PLAYNATION NEWS Call of Duty WW2

Call of Duty WW2 - Entwickler erstellt Twitter-Profil zum Melden von Cheatern

Von Andre Holt - News vom 17.12.2017, 16:04 Uhr
Call of Duty WW2 Screenshot

Die Entwickler von Sledgehammer Games wollen radikal gegen Cheater in Call of Duty: WW2 vorgehen. Jetzt eröffneten sie ein eigenes Twitter-Profil, das zum Melden von möglichen Cheatern aufruft.

Seit einiger Zeit ist der neueste Ableger der Shooter-Reihe Call of Duty auf dem Markt. In Call of Duty: WW2 verschlägt es euch in den Zweiten Weltkrieg und damit zurück zu den Wurzeln der Serie. Dabei fielen die Kritiken durchaus postiv aus und nicht nur die Story wurde gelobt.

Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 Professionelle Spieler zocken gegen Geld eure Spiele

Twittern gegen Cheater!

Aufgrund des Erfolgs ist es also kaum verwunderlich, dass die Onlineserver voll mit etlichen Spielern sind. Der einzige Haken an der Geschichte: Wenn ein Spiel erfolgreich ist, gibt es auch immer wieder Leute, die Lücken im Programmcode ausnutzen und sich unterschiedliche Cheats zunutze machen. Neben unterstütztem Zielen, unendlich Gesundheit oder einem Teleportieren sind den Vorstellungen kaum Grenzen gesetzt. Schon in der Beta von Call of Duty: WW2 gab es immer wieder Gerüchte, dass sich erste Cheater auf den Servern befänden und den normalen Spielern das Spielvergnügen verderben.

Grund genug für die Entwickler des zuständigen Studios Sledgehammer Games jetzt rigoros gegen solche Machenschaften vorzugehen. Bisher war es nur möglich die jeweiligen Spieler bei Steam zu melden und auf einen Bann zu hoffen - jetzt geht Sledgehammer Games aber deutlich weiter. Sie veröffentlichten jetzt auf der Onlineplattform Twitter ein Profil mit dem Namen 'The Ban Hammer', das speziell dafür angelegt wurde, dass PC-Spieler die vermutlichen Cheater melden können. Dafür sollen die jeweilige Steam-ID und Videos des Vorfalls gepostet werden. Die Entwickler erhoffen sich dadurch wahrscheinlich ein schnelleres Abhandeln des Bann-Verfahrens. Auch ein besserer Einblick in die unterschiedlichen Cheat-Varianten dürfte dadurch geboten werden.

Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 So viel kosten die einzelnen Mikrotransaktionen

Community hilft auch auf Reddit

Bisher fallen die Reaktionen der Community durchaus positiv aus und schon erste Meldungen wurden getätigt. Unterstützt wird das Ganze auch durch die Community, die bei Reddit ebenfalls ein Subreddit anfertigte, das den Titel WWIICheaters trägt und sich mit der gleichen Thematik beschäftigt.

Das Interesse der Community beweist erneut, dass das Spiel durchaus Potenzial hat und die ehrlichen Spieler den Titel für sich alleine haben möchten. Man darf gespannt sein, was sich in den nächsten Wochen noch ergibt und ob mit vereinter Kraft gegen die Cheater vorgegangen werden kann. Ein interessantes Beispiel ist es jedenfalls schon jetzt allemal.

Call of Duty: WWII-Entwickler Sledgehammer Games geht gegen Cheater mit einem eigens dafür erstellten Twitter-Profil vor.

KOMMENTARE

News & Videos zu Call of Duty WW2

Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Spielt den Multiplayer am Wochenende kostenlos Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - PC-Version kann am Wochenende kostenlos gespielt werden Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Spieler erreicht höchsten Multiplayer-Rang ohne Schusswaffen Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Activision über die geringere Anzahl der Modi Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Blitzkrieg-Event mit vielen neuen Inhalten gestartet Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Trailer stellt DLC "The Resistance" vor Amazon Amazon - Countdowns zur Cyber-Monday-Woche gestartet Meisterdetektiv Pikachu Meisterdetektiv Pikachu - Detective Pikachu: Erster Trailer veröffentlicht
News zu PUBG

LESE JETZTPUBG - Der Battle-Royale-Shooter erscheint im Dezember für PS4