PLAYCENTRAL NEWS Apex Legends

Apex Legends - Shroud ist gelangweilt von Season 1 und erklärt auch warum

Von Philipp Briel - News vom 22.03.2019, 10:04 Uhr
Apex Legends Screenshot
© Electronic Arts

Der ehemalige „CS:GO“-Profi Shroud ist aktuell der einflussreichste Streamer für „Apex Legends“ und weist auf Twitch den aktuell am schnellsten wachsenden Kanal auf. Natürlich hat sich der Pro auch intensiv mit Season 1 des Battle-Royale-Shooters beschäftigt und ist genervt von einer Designentscheidung des Entwicklers.

Wer sich ein wenig mit Apex Legends beschäftigt hat oder allgemein eine Affinität zu Streamern oder Pro-Gamern aufweist, hat den Namen Michael Grzesiek – besser bekannt als Shroud – mit Sicherheit schon einmal gehört. Immerhin spielte der Pro-Gamer den Battle-Royale-Shooter von Respawn Entertainment bereits einige Zeit vor dem offiziellen Release. Zum Start von Season 1 zeigt sich der „menschliche Aimbot“ allerdings gelangweilt und erklärt auch warum.

Apex Legends Apex Legends Dieses Konzept zu einem Sniper-Charakter wäre verdammt cool

Das Problem sind die Hot-Zones

Shroud ist aktuell ziemlich genervt von „Apex Legends“. Das Problem liegt seiner Meinung nach in einer Designentscheidung seitens der Entwickler, genauer gesagt in den Hot-Zones.

Diese auf der Karte blau markierten Gebiete warten, genau wie das Versorgungsschiff, mit besonders hochwertiger Beute auf und da Spieler allgemein ziemlich gierig sind, springen die meisten bei „Apex Legends“ in genau diesen Gebieten ab – und sterben dabei innerhalb der ersten Spielminuten.

Gerade zum Start der ersten Saison von „Apex Legends“ hat Shroud bemerkt, dass deutlich mehr Spieler in den Hot-Zones abspringen und die Zahl von 60 Spielern zu Beginn bereits binnen weniger Minuten dezimiert wird:

„Einer der Gründe dafür, warum sich das Spiel zuletzt so langweilig anfühlt, ist weil jeder verdammt nochmal zu Beginn des Spiels stirbt. Die Hot-Drops sind total bescheuert.“

Die Aufregung von Shroud ist nachvollziehbar. Da viele Spieler bereits nach wenigen Minuten tot sind, herrscht im Mid-Game von „Apex Legends“ aktuell meist gähnende Langeweile.

Wer zuerst landet, sichert sich den Loot und schaltet die anderen Spieler aus. Das sorgt dafür, dass zur Mitte eines Spiels nahezu nichts passiert, bevor sich die Überlebenden zum Endgame hin wieder treffen.

Auch wir haben beim Spielen in den letzten Tagen vermehrt festgestellt, dass gerade zufällig vermittelte Spieler oftmals in die Hot-Zones springen und sich dabei sogar absichtlich von der Flugroute des Jumpmasters distanzieren.

Apex Legends Apex Legends Leak deutet auf neue Map und Kartenauswahl

Hinweise darauf, wie Respawn Entertainment das Problem in den Griff bekommen könnte, liefert Shroud allerdings nicht. Sollten die Hot-Zones einfach abgeschafft werden? Oder sollte die Spielerzahl auf 100 Nutzer erhöht werden? Was denkt ihr? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Die blauen Hot-Zones beziehungsweise Gefahrenzonen sorgen aktuell für Langeweile in Apex Legends.
© Electronic Arts

KOMMENTARE

News & Videos zu Apex Legends

Apex Legends Apex Legends - Duomodus ist endlich da, aber nicht dauerhaft Apex Legends Apex Legends - Endlich auch als Duo: Respawn kündigt zeitlich begrenzten Modus an Apex Legends Apex Legends - Meilenstein: Laut EA 70 Millionen Spieler, 2020 soll Großes passieren Apex Legends Apex Legends - Wo soll ich landen? Das sind die gefährlichsten und sichersten Orte der neuen Karte Apex Legends Apex Legends - Alle Fähigkeiten von Octane im Charakter-Trailer Apex Legends Apex Legends - Das ist die neue Waffe Havoc Kurioses Kurioses - Pornhub: Über diese Konsolen greifen die Nutzer auf die Seite zu Amazon Amazon - Mikrofon Razer Seiren und Tastatur Razer BlackWidow stark reduziert!
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Ab sofort könnt ihr den neuen Raubüberfall in GTA Online spielen