PLAYNATION NEWS Animal Crossing

Animal Crossing - 10 Fakten, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

Von Wladislav Sidorov - News vom 11.01.2015, 21:18 Uhr
Animal Crossing Screenshot

Tiere sammeln, Früchte pflücken, Aufgaben erledigen, sein Haus vergrößern, und, und, und - Animal Crossing bietet Nintendo-Fans mit jedem neuen Teil hunderte Stunden Spielspaß, in denen ihr einiges erledigen müsst. Doch wisst ihr selbst nach dem Spielen sämtlicher Teile wirklich alles über die Simulationsreihe? Wir haben für euch 10 Fakten, die ihr vielleicht noch nicht kanntet.

1. In Japan hat Tom Nook länger auf.

In der japanischen Version der GameCube-Fassung kann man auch nach Ladenschluss noch bei Tom Nook einkaufen gehen. Einfach die Schaufel ausrüsten, ein paar Mal gegen das Gebäude hämmern und schon gehen die Lichter wieder an. Tom Nook scheint übrigens nicht besonders begeistert zu sein, immerhin wirkt er äußerst verschlafen - genau, wie seine anderen Familienmitglieder.

2. Die Aliens wollen euch holen!

Wenn ihr im neusten Teil für den 3DS um genau 3:33 Uhr an einem Montag oder Sonntag euren Fernseher einschaltet, bekommt ihr anstatt eines Rauschens merkwürdige Aliens zu sehen. Was das soll? Absolut keine Ahnung.

3. Gulliver war schon mal bei The Legend of Zelda zu Besuch.

Gulliver liegt gerne mal am Strand herum - weil er von einem Sturm an die Küste gespült wurde und nicht mehr weiß, wo er hin muss. Aber wusstet ihr, dass er schon in der Welt von The Legend of Zelda unterwegs war? Um genau zu sein in Unruh-Stadt aus Majora's Mask, wo ihm in Not ein Junge half.

4. Resetti macht kleinen Mädchen Angst.

Habt ihr euch schon darüber gewundert, warum Resetti in Animal Crossing: New Leaf nicht mehr auftaucht? Ganz einfach: Es gingen schlichtweg zu viele Beschwerden über ihn ein. Vor allem kleinere Mädchen hatten vor dem unfreundlich aussehenden Maulwurf Angst.

5. Es gibt einen Film - der aber nie hier erschienen ist.

Es gibt zu Animal Crossing tatsächlich einen Film - doch der ist hierzulande nie erschienen. In dem Streifen geht es um ein Mädchen, das in die Stadt zieht und von nun an all das machen muss, was man auch in Animal Crossing macht - arbeiten, Freunde finden und Spaß haben.

6. Nein, Tom Nook ist kein Waschbär...

...sondern ein Tanuki. Käpt'n ist übrigens auch keine Schildkröte, sondern ein japanisches Fabelwesen namens Kappa.

7. Die Anzahl der Bewohner nahm immer weiter ab.

Während man in Animal Crossing für dem GameCube noch 15 Bewohner haben konnte, waren es auf dem DS nur noch 8 und auf der Wii 10. Schade eigentlich.

8. Auf dem GameCube wachsen die Pflanzen von alleine.

Wenn man einen Baum oder eine Blume eingepflanzt hat, braucht man für gewöhnlich noch eine Gießkanne, um diese zu bewässern. In der GameCube-Version ist dies nicht nötig, dort gibt es nämlich keine - hier wächst alles von alleine.

9. Grazia hat eine Geschlechtsumwandlung hinter sich.

Früher, ganz früher war Grazia noch männlich - bis man sich bei Nintendo dazu entschied, den Charakter aufgrund seiner Liebe zur Mode weiblich zu gestalten.

10. Es gab nie ein Animal Crossing 2 - obwohl es angekündigt wurde.

Nintendo kündigte irgendwann einmal ein Animal Crossing 2 an, doch dieses ist nie erschienen. Fraglich ist bis heute, welcher Nachfolger als der offizielle Nachfolger gilt.

Weitere spannende Fakten!

KOMMENTARE

News & Videos zu Animal Crossing

Animal Crossing Animal Crossing - Neuer Teil in Entwicklung? Animal Crossing Animal Crossing - Wild World: Noch diese Woche für Nintendo Wii U Animal Crossing Animal Crossing - 10 Fakten, die ihr vielleicht noch nicht wusstet Amazon Amazon - Countdowns zur Cyber-Monday-Woche gestartet Meisterdetektiv Pikachu Meisterdetektiv Pikachu - Detective Pikachu: Erster Trailer veröffentlicht
News zu PUBG

LESE JETZTPUBG - Der Battle-Royale-Shooter erscheint im Dezember für PS4