PLAYCENTRAL NEWS Call of Duty: Modern Warfare

Call of Duty: Modern Warfare - Russischer Streamer bricht Singleplayer-Kampagne wegen überspitzter Darstellung ab

Von Patrik Hasberg - News vom 28.10.2019, 15:54 Uhr
Call of Duty: Modern Warfare Screenshot
© Activision/ Infinity Ward

Ein russischer Streamer brach die Kampagne von „Call of Duty: Modern Warfare“ aufgrund der überspitzten Darstellung der Russen überraschend ab.

Vor wenigen Tagen haben Activision und Infinity Ward den Shooter Call of Duty: Modern Warfare für PlayStation 4, Xbox One und PC veröffentlicht. Neben einem Koop-Modus und einem umfangreichen Multiplayer bekommen Spieler darin außerdem eine rund sechsstündige Singleplayer-Kampagne spendiert.

Neben dem Problem, dass derzeit viele PC-Spieler über starke Ruckler bei den Zwischensequenzen klagen, wird die Supermacht USA in der Handlung wie bei der Reihe gewohnt in ein möglichst positives Licht gerückt. Doch wo Licht ist, da ist natürlich auch der Schatten nicht fern.

Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Modern Warfare Von wegen Ninja: Feldaufrüstung Totenstille funktioniert nicht

Die bösen Russen

Denn die Russen müssen in der Kampagne wieder als Antagonisten herhalten, die den Spieler regelmäßig durch neue Gräueltaten schockieren. Genau diese Diffamierung war dem bekannten russischen Streamer WELOVEGAMES mit rund 365.000 Followern wohl ein wenig zu viel. Eigentlich wollte dieser die Story ganz in Ruhe gemeinsam mit seinen Zuschauern im Livestream erleben. Doch mehr und mehr sah man ihm an, dass er die Lust verlor. Doch was war der Grund dafür?

Nach einer Szene, bei der Russen drei Dorfbewohner öffentlich hängten und dabei sogar recht viel Spaß zu haben schienen, beendete der Streamer mit den folgenden Worten das Spiel:

„Ich halte das auch für zu viel. Ich will jetzt auch nicht drauf rumreiten. Bei uns heißt es ja We love Games, wir lieben Spiele. Ich mag keine Politik in der Spiele-Industrie.“

Er war nicht der Einzige, den die Darstellung der Russen missfiel. Im Chat äußerten ebenfalls zahlreiche Zuschauer ihr Missfallen. Doch einige wollten gerne den Rest der Kampagne sehen und betonten außerdem, dass die negative Darstellung der Russen innerhalb der „Call of Duty“-Reihe nichts Neues sei und man dies hätte erwarten können.

Daraufhin erklärte WELOVEGAMES:

„Denkt, was Ihr wollt. Es gibt massenweise Streams zu diesem Spiel, dort könnt Ihr Euch das anschauen. Ich will nicht mehr spielen.“

Was haltet ihr von dieser Thematik, stört euch die Darstellung der USA und Russland bei „Call of Duty“? Schreibt uns eure Meinung gerne unterhalb in die Kommentare.

Unseren umfangreichen Test zu „Call of Duty: Modern Warfare“ findet ihr hier:

Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Modern Warfare Mehr Realismus, mehr Umfang, aber auch mehr Spaß? - Test

KOMMENTARE

News & Videos zu Call of Duty: Modern Warfare

Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Modern Warfare - Gamer stellt unglaublichen Weltrekord im Waffenkurs auf Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Modern Warfare - Leak zeigt neue Waffen Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Modern Warfare - Dataminer entdeckt Battle-Royal-Modus für 200 Spieler Call of Duty: Modern Warfare Call of Duty: Modern Warfare - So einfach cleart ihr die Höhle auf Azhir Cave von Campern GTA 5 GTA 5 - Rockstar verschiebt die Veröffentlichung des Muscle-Car Peyote Gasser in GTA Online erneut GTA 5 GTA 5 - Der neue Millionengewinn in GTA Online: Gewinnt den Benefactor Krieger am Glücksrad
News zu Amazon

LESE JETZTAmazon - Alles, was ihr über die Black Friday Woche wissen müsst