PlayNation Vorschau Injustice: Götter unter uns

Injustice: Götter unter uns - Das DC-Universum steht am Abgrund

Von Yannick Arnon - Vorschau vom 04.09.2012 - 11:23 Uhr
Injustice: Götter unter uns Screenshot

Wenn Superkräfte kollidieren

Wichtiges Anliegen der Entwickler ist die Präsentation der Kämpfe, die so filmreif wie möglich ausfallen soll. Deshalb hat man auf einen Announcer verzichtet, damit der Übergang zwischen den Runden flüssiger verläuft, es wird am Ende nur ein kurzer "XY Wins"-Schriftzug eingeblendet. Drängt ihr euer Gegenüber an den Rand einer Arena, könnt ihr ihn mit einer weiteren Attacke in eine andere Ebene des Leves prügeln, begleitet von einer kurzen Videosequenz. Wie in Dead or Alive verursacht das zusätzlichen Schaden, außerdem lässt sich im Laufe des Kampfes in die Ausgangsebene zurückkehren. Jeder Charakter verfügt über einen indivuellen Super, der durch Füllen der sich unten befindenden Meterleiste bereit steht. Nach der erfolgreichen Aktivierung führt euer Charakter einen seiner Superkräfte entsprechende und ebenso imposant inszenierte wie verheerende Attacke aus, die in einer besonderen Siegespose gipfelt. Der Flash zum Beispiel umrundet großspurig zweimal komplett den Globus, bevor er seinen Gegner tatsächlich angreift, Superman befördert seinen Kontrahenten in die Erdumlaufbahn und dann auf dem schnellsten Wege wieder zurück. Der Cast wird grob in zwei Kategorien unterteilt: Power und Gadget. Anders lässt sich nur schwer erklären, wie beispielsweise Nightwing oder Harley Quinn in der Lage wären auch nur eine Sekunde gegen Solomon Grundy zu bestehen.

Purrrrrfect. Neben Catwoman sind mit Wonder Woman und Harley Quinn bis jetzt zwei weitere weibliche Charaktere am Start.

Injustice: Gods Among Us soll das Äquivalent zu einem Superhelden-Sommerblockbuster werden und gleichermaßen Prügel-Profis und Comic-Leser, die noch nie ein Beat'em-Up angerührt haben, ansprechen. Es wird Sorge getragen, dass das Balancing so fair wie möglich ausfällt und kein Charakter unfaire Vorteile gegenüber den anderen besitzt. Die Handlung entsteht in enger Zusammenarbeit mit DC Comics und soll durch starkes Erzählniveau bestechen, über den Plot wird ebenso das Cape des Schweigens gehüllt wie über die Themen Online-Pass und Spielmodi. Vorgeführt wurde ferner noch eine Combo-Breaker-Mechanik, die es dem Spieler ermöglichen soll großen Schaden durch das Unterbrechen einer gegnerischen Combo abzuwenden. Einmal angewendet stürmen die beiden Kämpfer auf einander zu und werden anschließend durch eine Schockwelle getrennt. Zuvor müssen beide Spieler entscheiden, wie viele Einheiten ihres Meters sie opfern wollen. Ein voreilig eingesetzter Combo Breaker kann nach hinten losgehen, wenn der Gegner mehr Meter als ihr aufbraucht, denn der Verlierer dieses Clashes wird mit Lebensenergieabzug bestraft. Keine Frage, Injustice: Gods Among Us wird die Prügel-Community noch einige Zeit auf Trab halten.

ZURÜCK WEITER

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu gamescom 2019

LESE JETZTgamescom 2019 - Liveticker zur Opening Night Live auf PlayCentral.de