PLAYNATION NEWS CS:GO

CS:GO - Weitere YouTuber und Streamer in Glücksspiel-Skandal verwickelt

Von Wladislav Sidorov - News vom 17.07.2016, 16:01 Uhr
CS:GO Screenshot

Der eSports-Journalist Richard Lewis hat enthüllt, dass zahlreiche weitere YouTuber und Streamer in den CS:GO-Glücksspielskandal verwickelt waren. Dazu gehören unter anderem PhantomL0rd und einige FaZe-Spieler, die die größten Seiten der Branche betreiben sollen.

Der große Glücksspiel-Skandal in der Szene von Counter-Strike: Global Offensive ist noch längst nicht vorbei. Der eSports-Journalist Richard Lewis konnte weitere YouTuber und Streamer enthüllen, die ebenfalls eigene Seiten betrieben und ihre Zuschauer so über den Tisch gezogen haben.

Ein Hacker kontaktierte Lewis, nach dem er im vergangenen Jahr Zugriff auf den Skype-Account des Streamers PhantomL0rd bekam. Er verfolgte die Chat-Verläufe von PhantomL0rd über Monate, hatte jedoch keine Verwendung für diese, bis in der vergangenen Woche der Glücksspiel-Skandal ans Licht kam.

PhantomL0rds Verhältnis zu CSGOShuffle

Damals wurde bekannt, dass TmarTn und ProSyndicate hinter CSGOLotto.com stehen. Dies haben sie öffentlich aber nie kundgemacht, stattdessen haben sie stets versucht ihre Beziehung zur Seite zu verschleiern, um die Zuschauer zu Glücksspiel auf der Seite zu verlocken.

Wie aus den Chatverläufen hervorgeht, deren Echtheit von zahlreichen Journalisten verifiziert werden konnte, wussten alle involvierten YouTuber und Streamer von den Geschäftsbeziehungen der anderen. So nennt PhantomL0rd Syndicate explizit als Besitzer von CSGOLotto.

PhantomL0rd Besitzer von CSGOShuffle?

Der Chatverlauf entstammt einer Konversation mit Joris Dahau, einem französischen Programmierer, der für PhantomL0rd die Seite CSGOShuffle.com ans Netz brachte. PhantomL0rd wird öffentlich nicht als Besitzer der Plattform ins Spiel gebracht, die Chatverläufe sagen jedoch aus, dass er stark in die täglichen Geschäfte der Seite involviert war.

Mehr als 1800 Nachrichten tauschten PhantomL0rd und Dahau aus, in denen sie über zahlreiche Themen redeten. Dazu gehören Konkurrenz-Seiten, Kooperationen mit anderen Streamern und mögliche rechtliche Konsequenzen für die beiden. Außerdem verspricht PhantomL0rd, dass er eine Überweisung in Höhe von 20.000 US-Dollar an Dahau tätigen will, um diesem seine Anteile an der Seite auszuzahlen.

Zudem verlangt PhantomL0rd von Dahau im Vorfeld seines Livestreams auf Twitch Hilfe, damit die Werbekampagne für CSGOShuffle erfolgreich bleibt. Im Zuge dessen sendet Dahau Skins, die auf den Bots von CSGOShuffle gelagert sind, an PhantomL0rd, die dieser anschließend zum Glücksspiel auf der Seite verwendet.

Manipulierte Gewinnchancen

In mehreren Konversationen erhält PhantomL0rd von Dahau die aktuelle Gewinnchance. In der Regel will PhantomL0rd in seinem Livestream nur bei sehr hohen Gewinnchancen spielen, um möglichst viele Skins zu gewinnen und so eine positive Reputation für CSGOShuffle zu erreichen. An einigen Stellen bittet er Dahau jedoch auch um besonders niedrige Gewinnchancen, damit er der Seite durch einige misslungene Wetten Glaubwürdigkeit verschafft.

Mehrfach werden weitere Besitzer von anderen Seiten genannt. So sollen die Mitglieder des berühmten FaZe-Clans, allerdings lediglich die CoD-YouTuber, hinter der Seite CSGOWild stecken. Auch der Streamer cAre soll ein Verhältnis zu CSGOShuffle gehabt haben. 

Der aktuelle Stand - was unternimmt Twitch?

Zusammengefasst ist der aktuelle Stand folgendermaßen:

  • CSGOLotto: ProSyndicate, TmarTn, JoshOG
  • CSGOWild: FaZe-Clan (CoD)
  • CSGOShuffle: PhantomL0rd
  • Unbekannter Status: cAre

All dies verstößt gegen Nutzungsbedingungen von Twitch und YouTube. Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass die beiden Plattformen etwas gegen die involvierten Streamer und YouTuber unternehmen werden. Es wäre wünschenswert, wenn die Kanäle von allen Parteien gesperrt werden.

KOMMENTARE

News & Videos zu CS:GO

CS:GO CS:GO - Limitierte Gratis-Version veröffentlicht CS:GO CS:GO - Beliebter YouTuber verursacht absichtlich Unfall, tötet sich und zwei Unschuldige CS:GO CS:GO - Endlich zurück: MP5-SD eingeführt! CS:GO CS:GO - Mehr als 80.000 Spieler gebannt CS:GO CS:GO - Wenn CS:GO ein Rollenspiel wäre CS:GO CS:GO - Die 200-IQ-Granate Battlefield 5 Battlefield 5 - Erster Trailer zu den Kriegsgeschichten veröffentlicht PlayStation 5 PlayStation 5 - Stellenausschreibung: Sony bereitet sich auf Marketing-Kampagne vor
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Kracherangebote an diesem Sonntag