PlayNation Vorschau The Elder Scrolls V: Dawnguard

The Elder Scrolls V: Dawnguard - Was bietet das Skyrim-Add-On?

Von Tobias Fulk - Vorschau vom 22.06.2012 - 11:56 Uhr
The Elder Scrolls V: Dawnguard Screenshot

Mit The Elder Scrolls V: Dawnguard veröffentlicht Bethesda Softworks in den kommenden Tagen das erste Add-on zum preisgekrönten Rollenspiel-Hit „Skyrim“. Mit einer Menge Inhalt und rund 20 Stunden zusätzlicher Spielzeit möchte man die Fans begeistern und erneut vor den Bildschirm fesseln. Dafür soll unter anderem eine komplett neue Story sorgen, die Euch wahlweise als Vampir oder Soldat der Morgenwacht durch neue Gebiete reisen lässt. Weitere Informationen zum ersten Add-on zu The Elder Scrolls V: Skyrim gibt es in der folgenden Vorschau.

Qual der Wahl: Vampir oder Morgenwacht?

Wie bereits eingangs erwähnt, wird mit The Elder Scrolls V: Dawnguard ein komplett neues Gebiet eingeführt. Je nach Seite, die man zu Beginn des Add-ons wählen kann, gibt es ein eigenes Startgebiet. Zwar ist bisher noch nicht bekannt, welchen Heimatort die Vampire besitzen werden, dafür haben Beta-Tests schon verraten, wo man als Angehöriger der „Dawnguards“ starten wird: In der Festung der Morgenwacht. Diese befindet sich „irgendwo“ im Süden von Skyrim in einer dicht bewachsenen Berglandschaft. Laut ersten Informationen ist diese Festung riesig und besitzt viele Geheimnisse und Charaktere, die der Spieler nach und nach erforschen und kennenlernen kann. Auch insgesamt wird es komplett neue Ortschaften und Gebiete sowie eine eigens für das Add-on verfasste Storyline geben. In Sachen Ortschaften ist vor allem der Seelenhügel zu nennen, der es aus dem vierten Teil (Oblivion) auch nach „Skyrim“ geschafft hat. Es ist davon auszugehen, dass Ihr im Verlauf auf weitere, aus der Elder Scrolls-Reihe bekannte Orte trefft.

Wer sich für die Fraktion der Vampire entscheidet, kann sich bis zum Vampirlord hocharbeiten und ein solches Aussehen annehmen - gruselig, was?

Aber nicht nur Ortschaften und Fraktionen sind ein wichtiger Bestandteil, sondern auch die besagte Storyline. Demnach wollen die Vampire, getreu dem typischen Klischee, das Licht der Sonne auf der gesamten Erde auf Ewigkeiten verdunkeln und die Menschheit zum Vampirismus überkehren lassen. Entscheidet man sich für die „dunkle Seite“ des Add-ons, so wird man unter anderem die Möglichkeit haben, zum Vampirlord aufzusteigen. Je näher man dem obersten Status der Blutsauger kommt, desto mehr werden die Umgebung und die Sonne verdunkelt. Zudem gibt es einen Schrei, mit dem man, unabhängig von der Fraktion, gegnerische Wesen auf seine Seite locken kann. Das ist besonders in Massenschlachten von Vorteil. Wer sich lieber einen treuen Gefährten an die Seite ruft, dem empfehlen wir den Gargoyle. Dieses Geschöpf entzieht feindlichen Objekten Lebenskraft und haut sie direkt auf euren Lebensbalken – besonders praktisch, da man so häufiges Menü-Aufrufen verhindern kann.

Über Pferdkampf und treue Gefährten

Das ist aber längst nicht alles. Denn als Verfechter der Dawnguards wird es ebenfalls neue Fertigkeiten geben. Neben einem Werwolf-Skilltree schleicht sich nämlich auch die Möglichkeit der Armbrustkämpfe ein. Diese können unter dem Bogen-Skilltree nach und nach verbessert werden. Dabei dürfen natürlich auch neue Handwerk-Rezepte für Bogen und Armbrust nicht fehlen. Wer also will, kann sich seine ganz eigene Kampfmaschine basteln und Gegner aus der Ferne bearbeiten. Und wo wir gerade von Kampfmaschine sprechen: Als Dawnguard kann man sich ebenfalls einen treuen Begleiter herbeizaubern. Der Steintroll ist – wie es der Name schon sagt – aus massivem Fels gebaut und räumt die Gegner reihenweise aus dem Weg.

Die Festung der Morgenwacht, Heimat der

Lange Zeit von der Skyrim-Community gefordert, verbauen die Entwickler von Bethesda Game Studios auch endlich die Möglichkeit, vom Pferd aus zu kämpfen. Das gilt für Nahkampfwaffen wie Äxte, Keulen oder Schwerter als auch für Fernkampfwaffen wie Bogen oder die neuen Armbrust. Logischerweise können auch Zaubersprüche vom Zossen aus gesprochen werden. Insgesamt gesehen macht das Dawnguard-Add-on einen sehr guten Eindruck. Der Preis liegt bei 1600 Microsoft Points, was circa 19,99 EUR entspricht. Zur Erinnerung: Xbox 360-Spieler bekommen auf die ersten zwei Skyrim-Add-ons einen 30 Tage exklusiven Zugang. Erst nach diesem Zeitraum werden Steam- & PlayStation 3-Nutzer bedient.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu Friendly Fire

LESE JETZTFriendly Fire - Fotoshooting zu Friendly Fire 4 samt Making-of-Video