PLAYNATION NEWS Electronic Arts

Electronic Arts - Reale Waffentypen werden nicht mehr lizensiert

Von Dustin Martin - News vom 08.05.2013, 15:34 Uhr

Die Waffen aus Battlefield, Medal of Honor & Co. gibt es wirklich. In der Vergangenheit hatte Electronic Arts für das Nutzen jener auch einen Vertrag mit verschiedensten Waffenherstellern, nun soll damit aber Schluss sein. Der Publisher lässt sich die Waffen nicht mehr lizensieren - verwendet werden sie jedoch weiterhin.

Besonders bei Battlefield 3 steht der Realismus an oberster Stelle. Die Grafik soll so fein und realitätsnah wie nur möglich sein, das Balancing ausgeglichen und fair. Waffen dürfen bei einem Shooter natürlich nicht fehlen, realistisch sind diese selbstverständlich auch. Kürzlich hatte Electronic Arts für das Verwenden der Waffen in ihren Spielen auch noch Abmachungen mit der Waffenindustrie.

Diese Vereinbarungen sind nun Geschichte. EA werde nicht mehr für Nutzungsrechte zahlen, die Kooperation mit den Waffenherstellern wurde beendet. Begründet wird diese Entscheidung mit einer Aussage, welche an sich selbsterklärend sein sollte:

"Wir erzählen eine Geschichte aus einer gewissen Perspektive. Ein Buch muss zum Beispiel auch nicht für die Benutzung des Wortes 'Colt' bezahlen."

Verwenden wird der Publisher die Waffentypen auch in der Zukunft noch, wir brauchen also nicht um erfundene und unrealistische Kriegsmaschienen in Battlefield 4 bangen. Falls Electronic Arts von den Produzenten der entsprechenden Waffen angeklagt werden würde, wäre dies laut der Nachrichtenagentur Reuters der erste Prozess dieser Art.

EA bricht nun den Kontakt zur Waffenindustrie ab und bezahlt nicht mehr für das Benutzen der Marken.

KOMMENTARE

News & Videos zu Electronic Arts

Electronic Arts Electronic Arts - Massenentlassung: Über 350 Mitarbeiter werden von dem Publisher entlassen Electronic Arts Electronic Arts - Finanzreport kündigt mehrere neue Spiele an, Battlefield 5 hinter den Erwartungen von EA Electronic Arts Electronic Arts - Leitender Angestellter wird wegen "Schwanzvergleich" gefeuert Electronic Arts Electronic Arts - Belgien leitet Ermittlungsverfahren ein, weil Lootboxen nicht entfernt wurden Electronic Arts Electronic Arts - Live-Stream ab 18:30 Uhr von der gamescom 2017 Electronic Arts Electronic Arts - Das neue EA-Studio Hazelight Netflix Netflix - Neu im Juli 2019: Alle Serien und Filme bekannt! Saturn Saturn - Gönn Dir Dienstag: Krasse Schnäppchen für jeden Gamer!
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Speichert eure Fahrzeuge in großen Garagen