PLAYNATION NEWS Epic Games Store

Epic Games Store - CEO erklärt, warum Exklusivtitel dringend nötig sind

Von Jasmin Peukert - News vom 13.03.2019, 11:33 Uhr
Epic Games Store Screenshot
© Epic Games / PlayNation Bildmontage

Immer öfter kommt es mittlerweile vor, dass Plattformen wie Steam bei Spielverkäufen ausgelassen werden. Die Konditionen auf anderen Plattformen, wie zum Beispiel beim Epic Games Store, sind für Publisher interessanter und attraktiver geworden. Dazu äußerte sich nun Tim Sweeney, CEO von Epic Games.

Epic Games holt sich mittlerweile große Stücke vom Kuchen bei Spielverkäufen. Immer mehr Publisher entscheiden sich dazu, ihre Spiele exklusiv im Epic Games Store anzubieten, wenn auch erst einmal zeitlich begrenzt. Es gibt bereits zahlreiche Spiele, bei denen dies der Fall ist. Da wären zum Beispiel Metro Exodus, The Division 2 und jetzt neu auch „Phoenix Point“, nur um ein paar zu nennen.

Apex Legends Apex Legends 10 neue Legenden geleakt

Tim Sweeney im Interview

Epic Games CEO Tim Sweeney äußerte sich in einem Interview mit MCV jetzt ausgiebig über das Voranschreiten der Firma in das digitale Schaufenster und was es bedeutet, Steam als Platzhirsch auf dem Markt ersetzen zu wollen. Er erklärte, dass es Exklusives, anständige Preise und eine fairere Einnamensverteilung mit Studios benötigt und nicht unbedingt um neue Funktionen geht.

Das ist allerdings, was viele Spieler bei Epic Games vermissen: Mehr Funktionen. Bis vor Kurzem gab es schließlich nicht einmal eine Suchfunktion. Sweeney weist allerdings darauf hin, dass ein dominantes Schaufenster nichts bringt, wenn die Konditionen nicht stimmen:

Diese Kämpfe werden auf der Basis von Spielangeboten, Verbraucherpreisen und der Verteilung der Einnahmen entschieden“, so Tim Sweeney.

Fortnite Fortnite In Zukunft könnt ihr Ingame-Käufe rückgängig machen

Der Epic Games Store soll weiterentwickelt werden

Weiter im Interview sprach Sweeney über die derzeitige Version vom Epic Games Store. Während die Spielbibliothek wächst, soll der Store über die Zeit bedeutend weiterentwickelt und die Daten gepflegt werden.

Wir befinden uns in der Anfangsphase und starten mit einer kleinen Anzahl von vorsichtig ausgewählten Spielen aus mehreren Bereichen, die konstant gute Qualität liefern. Im Laufe des Jahres wird sich der Store erweitern“, so Tim Sweeney.

Laut Sweeney wird sich die Spielindustrie in den nächsten fünf Jahren stärker verändern als in den letzten zehn Jahren. Die Reste des alten Verkaufsmodells fallen auseinander und den größten Erfolg versprächen schnelllebige Indies und schnelllebige große Konkurrenten, das werde durch Fortnite und „Apex Legends“ veranschaulicht. All diese alten Entscheidungen sollten neu überdacht werden.

Seht ihr das wie Tim Sweeney? Was ist eure Meinung zu dieser Entwicklung? Schreibt es uns gerne unterhalb in die Kommentare.

© Electronic Arts

KOMMENTARE

News & Videos zu Epic Games Store

Epic Games Store Epic Games Store - Großer Mega-Sale gestartet! Epic Games Store Epic Games Store - Steam-Konkurrent jetzt offiziell in China verfügbar, kritisiert Valves illegale Arbeitsweisen Epic Games Store Epic Games Store - Erster großer Sale steht in den Startlöchern Epic Games Store Epic Games Store - Nächstes Gratis-Spiel bekannt: Stories Untold! Netflix Netflix - Erste neue Serien und Filme für Juni 2019 enthüllt! Game of Thrones Game of Thrones - Recap Staffel 8 Episode 5 - Asche zu Asche, Staub zu Staub
News zu Game of Thrones

LESE JETZTGame of Thrones - So schaut ihr Season 8, Episode 6 online im Live-Stream