PlayNation Test RaiderZ

RaiderZ - Die Monsterjagd im Test

Von Christian Liebert - Test vom 28.11.2012 - 11:07 Uhr
RaiderZ Screenshot Zur Bilder-Gallerie

Ein actionreiches Kampfsystem

Ähnlich wie TERA setzt auch RaiderZ auf ein direktes Hack'n Slay-Kampfsystem, bei dem man den Gegner nicht mehr anklicken muss, sondern einfach seine Attacken in die Runde wirft und damit alles trifft, was sich in diesem Radius befindet. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, Angriffe abzublocken, was einen Teil des Schadens absorbiert, oder sich via Ausweichbewegungen aus dem Zielfeld des Gegners zu flüchten. Das braucht zwar ein bisschen Übung, wenn man dieses Prinzip aber verstanden hat, lernt man dessen Nützlichkeit schnell zu schätzen. Während eines Kampfes kommt es auch gerne mal vor, dass Gegner einen Teil ihrer Rüstung oder Stärkungszauber fallen lassen. Diese kann der Spieler dann sofort benutzen, was ihm zum Beispiel einen kurzzeitigen Kraftschub, bessere Verteidigung oder etwas Heilung verschafft. Bei einigen Gegnern ist es auch möglich, nach dem Kampf deren Waffe aufzuheben und für eine kurze Zeit zu benutzen. Das alles macht die Kämpfe in RaiderZ überaus dynamisch und sorgt für Erfrischung. Es macht einfach Spaß, hordenweise Angreifer mit seinen Hieben oder Zaubern zu bearbeiten. In diesem Bereich punktet das Spiel auf voller Länge.

Das Kampfsystem von RaiderZ gestaltet sich dynamisch und actionreich.

Hybride Klassen

Eure gewählte Klasse in RaiderZ könnt ihr nach bewährtem Prinzip ausbauen. Jede Stufe bekommt ihr einen Talentpunkt, den ihr dann für neue Fähigkeiten oder für die Entwicklung einer bereits erlernten benutzen könnt. Die Talentbäume sind in mehrere Ausbaustufen eingeteilt und sobald ihr einen Tier vollendet habt, gibt es eine oder mehrere passive Fähigkeiten gratis mit dazu. Allerdings habt ihr auch die Möglichkeit, ab Level 10 Skills der anderen Klassen zu lernen und damit eure eigene, hybride Klasse zu erstellen. Wer also schon immer als Tank auch mit Zaubern um sich werfen wollte, kann dies in RaiderZ nun tun. Allerdings hat so viel Freiheit auch ihren Preis. Durch die fehlenden Punkte erreicht ihr nie die Endfähigkeiten eurer Klasse und kommt deren Rolle im PvE damit nicht mehr 100% nach. Für Freunde des Ausprobierens bietet sich hier ein Spielplatz voller Möglichkeiten, die einzelnen Begabungen miteinander zu kombinieren. Anfängern empfehlen wir aber, sich erst mal nur auf die Grundklasse zu konzentrieren, da man vergebene Punkte nämlich nicht so einfach rückgängig machen kann. Dies geht nur mit Einsatz eines speziellen Items aus dem CoinZ Echtgeld-Shop.

Eure Skills bekommt ihr direkt über den Talentbaum, wodurch nervige Wege zum Lehrer gespart werden. Die Animationen der Fähigkeiten sind dank der modernen Engine sehr gut in Szene gesetzt und ein echter Hingucker für Grafikfans.

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE