PLAYCENTRAL NEWS Assassin's Creed

Assassin's Creed - Spielt der nächste Teil in der Wikinger-Zeit?

Von Philipp Briel - News vom 07.05.2019, 09:14 Uhr
Assassin's Creed Screenshot
© Artstation: Michele Nucera

Laut eines neuen Leaks hört das kommende Assassinenabenteuer von Ubisoft auf den Namen „Assassin's Creed: Ragnarok“ und führt euch 2020 als Cross-Gen-Titel in die Zeit der Wikinger. Darin bereist ihr verschiedene Länder in Europa an der Seite von Ragnar Lodbrok.

Nachdem ein Easter Egg in The Division 2 bereits ein Wikinger-Setting für das nächste Assassin’s Creed angedeutet hatte, sind in einem neuen Leak auf 4Chan jetzt weitere Details zu „Assassin's Creed: Ragnarok“ aufgetaucht.

The Division 2 The Division 2 Liefert ein Easter-Egg Hinweis auf das Setting des nächsten Assassin’s Creed?

An der Seite von Ragnar

Allerdings gilt es zu bedenken, dass es sich bei dem Leak lediglich um unbestätigte Gerüchte handelt. Ubisoft hat diese weder kommentiert, noch handfeste Informationen zum nächsten „Assassin's Creed“ verraten.

In „Assassin's Creed: Ragnarok“ kämpft ihr an der Seite von Ragnar Lodbrok und helft ihm dabei, das Große heidnische Heer aufzubauen. Die Karte der Spielwelt ist in verschiedene Königreiche aufgeteilt, die ganz Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland umfassen.

Diese wiederrum sind in Regionen unterteilt, in denen sich mehrere Siedlungen befinden können. Siedlungen sollen mit Anpassungsmöglichkeiten und In-Game Wirtschaftssystemen aufwarten.

Die großen Eroberungsschlachten aus Assassin's Creed: Odyssey sollen zurückkehren, um damit Teile von Regionen und der Geschichte zu schwächen. Auch Rollenspielelemente, der Adler als Begleiter und Schiffsschlachten sollen zurückkehren.

Schiffskämpfe werden jedoch seltener, damit das Meer eher der Erkundung dient. Allgemein stehe die Erforschung deutlich mehr im Fokus des Spiels: Fragezeichen auf der Karte soll es nicht mehr geben, dafür erkundet ihr verschiedene Orte, um an bessere Ausrüstung zu gelangen.

Allerdings werdet ihr im Verlauf der Handlung zum Assassinen und könnt euch so die versteckte Klinge zu Nutze machen. Einzelne Missionen sollen sich erneut im Koop-Modus spielen lassen.

Man soll in „Assassin's Creed: Ragnarok“ sogar legendäre Waffen und Gegenstände der nordischen Mythologie finden können, darunter Thors Hammer Mjölnir. Die Isu spielen diesmal allerdings keine große Rolle.

Hauptverantwortlich für das Spiel sei laut dem Leak Ubisoft Montreal, während Ubisoft Sofia für einen DLC zuständig ist, der in Island spielt und das Bereisen der neun Welten mithilfe von Yggdrasil ermöglichen soll. Creative Director ist Ashraf Ismail, Darby McDevitt ist Narrative Director.

Auch der Bau und die Verwendung von Rüstungen soll eine deutlich größere Rolle im Gameplay einnehmen. Outfits sollen spontan gewechselt werden können, was den Aufbau von Bekanntheit in einer bestimmten Region begünstigt oder verlangsamt. Das hält dann sogar Sheriffs davon ab, euch zu verfolgen.

Assassin's Creed 2020 Assassin's Creed 2020 Erscheint angeblich 2020 für PS5 und Xbox Scarlett und spielt im Römischen Reich

„Assassin's Creed: Ragnarok“ soll als Cross-Gen-Titel im Jahr 2020 für die aktuelle und kommende Konsolengeneration erscheinen. Ubisoft hat den Leak bislang nicht kommentiert, allerdings könnte eine Ankündigung zur E3 2019 erfolgen. Was wäre euch lieber: Wikinger oder das antike Rom? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Spielt das nächste Assassin's Creed in der Wikinger-Zeit?
© 4Chan

KOMMENTARE

News & Videos zu Assassin's Creed

Assassin's Creed Assassin's Creed - Ubisoft wird nie wieder mit kleinen Welten arbeiten Assassin's Creed Assassin's Creed - Erscheinen Black Flag und Rogue für Nintendo Switch? Assassin's Creed Assassin's Creed - Kehrt die Reihe wieder zu ihren Stealth-Wurzeln zurück? Assassin's Creed Assassin's Creed - Spielt der nächste Teil in der Wikinger-Zeit? GTA 5 GTA 5 - So findet ihr alle 54 Spielkarten in GTA Online Zelda: Link's Awakening Zelda: Link's Awakening - Guide: Die wichtigsten Tipps, Tricks und Hilfen zum Switch-Remake
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Einer der Netflix-Gründer hielt die Amazon-Büros für einen Saustall