PlayNation Test Plants vs. Zombies: Garden Warfare

Plants vs. Zombies: Garden Warfare - Tower-Defense trifft auf Multiplayer-Shooter

Von Patrik Hasberg - Test vom 27.02.2014 - 17:16 Uhr
Plants vs. Zombies: Garden Warfare Screenshot

Xbox One-Käufer klar im Vorteil

Xbox One-exklusiv könnt ihr euch gemeinsam mit einem Freund im Splitscreen-Modus gegen angreifende Wellen von KI-Zombies zu Wehr setzen. Zwischenzeitlich müsst ihr zudem euren Garten gegen anrückende Bossgegner verteidigen. Unter dem Menüpunkt „Gartenkommando“ könnt ihr auf der Xbox 360 sowie dem PC online mit Freunden gegen die Zombie-Wellen antreten. Online im kompetitiven Multiplayer könnt ihr jedoch nicht gemeinsam die Server unsicher machen.

Der Boss-Modus ist ein weiterer lediglich für die Xbox One verfügbarer Spielmodus, in dem ihr quasi den Commander aus Battlefield 4 steuert und die anderen im Gefecht unterstützt. So fordern wir beispielshalber Luftschläge an oder unterstützen unsere Kollegen mit Heil- oder Wiederbelebungsstationen.

Die Xbox One-Version von Plants vs. Zombies: Garden Warfare bietet deutlich mehr Inhalte als die anderen Fassungen.

Sammeltrieb

Ähnlich wie in dem Multiplayer-Modus von Mass Effect 3, könnt ihr euch in Garden Warfare gegen Münzen, die ihr euch durch bestimmte Aktionen auf dem Schlachtfeld verdient, Sticker-Packs kaufen. Diese beinhalten verschiedenste Inhalte, wie beispielshalber Zombies oder Pflanzen, die ihr während eines Gefechts platzieren könnt und euch als KI-Kämpfer den Rücken stärken. Weiterhin findet ihr darin Accessoires, um euren Charakter nach dem eigenen Belieben optisch anzupassen, weitere Charaktervarianten und einmalig nutzbare Fähigkeiten.

Die einzelnen Sticker werden sicher in eurem Stickerheft verwahrt, in dem ihr außerdem eure „Coolen Statistiken“ einsehen könnt. Überraschenderweise, können die Sticker-Packs nur durch im Spiel erworbene Münzen gekauft werden. Auf Mikrotransaktionen hat man hingegen verzichtet.

Auch auf technischer Seite kann Plants vs. Zombies dank Frostbite Engine 3 auf ganzer Linie überzeugen, vor allem der klasse Comic-Look und die sehr guten Animationen der Planzen und Zombies können sich sehen lassen und ziehen binnen weniger Minuten in das Spiel. Abgerundet wird der Multiplayer-Shooter durch eine mehr als überzeugende Soundkulisse und der typischen Musikuntermalung. Zudem flimmert der Titel zu jeder Zeit flüssig über euren Bildschirm. Nervige Ruckler, Frameeinrüche oder Lags haben wir während unseres Tests keine verzeichnen können.

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE