PLAYNATION > ARTIKEL > The Division

The Division - Kann der Shooter dem Hype gerecht werden? Unser Test

Von Pierre Magel - Artikel vom 20.03.2016 - 18:06 Uhr
The Division Screenshot
87
The Division im Test

Fazit und Wertung von Pierre Magel

Der schwerste Teil dieses Tests ist ganz sicher das Fazit. The Division ist großartig, ohne großartig zu sein. Das Spiel lebt von seiner Mechanik, dem sehr befriedigenden Kampfsystem und der ewig währenden Lootspirale. Ich bin stetig auf der Suche nach neuem, besseren Loot und kann dabei problemlos sich wiederholenden Content durchspielen. Während ich durch die chaotischen Straßen New Yorks laufe, bleibe ich aufgrund der tollen Grafik und Atmosphäre immer wieder staunend stehen. Das ist großartig!

Was die durchaus fehlende Abwechslung angeht, bin ich zwiegespalten: Klar, es wäre toll, wenn man diverseste Missionen hätte, die Welt lebendiger wäre und ich vor lauter Inhalt kaum weiß, was ich machen soll. Auf der anderen Seite frage ich mich, ob man wirklich Abwechslung braucht, wenn die Grundmechanik so perfekt funktioniert. Lieber monotone Perfektion als qualitativ schwankende Inhalte.

Insgesamt lässt sich sagen, dass The Division meine Erwartungen übertroffen hat und ich schon jetzt auf neue Inhalte brenne. Die Dark Zone hat sich im Vergleich zur Beta deutlich gebessert und macht mittlerweile ebenfalls Spaß. Ich kann die vielen gebrochenen Rekorde verstehen.

Persönliche Meinung Patrik Hasberg

Ich habe The Division seit der Ankündigung während Ubisofts Pressekonferenz im Rahmen der E3 2013 mit großem Interesse verfolgt und hatte schon während der Beta-Phase einen recht guten Eindruck von dem Titel.

Jetzt, nach unzähligen Stunden, die ich in New York verbracht habe, kann ich sagen, dass mich The Division definitiv sehr gut unterhalten hat. Das liegt aber weniger an der Handlung, die für mich eher nettes Beiwerk ist und mich selten so richtig in den Bann gezogen hat. Schade eigentlich, weil das zugrundeliegende Szenario eigentlich viel Potenzial bietet, das nur zum Teil ausgeschöpft worden ist.
In optischer Hinsicht kann sich The Division gerade auf dem PC absolut sehen lassen, gesellen sich dann noch Partikeleffekte wie Schneeflocken oder Funken eines neben uns stehenden brennenden Autos hinzu, während die Nacht über die Stadt hineinbricht, sieht der Titel einfach nur noch atemberaubend aus.

Es gibt so viele Details, die Ubisoft mit eingebaut hat und mich bei meinen Erkundungstouren immer wieder stoppen und verweilen lassen. Doch noch mehr reißt mich die unglaubliche Suchtspirale aus Charakter leveln, Quests abschließen und Items looten in die Spielwelt.
„Nur noch diese eine Mission erfüllen“, habe ich mir des Öfteren gedacht und schon befande ich mich inmitten des erwähnten Strudels und vergaß vollkommen die Zeit um mich herum.

Zwar handelt es sich bei The Division um ein MMO-Shooter und das volle Potenzial wird erst mit einer gut funktionierenden Gruppe erreicht, doch auch alleine lässt sich die Welt erkunden und jegliche Mission absolvieren. Wer generell lieber alleine spielt und sich spontan doch einer Gruppe anschließen möchte, der kann dies jederzeit machen oder vor der jeweiligen Mission Mitspieler suchen, um gemeinsam loszuziehen. Während unseres Tests hat das Matchmaking zu jeder Zeit ohne Probleme funktioniert und auch die Koordinierung mit unseren Mitspieler erwies sich als überraschend einfach.

Spielern, die die Hauptstory bereits beendet haben, steht übrigens noch das Endgame zur Verfügung, so können wir beispielshalber in dem knüppelharten Herausforderungs-Modus die Hauptquests erneut angehen und gegen Level-32-Elite-Gegner antreten, um Highend-Loot zu erhalten. Außerdem wäre dann neben täglichen Aktivitäten ja auch noch die Dark Zone, in der vor allem gute ausgerüstete Teams ihren Spaß haben dürften.

Hätte Massive Entertainment in Sachen Story und dem Aufbau der oft sehr repetitiven Missionen ein wenig mehr Kreativität bewiesen, hätte The Division richtig gut werden können So entpuppt sich der Online-Shooter als ein sehr solides Spiel, das einen schnell packt und mit bewährten Mechanismen auf hohem Niveau bei Laune hält.

Persönliche Meinung Dustin Martin

The Division ist das beste Open-World-Spiel, das Ubisoft in den letzten Jahren auf den Markt gebracht hat. Die Mischung aus Multiplayer und Singleplayer wie auch aus Rollenspiel und Shooter funktioniert perfekt. Die Story jedoch ist austauschbar und dient nur als Mittel zum Zweck – und zwar als Antrieb für das Hamsterrad des Lootens.

Denn seine Stärke ist gleichzeitig auch seine größte Schwäche: Die Welt von The Division ist so detailreich, dass ich während meiner 30 Spielstunden gar nicht dazu kam, mir wirklich alles anzusehen. Dafür fehlt den Missionen, den Waffen und vor allem den Gegnern die Individualität, die das zerstörte New York ja eigentlich bietet.

Die Dark Zone ist genau das, was ein Survival-Modus sein sollte. Es gibt ein geordnetes System, wir können uns gruppieren, hier und da sind ein paar sichere Orte und ein großer Freiraum an taktischen Möglichkeiten – und somit auch das erforderte Risiko an Verlust. Die Kampagne schwankt allerdings zwischen monotonen Aufgaben und großer Inszenierung, was an einigen Stellen gut wirkt, an anderen aber umso deplatzierter ist.

Wer gute Rollenspiele mag und mehr Wert auf seinen Charakter und gute Kämpfe legt, ob nun gegen Computergegner oder Mitspieler, der ist bei The Division genau richtig. Genauso geeignet ist der Titel für Koop-Fans, die mit ihren Freunden das atmosphärische New York retten wollen. Wer hingegen ein Einzelspieler-Erlebnis sucht, das eine wirklich gute Geschichte über eine Apokalypse erzählt, der sollte sich die Investition noch einmal überlegen.

Pro

- großartige Atmosphäre
- motivierendes Lootsystem
- spaßige Kämpfe
- tiefgründige Story...

Contra

- die tiefer gehen könnte
- wenig Abwechslung
- kriselnde Langzeitmotivation
News zu Friendly Fire

LESE JETZTFriendly Fire - Fotoshooting zu Friendly Fire 4 samt Making-of-Video

KOMMENTARE

The Division Themenseite
The Division Cover
The Division Open-World-RPG für PC, PS4, XONE
PUBLISHER Ubisoft
ENTWICKLER Ubisoft
KAUFEN Humble Bundle Logo Gamesplanet Logo
Saturn Saturn - Sound-Tiefpreis-Woche bei MediaMarkt PlayStation 4 PlayStation 4 - Sony behebt gefährlichen Bug, der Konsole zum Total-Absturz bringt Vikings Vikings - Blutiger Trailer zu Staffel 5: Teil 2, Schöpfer verspricht herzzerreißende Episoden Elon Musk Elon Musk - Will Fortnite kaufen und löschen, um Jugend vor ewiger Jungfräulichkeit zu bewahren
Steam Steam - Entwickler deaktiviert Key, weil Spieler negative Review hinterließ Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Gameplay-Szenen und Karte geleakt Call of Duty: Black Ops 4 Call of Duty: Black Ops 4 - Tickrate im Vergleich zur Beta stark gesenkt CS:GO CS:GO - Skandal: Profi cheatet während Turnier und wird erwischt Devil May Cry 5 Devil May Cry 5 - Absurd teure Ultra Limited Edition angekündigt Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - PC-Version für 2019 geleakt: Doch nur ein Platzhalter! Forza Horizon 4 Forza Horizon 4 - Strecken-Editor und Story-Missionen erscheinen diese Woche Dark Souls Dark Souls - Grafik-Analyse auf Nintendo-Switch MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS