PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - Rechtsstreit: Wieso es NCsoft als erstes traf

Von Redaktion PlayNation - News vom 31.12.2008, 14:40 Uhr

Gestern berichteten wir vom Vorgehen des Unternehmens Worlds.com, welches ein für die Spieleindustrie wichtiges Pantent besitzt und nun Branchenriesen der MMO-Szene auf die Pelle rückt.

Erster Angeklagter ist das südkoreanische Unternehmen NCsoft, welches für Spiele wie Aion, City of Heroes oder Lineage 2 bekannt ist. Wieso es gerade NCsoft bzw. ein ausländisches Unternehmen als erstes traf, erklärte James Gatto, IP Section Leader der Kanzlei Pillsbury, in folgenden Sätzen:
"Ein ausländischer Angeklagter in Texas zu sein, ist keine angenehme Sache. Die Geschworenen sind, viele würden sagen, parteiisch zu Gunsten der amerikanischen Kläger und haben die Neigung hohe Schadensersatzforderungen durchzubringen. Manche Angeklagte sehen die Geschworenen als eine feindliche Jury an und sind daher offener gegenüber einer außergerichtlichen Einigung."

Stephen F. Roth, der Worlds.com als leitender Rechtsanwalt repräsentiert, nannte als weiteres Argument für die Wahl NCsofts, dass das südkoreanische Unternehmen innerhalb der letzten Jahre an der Erforschung besonders vieler Technologien und Spiele beteiligt gewesen ist.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Mikrotransaktionen seien bereits ''unglückliche Realität'', meint 2K-Producer Allgemein Allgemein - Letzter Knall: "The Big Bang Theory" endet nach zwölfter Staffel Allgemein Allgemein - Animationsflut: Simpsons 2 in Arbeit sowie Filme zu Family Guy und Bob's Burgers Allgemein Allgemein - Intergalaktischer Reboot: So sieht das neue "Men in Black"-Duo aus Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen Saturn Saturn - Sound-Tiefpreis-Woche bei MediaMarkt Agony Agony - Halloween - Agony Unrated erscheint nun doch
News zu Friendly Fire

LESE JETZTFriendly Fire - Fotoshooting zu Friendly Fire 4 samt Making-of-Video