PLAYCENTRAL NEWS Blizzard

Blizzard - Gründer verlässt Entwickler jetzt komplett

Von Wladislav Sidorov - News vom 11.01.2019, 12:59 Uhr
Blizzard Screenshot
© Blizzard Entertainment

Mike Morhaime wird sich im April vollständig von Blizzard Entertainment zurückziehen. Der Gründer wird nach 28 Jahren zum letzten Mal für den Entwickler arbeiten. Im Oktober gab er bereits sein Amt als Geschäftsführer auf.

Zusammen mit Frank Pearce und Allen Adham gründete Mike Morhaime im Jahr 1991 Blizzard Entertainment und gilt bis heute als dienstältester Mitarbeiter des Studios. Nun wird er den Entwickler vollständig verlassen.

Wie aus einem Dokument hervorgeht, das bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurde, wird Morhaime am 07. April 2019 seine Tätigkeit für Blizzard beenden.

Vom Präsidenten zum Berater

Mike Morhaime gab im Oktober 2018 bekannt, dass er sein langjähriges Amt als Präsident und Geschäftsführer von Blizzard niederlegen wird. Seitdem arbeitete er als Berater für das Unternehmen.

Die vergangenen Wochen erwiesen sich für Blizzard als überaus turbulent. Mehrere leitende Angestellte verließen den Entwickler oder wurden gefeuert, die Ankündigung von Diablo Immortal sorgte für einen Shitstorm und selbst beim Schwesterunternehmen Activision scheint es chaotisch zu werden.

Unter anderem wurde die Destiny-Reihe aufgegeben:

Destiny 2 Destiny 2 Activision gibt Franchise auf, Bungie wird Publisher

Blizzard Entertainment Gründer Mike Morhaime
© Blizzard Entertainment

KOMMENTARE

News & Videos zu Blizzard

Blizzard Blizzard - Gerücht: StarCraft-Shooter für Overwatch 2 und Diablo 4 eingestellt Blizzard Blizzard - BlizzCon 2019 angekündigt: Beim Kauf der Tickets gibt es spezielle Figuren dazu Blizzard Blizzard - Warcraft 1 & 2 kehren zurück auf GOG Blizzard Blizzard - Gründer verlässt Entwickler jetzt komplett GTA 5 GTA 5 - The Diamond Casino Heist: Rockstar enthüllt größten Raubüberfall in der Geschichte von GTA Online Otto Otto - Xbox One X-Bundles um bis zu 40% reduziert
News zu Friendly Fire 5

LESE JETZTFriendly Fire 5 - Friendly Fire 2019 hier anschauen