschwindigkeit gerade angepasst wird, um ein ausbalanciertes Gameplay zu gewährleisten.

Angst macht Jason stärker

Apropos: In einem ersten Gameplay-Video konnten wir pünktlich zur E3 2016 erstmals eine visuelle Vorstellung davon gewinnen, wie sich der Kampf zwischen Jason und den Betreuern gestalten wird. Verschiedene Horrorfans zeigten sich aufgrund der gezeigten Szenen besorgt, der Massenmörder könne overpowered und damit unverhältnismäßig stark sein. Gun Media zerstreute diese Bedenken und betonte, das Team habe nur zeigen wollen, was Jason alles könne und deswegen die Zeit, in der Jason seine Fähigkeiten regeneriere auf ein Minimum herabgesetzt. Die Kräfte des Killers basierten auf Angst, so Gun Media, eine bedachte und kluge Vorgehensweise von Spielerseite aus werde das Furcht-Level des entsprechenden Betreuers kontrollieren und so dafür sorgen, dass sich Jasons Fähigkeiten nicht so schnell wieder aufladen.

Ab dem 30. Juni 2016 werden zudem all die Unterstützer der Kickstarter- oder Slasher Backer-Kampagne, die eine entsprechende Belohnung ausgewählt haben, die virtuelle Blockhütte, die im Spiel integriert wird, erstmals erkunden können. Diese wird noch weiter ausgebaut, aber schon dann können die interessierten Horrorfans den Rückzugsort der Betreuer in 3D erkunden und sich beispielsweise über das Radio verschiedene Soundtracks des Spiels anhören. Auch das interaktive Entwicklertagebuch wird an diesem Tag freigeschaltet und kann wohl ebenfalls über das Radio angehört werden. Wie detailliert die Blockhütte am Ende sein wird, ist sicherlich auch von den finanziellen Mitteln abhängig, welche Gun Media durch die Slasher Backer-Kampagne zur Verfügung gestellt werden. Wie viel Geld noch zusammenkommt und welche Ziele damit noch freigeschaltet werden können, wird sich am 08. Juli 2016 zeigen. 

Pamela Voorhees vermittelt Hintergrundgeschichte

Wie kürzlich bekannnt wurde, wird der asynchrone Multiplayer-Titel auch ein wenig Hintergrundgeschichte beinhalten. Via Audiotapes erzählt Jasons selbst wenig stabile Mutter von den schrecklichen Geschehnissen rund um Camp Crystal Lake, die einst auch ihren Sohn zum Opfer machten. Friday the 13th: The Game erscheint voraussichtlich im Oktober 2016 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Alle Informationen rund um den blutigen Horrortitel findet ihr wie gewohnt auf unserer Themenseite.

KOMMENTARE

News & Videos zu Friday the 13th: The Game

Friday the 13th: The Game Friday the 13th: The Game - Rechtsstreitigkeiten - Definitiv keine neuen Inhalte Friday the 13th: The Game Friday the 13th: The Game - DLC-Pläne wegen Rechtsstreit gestrichen Friday the 13th: The Game Friday the 13th: The Game - Kostenlose Singleplayer-Herausforderungen erscheinen diese Woche Friday the 13th: The Game Friday the 13th: The Game - Einzelspieler-Inhalte im Video vorgestellt Friday the 13th: The Game Friday the 13th: The Game - Pamela Voorhees erzählt von Jasons Vergangenheit Friday the 13th: The Game Friday the 13th: The Game - Trailer mit Release-Datum und mehr veröffentlicht Battlefield 5 Battlefield 5 - Erster Trailer zu den Kriegsgeschichten veröffentlicht PlayStation 5 PlayStation 5 - Stellenausschreibung: Sony bereitet sich auf Marketing-Kampagne vor
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Kracherangebote an diesem Sonntag

Friday the 13th: The Game Themenseite
Friday the 13th: The Game Cover
Friday the 13th: The Game Survival-Horror für PC, PS4, XONE
PUBLISHER Gun Media
ENTWICKLER Gun Media
Saturn Saturn - Drohnen-Deals mit Hammer-Preisen! PlayStation 4 PlayStation 4 - Sony behebt gefährlichen Bug, der Konsole zum Total-Absturz bringt Pokémon Go Pokémon Go - Evoli zu Folipurba und Glaziola entwickeln - Tipps & Tricks Vikings Vikings - Blutiger Trailer zu Staffel 5: Teil 2, Schöpfer verspricht herzzerreißende Episoden
Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - PC-Version für 2019 geleakt Elon Musk Elon Musk - Will Fortnite kaufen und löschen, um Jugend vor ewiger Jungfräulichkeit zu bewahren Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake - Hat das Spiel seinen Release-Zeitraum verpasst? PlayStation Network PlayStation Network - Downloads verursachen fast 3 Prozent des gesamten Traffics im Internet Days Gone Days Gone - Release um zwei Monate nach hinten verschoben Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Retail-Edition auf zwei Blu-rays - mit Data Disc und Play Disc Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Lieferprobleme in Amerika: Gamingshop-Besitzer bekommen das Spiel erst eine Woche nach Release YouTube YouTube - Webseite war für zwei Stunden komplett offline, Polizei entspannt, User wechselten zu PornHub MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS