PLAYNATION NEWS Assassin's Creed

Assassin's Creed - Wie Ubisoft es schaffte, jedes Jahr einen neuen Teil zu veröffentlichen

Von Wladislav Sidorov - News vom 05.04.2018, 21:08 Uhr
Assassin's Creed Screenshot

Lange Zeit veröffentlichte Ubisoft jährlich ein neues Assassin's Creed, doch wie war das überhaupt möglich? Eine aktuelle Grafik zeigt, wie viele Studios parallel an der Reihe arbeiten.

Eine Reihe, ein neues Spiel, jedes Jahr: Sechs Jahre lang versorgte uns Ubisoft jährlich mit einem brandneuen Assassin's Creed. Doch wie war es überhaupt möglich, dass man jedes Jahr einen neuen Teil veröffentlichen konnte?

Auf der GDC, der „Game Developers Conference“, hielt Franchise-Leiter Jean Guesdon einen Vortrag zur Reihe. Seinen Angaben zufolge arbeiteten mehrere sogenannte „Core Teams“, also Kern-Teams, parallel Seite an Seite an neuen Spielen.

Erst eins, dann zwei, dann drei

Am ersten Assassin's Creed arbeitet lediglich das Kern-Team 1 in Montreal mit, mit Assassin's Creed 2 kam ein Team in Singapur dazu. Nachdem die beiden Studios zu Assassin's Creed Brotherhood wechselten, begann beim Montrealer Kern-Team 2 die Entwicklung von Assassin's Creed 3.

Ziemlich verwirrend, doch es wird noch wahnsinniger: 2011 begann das Montrealer Kern-Team 1 mit der Entwicklung von Assassin's Creed Unity, bei einem neuen Montrealer Kern-Team 3 folgte die Entwicklung von Assassin's Creed Revelations. Währenddessen wechselte das Team in Singapur und half nun dem Montrealer Kern-Team 2 bei der Entwicklung aus, um nach Fertigstellung wieder dem Kern-Team 1 beizutreten.

...dann waren es schon sieben

Wer bis jetzt mitgekommen ist, kann sich freuen, denn es geht noch weiter: 2012 begann nach Abschluss von Revelations im Montrealer Kern-Team 3 und bei einem neuen Kern-Team 2 in Singapur die Arbeiten an Assassin's Creed 4: Black Flag. Gleichzeitig arbeitete ein Team in Sofia an Assassin's Creed 3: Liberation, ein Jahr später folgte die Unterstützung bei Black Flag. Ein neues Team in Quebec begann irgendwann 2012 bei Assassin's Creed 3, 2013 ging es dann rüber zu Black Flag.

Beim Montrealer Kern-Team 3 begann man 2014 mit der Entwicklung von Assassin's Creed Origins, bei Singapur 2 und Sofia von Assassin's Creed Rogue und in Quebec von Assassin's Creed Syndicate. Als Rogue fertiggestellt war, stießen Singapur 2 und Sofia dem Origins-Projekt hinzu. Alle anderen Studios arbeiten mittlerweile an einem neuen Teil.

Die Grafik der Grafiken

Bei Assassin's Creed Origins wurden mehrere Gebiete von unterschiedlichen Teams gestaltet: Die Pyramiden- und Gräberquests in Sofia, die Wasser-Quests in Singapur und das Hippodrom in Bukarest.

Puh. Wem das zu kompliziert war, keine Sorge, wir haben unten ein Diagramm eingebunden.

Assassin's Creed Entwicklung

Assassin's Creed Origins Studios

KOMMENTARE

News & Videos zu Assassin's Creed

Assassin's Creed Assassin's Creed - Neue Spielesammlung geleakt, auch für Nintendo Switch Assassin's Creed Assassin's Creed - Wohl erst 2020: Kein neuer Teil im nächsten Jahr Assassin's Creed Assassin's Creed - Wie Ubisoft es schaffte, jedes Jahr einen neuen Teil zu veröffentlichen Assassin's Creed Assassin's Creed - Bekommt eine eigene Anime-Serie Amazon Amazon - Nintendo Switch jetzt als Angebot des Tages! Netflix Netflix - Neu im Januar 2019: Alle Serien und Filme bekannt!
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Angebote zum Wochenende!